Normalerweise dümpeln in der Kreisliga ja immer irgendwelche Dorfkicker und Bauern herum. Doch nun spielen dort auch internationale Nationalspieler. Ngemba Evans Obi, vom Münchner Kreisligisten SV Heimstetten II wurde nämlich sehr überraschend in die Nationalmannschaft von Nigeria berufen und dass, obwohl er Fußball nicht in der Bundesliga, sondern bei einem Dorfklub kickt. In der Landesligamannschaft des Vereins ist er nicht erste Wahl im Tor und so spielt er nur in der Reserve-Truppe von Heimstetten. Die Berufung von Obi kam zustande, nachdem der aktuelle Stammtorhüter ausfiel und die Ersatzleute keine Einreiseerlaubnis für den Kick in Cali gegen Kolumbien bekamen. Somit entschloss sich der nigerianische Verband, einen Torhüter zu nehmen, der keine Visa-Probleme bekommt und die Wahl fiel auf Ngemba Evans Obi. Michael Matejka vom SV Heimstetten über die überraschende Wahl: „die offizielle Einladung ist heute eingetroffen, Obi hat sich dann gleich auf die Reise in seine Heimat gemacht!“ Ob Evans dann am Sonntag beim Kreisliga-Kick gegen den Putzbrunner SV auch wieder im Tor steht? Wichtig wäre es, denn es ist das Topspiel der Liga. Heimstetten liegt auf Platz vier hinter Putzbrunn und könnte mit einem Sieg den Putzbrunner SV überholen. Vielleicht kickt ja heute Abend im Spiel Deutschland gegen England auch noch ein Kreisliga-Spieler in Jogi Löws Team, wenn kurzfristig jemand ausfallen sollte?!

SchnäppchenDealer

2 Comments on Kreisligaspieler wird in Nationalmannschaft berufen!

  1. Ui nicht schlecht. Sowas kann aber nur einem Torhüter passieren. Bei gewöhnlichen Feldspielern wäre das eher unmöglich denke ich.

  2. Man stelle sich nur mal vor, dass würde in Deutschland passieren! Ein Kreisklassenkicker neben Poldi, Ballack und Co. Herrlich…solche Geschichten schreibt nur der Fußball!
    JK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.