Sie steht seit ihrer Geburt im Rampenlicht und hat es nicht leicht. Daran sind natürlich ihre Eltern Schuld. Kim Kardashian ist als Mutter immer drauf und dran, die kleine Tochter ins Rampenlicht zu stellen, um aufzufallen. Es werden Mutter-Tochter-Kleider angezogen und das Kind wird gerne als zusätzliches Accessoire genutzt. Nun scheint das kleine Mädchen, das vor 3 Jahren zur Welt gekommen ist, genug von den vielen Paparrazis zu haben.

Das arme Kind

Sie ist süß und hilft dabei, um die Eltern weiterhin zu vermarkten. Kim Kardashian hat nicht nur schon durch ihre Reality-Show genug Aufmerksamkeit bekommen, sondern auch durch ihre Nacktbilder. Nun scheint es, als ob sie auch ihre beiden Kinder nutzen würde, um sich in den Vordergrund zu drängen. Als Mini-Me wird das Kind angezogen, damit es immer adrett ausschaut. Jedoch scheint die kleine North die Nase voll zu haben. Die Paparazzi stürzen sich nämlich auf das Kind und diese brüllen sie auch gerne mal an, damit es einen Blick in die Kamera wirft. Gutes Geld kann man immerhin mit diesem Kindergesicht machen, damit die Kasse klingelt.

Kind reagiert genervt

Natürlich reagiert das Kind nun genervt, wenn die Fotografen auf sie zukommen und ein Bild von ihr haben möchten. Natürlich hat auch Kim eine Schuld an dem Blitzlichtgewitter. Sie zeigt sich und auch ihre Kinder gerne in der Öffentlichkeit und weiß, wie sie sich vermarkten kann. Erst vor wenigen Tagen wurden Mutter und Kind in einem Discokugel-Outfit gesichtet und mussten sich natürlich wieder ablichten lassen. Die Dreijährige schreit jedoch die Fotografen an, dass diese keine Bilder von ihr machen sollen. Das arme Kind….

 

 

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.