Es könnte alles so schon sein: Frau sucht Mann und beide verlieben sich. Etwas ganz Romantisches, ganz Emotionales und sehr privat. Doch Verlieben 2.0 geht anders. Die Bachelorette macht´s vor. Auf RTL sucht die 26-jährige Anna Christiane Hofbauer vor den Augen der TV-Zuschauer ihren Traumprinzen. Dabei bekommt nicht nur die Damenwelt durch die 20 knackigen und unterschiedlichen Typen etwas geboten, sondern auch die Herren etwas „für das Auge“.

Oh, là, là, die Anna!

Schaut man sich Anna Christiane Hofbauer so an, ist es verwunderlich, dass sie ihren Märchenprinzen nicht schon längst gefunden hat. Die langen blonden Haare fallen locker lasziv über die elegant wirkenden Schultern. Auf langen und schlanken Beinen stöckelt sie ihren 20 Jungs mit einem ladyliken Hüftschwung entgegen und auch die zuckersüßen Schmolllippen würde wohl so mancher der 20 Kandidaten gern man etwas näher kommen. Doch nicht nur mit ihrem Äußeren kann die neue Bachelorette punkten, sondern auch mit ihrem Werdegang. Nach ihrem Abitur ließ sie sich in der Hansestadt Hamburg nieder und bekam dort ein Stipendium an einer Musical-Schule. Dort wurde sie in Musik, Tanz und Schauspiel ausgebildet. Direkt nach dem Studium steht sie auf den Bühnen dieser Welt und verdient ihr Geld bei Musicals oder Theateraufführungen.

20 mal Muskeln und nicht immer viel Geist?

In diesem Jahr hat die Bachelorette Anna wirklich was zu gucken und wir alle gleich dazu- zumindest die Damenwelt. Fast alle der 20 männlichen Kandidaten sind sehr ansehnlich gebaut und könnten glatt dem „Marlboro Man“ Konkurrenz machen. Markante Gesichtszüge, Muskeln und ein gepflegter Dreitagebart. Da das Auge bekanntlich mitisst, sollten Anna Christiane Hofbauer nach der ersten Sendung schon mächtig Appetit haben. Das Äußere ist jedoch nicht alles, wie man in der ersten Folge der Bachelorette 2014 wieder feststellen musste. Das erste Treffen lief harmonisch. Es wurden Hände geschüttelt, die Dame der Begierde umarmt und geherzt und sich namentlich bekannt gemacht. Gerade Letzteres war wohl für einige Herren zu viel des Guten, denn sie vergaßen in Eifer des Gefechts doch glatt den Namen der schönen Blondine. „Anna“ wollte so manchem dann nicht mehr in den Sinn und über die Lippen kommen. Macht die Lady die Männer jetzt wirklich schon so nervös oder sollten sich einige der Kandidaten eher mehr auf den Sinn der Sendung, nämlich die Suche nach der Liebe konzentrieren und weniger über machohaftes Balzverhalten? Wir bleiben dran!

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.