Einkaufen im Internet wird immer populärer, denn das Shoppen ist nicht nur bequem, sondern auch günstig und preiswert im Vergleich zu ortsansässigen Händlern. Ein Preisvergleich gestaltet sich im Internet zumeist als sehr einfach, da mit einfachen Suchbegriffen binnen Sekunden deutlich wird, welcher Händler die günstigsten Artikel vertreibt und liefert. Ebenso hat es sich mittlerweile etabliert, dass Kunden die Versandshops bevorzugen, die eine versandkostenfreie Lieferung anbieten. Kunden, die bei Tchibo, Zalando, Jako-o, Otto, Baur oder Neckermann einkaufen möchten, können mit lediglich wenig Mühe die Versandkosten sparen, um dieses Geld anderweitig einzusetzen.

Ebenso tendieren Kunden dazu, die Seiten zu frequentieren, die Gutscheincodes anbieten, um Kunden zu ermöglichen, bares Geld während des Bestellvorgangs zu sparen. Durch das Benutzen von Suchmaschinen ist es in der heutigen Zeit problemlos möglich, entsprechende Rabattcodes zu finden. Es ist ratsam, Wortkombinationen wie „Zalando Gutschein 2011„, „Esprit Gutscheincode Versand“ oder auch „Neckermann Rabattaktionen“ einzugeben, um optionale Codes herauszufinden.

In der Regel landen Kunden auf kostenlose Homepages von Anbietern, die Internetusern die Möglichkeit geben, die Codes zu nutzen, die sie auf ihren Seiten zusammengetragen haben. So landen viele User auf der Seite des Anbieters gutscheinportal.com, um Rabattcodes für ihren Einkauf zu suchen und entsprechend zu nutzen. Auf dieser Homepage finden interessierte Kunden Gutscheincodes, die durchaus Rabatte von bis zu 20% möglich machen. In vielen Fällen können die User die Versandkosten sparen oder sogar ein Geschenk erhalten, wenn sie passende Gutscheine besitzen. Bei den Geschenken kann es sich um Badehandtücher, Einkaufstaschen, Gläser, Notizblöcke, Kugelschreiber, aber auch um Rabatte von unseren Portalen handeln.

3 Comments on Kräftig sparen mit Gutscheinen aus dem Internet

  1. Das erinnert mich an einen Artikel beim Spiegel (oder wars Stern..), da kauft eine Frau in Amerika für ~70.000$/Jahr ein.. nur mit Gutscheinen und Bons.. Quintessenz: eine scharfe Schere und ein bisschen Kopfrechnen recht ihrer Meinung nach 😉

  2. Hat auch mal jemand an die ortansässigen Händler gedacht? Nur weil alles günstiger im Internet ist sollte man nicht vergessen, dass man bei einem Fachhändler immerhin eine ordentliche Beratung bekommen kann UND das ganz KOSTENLOS. Wie oft geht man in Geschäfte, lässt sich Beraten, probiert z.B. die Schuhe an um sie dann günstiger im Internet zu kaufen?!!!
    Man sollte des öfteren mal beim kleinen Händler um die Ecke kaufen um deren Existenz zu unterstützen. Wer nur im Internet und billig billg kauft darf sich nicht wundern, wenn die kleinen Läden nach und nach aus den Strassen verschwinden.

  3. Das sehe ich genauso wie Frank. Wir sollten die ortsansässigen Händler unterstützen sonst MÜSSEN wir bald wirklich alles im i-net bestellen. Und das möchte ich nich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.