Jürgen Klopp, der Noch-Trainer von Borussia Dortmund, hat vor zwei Tagen auf der Pressekonferenz von BVB nicht nur über Sport und Fußball geredet. Natürlich ist vor dem DFB-Pokal sehr viel heiße Luft im Umlauf. Jedoch wurde er auch zu den Fremdgeh-Gerüchten befragt, die die Runde machen. Klopp, der durchaus nicht auf den Mund gefallen ist, kontert sicher und gibt dennoch ein wenig Raum für weitere Fragen.

Die Pressekonferenz

Christopher Neundorf / Wikimedia
Christopher Neundorf / Wikimedia

Bei der Pressekonferenz vor dem Fußballspiel ist es fast immer das gleiche Prinzip, das verfolgt wird. Anschließend wird der Trainer der Dortmunder über sein Privatleben befragt: “Man hat mir gesagt, dass in Dortmund die Gerüchte umgehen, ich würde den Klub verlassen, weil ich zu Hause rausgeflogen bin und ein Verhältnis mit einer Spielerfrau habe. Puh! Also, das kann man auch direkt wieder ad acta legen.“ Allerdings musste Klopp darauf antworten: “Meine Frau hat mich nicht rausgeworfen. Auch wenn sie dazu viele Gründe gehabt hätte möglicherweise, aber nicht, weil ich was mit einer anderen Frau gehabt hätte – sondern weil ich ein bisschen doof bin. Aber auch das ist nicht passiert. Bei mir zu Hause ist alles cool. Es läuft sogar so gut, ich könnte sogar noch was abgeben fürs Berufliche. Ich liebe sie nach wie vor von ganzem Herzen.“

Die Beziehung ist weiterhin stark

Klopp kann betonen, dass die Beziehung zu seiner Ulla, mit der er seit 2005 verheiratet ist, wunderbar läuft. Zusätzlich hat er ihr eine besondere öffentliche Liebenerklärung gemacht und somit die Beziehung noch vor wenigen Monaten bestätigt und in ihrer Stärke unterstrichen: “Als ich sie zum ersten Mal gesehen habe, war mir sofort klar: Mit dieser Frau möchte ich unbedingt den Rest meines Lebens verbringen. Ich habe meinen besten Kumpel geheiratet, und der sieht auch noch aus wie gemalt.“ Bei Mann und Frau Klopp scheint somit alles in Ordnung zu sein. Auswärtsspiele im privaten Leben hatte Klopp somit nicht.

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.