Man fragt sich bei dem Anblick doch, was genau diese junge Frau bei Angela Merkel macht. Anscheinend wird sie die Rolle der First Lady übernehmen, wie der Eindruck erweckt wird. Aktuell scheint Ivanka Trump die mächtigste Tochter der Welt zu sein. Sie hat nun bei einem Besuch in Berlin Kanzlerin Angela Merkel getroffen.

Sie ist schön und erfolgreich

Die Tochter von Trump war schon über die vergangenen Wochen immer eine Frau, die als inoffizielle First Lady angesehen wurde. Jedoch hat sich das amerikanische Volk schon lange darüber aufgeregt, wieso die Tochter des Präsidenten im Weißen Haus residiert, obwohl sie keinen offiziellen Posten vertritt. Damit die Leute nicht weiter über sie reden, bekam die Tochter nun ein offizielles Amt, damit sie nicht mehr ohne Titel in seinem Namen unterwegs ist. Sie ist nun offiziell die Beraterin des Präsidenten. Sie hat nun bei dem Gipfel „Women20 Summit“ in Berlin teilgenommen und wollte damit Frauen unterstützen. Dort hat sie auch Angela Merkel getroffen.

Nicht der erste Besuch

Es war nicht das erste Mal, dass sich Ivanka und Merkel treffen. Sie haben sich bereits bei der Amtseinführung in den USA getroffen. Ivanka hatte sich bei dem Termin neben die Kanzlerin gesetzt. Die Kritik war damals sehr groß, da die 35-Jährige zu dieser Zeit kein Amt beim Staatsbesuch aufweisen konnte. Nun scheint sich die Situation jedoch entschärft zu haben. Grundsätzlich ist die Aufgabe der Beraterin eine große Verantwortung. Sie und ihr Ehemann Jared Kushner sitzen im Westflügel des Weißen Hauses und haben hier ihr Büro. Normalerweise ist es nicht in Demokratien üblich, dass sich die Kinder der Präsidenten in Staats- und Regierungsgeschäfte einmischen, ohne dass sie gewählt wurden. Jedoch scheint es bei Trump kein Problem zu sein.

 

 

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.