Erst kribbelt es ganz fürchterlich und dann spannt die Haut und dann ist das ungeliebte Bläschen auf den Lippen schon da: Herpes! Und am besten kommt Herpes auch immer dann, wenn man es überhaupt nicht braucht: beim ersten Date, beim wichtigen Business-Gespräch oder wenn man gerade ein Foto für den Ausweis machen muss. Rund zwölf Millionen Menschen sind in Deutschland von Herpes betroffen. Am liebsten möchte man sich dann alles auf die Lippen und die Mundgegend schmieren, was der heimische Arzneischrank bietet. Doch von Salben, Pflastern, oder dem Geheimtipp der Oma – Zahnpasta auf die Herpesbläschen – helfen tun die Mittelchen gegen Herpes nur selten. Nun soll eine neue Wunderwaffe gegen das ungeliebte Herpesbläschen helfen: Herpotherm®.

Der Hitze-Stift Herpotherm® sagt mit Hitze den Bläschen den Kampf an. Bei rechtzeitiger Anwendung kann der Anti-Herpes-Stift Herpesbläschen verhindern. Die Herpesviren werden also quasi weggegrillt, zu Verbrennung kann es allerdings nicht kommen. Der kleine, Lippenstift-große Herpotherm-Stift wird auf über 50 Grad erhitzt und durch den Hitzeschock wird die Vermehrung der Viren und damit die Entstehung von Bläschen verhindert. Die Behandlung dauert nur 4 Sekunden. Bei circa 50 Prozent der Anwender reicht eine einmalige Anwendung, andere brauchen hingegen 3 oder 4 Hitzeschocks. Doch somit kann der Ausbruch gänzlich verhindert werden. Den kleine Hitzeschock nimmt man aber gern in Kauf, schließlich ist er weitaus besser, als das hässliche Bläschen mitten im Gesicht auf den Lippen oder Creme oder große Pflaster im Mundbereich. Online gibt es den innovativen Anti-Herpes-Stift Herpotherm® für 24,95 Euro als spezielles Osterangebot (vom 27.März bis zu 10.April 2010) zu kaufen. Übrigens: Herpes stammt vom griechischen Wort „herpein“ für kriechen oder schleichen! Also schleich dich, Herpes!

SchnäppchenDealer

4 Comments on Kampf dem Herpes!

  1. Hi, das stimmt tatsächlich mit dem Stift. Mein Freund hat Herpes in der Nase. Die Cremes haben kaum geholfen. Obwohl das Teil richtig heiß wird und unangenehm ist, überwiegt der Vorteil! Er hat, seitdem er den Herpotherm benutzt, keinen Ausbruch mehr gehabt und ist natürlich überglücklich. Solltet ihr unbedingt probieren!!!!

  2. Also soll man Herpotherm dann nehmen, wenn es anfängt zu spannen und zu kribbeln? und was ist, wenn das Bläschen schon da ist bzw wenn das Herpes schon „hart“ wird? Soll/darf man den Stift dann auch nehmen bzw hilft herpotherm da auch?

  3. Hallo Gala Elina, du solltest den Herpotherm tatsächlich gleich nehmen, wenn das Kribbeln und so anfängt. Wenn er schon richtig da ist, kannst den Herpes ja nicht mehr verhindern. Die Heilung wird wohl aber immer noch beschleunigt, wenn man´s später anwendet. Übrigens, ganz wichtig: du darfst kein Kribbeln mehr spüren. Wenn du doch noch ein bißchen merkst, musst du es nochmal machen, sonst funktioniert es nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.