Wenn man bedenkt, dass die Idee zur Kontaktlinse schon im Jahre 1636 entstand und im 19. Jahrhundert die ersten sogenannten Skleralschalen aus Glas gefertigt wurden, die übrigens einen Durchmesser von 23mm hatten, können sich die Menschen zu unserer Zeit doch sehr glücklich schätzen, dass unsere heutigen Kontaktlinsen so unscheinbar sind. Sie sind klein, dünn und sitzen direkt auf der Hornhaut des Auges. Eine unsichtbare Sehhilfe, die wenn überhaupt erst beim genaueren Hinsehen sichtbar wird. Allerdings ist es in letzter Zeit in Mode gekommen, auch ohne Sehschwäche Kontaktlinsen zu tragen. Ich erinnere mich da an Sprinter-Ass Linford Christie, der 1992 mit Kontaktlinsen bei Olympia in Barcelona antrat und gewann. Seine Augen zierten das Logo seines Sponsors: PUMA. Es scheint sich also durchgesetzt zu haben, auch die Augen als Werbefläche zu gebrauchen.

Ab und Zu sieht man ja auch im Fernsehen Dollarzeichen und Smileys in den Augen der Schauspieler. Farbige Kontaktlinsen werden auch gerne benutzt, um ganz einfach die natürliche Augenfarbe zu ändern und die Kontaktlinsen dienen dabei zur kosmetischen Verschönerung. Bei Models sieht man dies ja recht oft, damit ihre Augenfarbe optisch zu der Kleidung passt. Letztes Halloween ist es mir auch wieder stark aufgefallen. So konnte man modische Kontaktlinsen in den Augen von Vampiren oder Katzen sehen. Diese Katzen-Linsen können unter anderem im Dunkeln leuchten, wie bei einer richtigen Miezekatze. Aber jeder der diese Linsen trug, der war sofort der Hingucker schlechthin auf der Feier, kein Wunder, so was sieht man ja nicht alltäglich. An farbigen Multifokallinsen, also Linsen mit denen man auf unterschiedliche Entfernungen sehen kann, wird ebenfalls schon gearbeitet. Und der Trend der Motivlinsen scheint jetzt noch weiterzugehen: Designer von Swarovski besetzen jetzt als Modetrend Kontaktlinsen mit Swarovski-Kristalle, damit es richtig im Auge funkelt.

Die Idee stammt vom Designer Anthony Mallier, der die kristallbesetzten Linsen bei einem Wettbewerb vorstellte. Bisher hat man Swarowski-Kristalle ja höchstens auf Lesebrillen von Hollywoodgrößen sehen können. Leider gibt es die Kontaktlinsen des Inders noch nicht im Handel, sondern sind nur als Designstudie entwickelt worden. Wenn sie auf den Markt kommen, werden sich sicher die Stars und Sternchen drauf stürzen. Garantiert!

SchnäppchenDealer

1 Comment on Kontaktlinsen mit Swarovski-Kristallen

  1. Swarvski-Kristalle auf Kontaktlinsen? Ob die nicht beim Sehen stören?
    Letztens hab ich auf N24 gesehen, dass es sogar Autofelgen (Mercedes) mit diesen Kristallen gibt.

    Ich selber bin Brillenträgerin und mich stört meine Brille auch gar nicht. Ich kann mir Kontaktlinsen nicht vorstellen auf meinen Augen.

    Aber leuchtende Katzen-Linsen – das ist ja schon ne lustige Idee. *g*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.