Wer bislang nicht bei “Let´s Dance“ eingeschaltet hat, verpasst was. Schließlich gibt es nicht nur schicke Tänzerinnen zum Anschauen, sondern auch knackige Po´s bei den Männern, die von Woche zu Woche attraktiver werden. Leider musste nun der Italiener Giovanni am Freitagabend ausscheiden. Seine letzten Worte vor dem Ausscheiden warnen jedoch herzzerreißend.

Er wäre freiwillig gegangen

In der Regel müssen zwei Tanzpaare vor der großen Entscheidung zittern. Die Paare mit den wenigsten Anrufern müssen auf der Tanzfläche auf die Entscheidung der Zuschauer warten und sich gedulden. Die prominenten Tänzer und Tänzerinnen haben jedoch jedes Mal die Chance, letzte Worte von sich zu geben. Giovanni wusste direkt, was er sagen sollte: „Wenn du heute gehen musst, Heinrich, dann möchte ich dir meinen Platz überlassen“. Dass Heinrich noch immer in der Show tanzen darf, verdankt er nicht nur sich selbst, sondern auch den Anrufern, die jede Woche für ihre Lieblingspromis anrufen können. Heinrich, dem sein Bein amputiert wurde und der schon seit vielen Wochen mit einer Beinprotese tanzt, kommt jede Woche eine Runde weiter.

Alle unterstützen Heinrich sehr

Heinrich ist der erste Mann, der mit einer sehr starken Behinderung das Tanzbein schwingt und sich jede Woche mehr mit seinen Tänzen traut. „Ich glaube, dass jede Woche, die Heinrich weiterkommt, für ihn eine Goldmedaille ist. Und ich glaube auch, dass das hier für ihn ein bisschen mehr wert ist, als für jeden anderen von uns. Ich glaube, dass es für sein Leben sehr schön und bereichernd ist,“ so Giovanni. Dennoch geht der Italiener mit einem lachenden und weinenden Auge.

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.