Oh nein. Deutschland wir verdummen! Seit Freitag läuft mit “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus” auf RTL wieder 2 Wochen lang feinstes HartzIV-Fernsehen. Leider zeigt sich beim Blick auf die Einschaltquoten einmal mehr, wie sehr Deutschland doch auf solch Trash-TV-Mist steht, denn durchschnittlich schauten sich die Dschungelshow 4,99 Millionen Zuschauer (3,32 Millionen werberelevante Zuschauer) an. Jeder dritte werberelevante Zuschauer, der zwischen 22.15 Uhr und Mitternacht vor dem Fernseher saß, schaltete somit RTL ein! Wundern tut es mir nicht, zwar kennt man kaum einen “Star” im Promidschungel, doch der Hype um die Show im Vorfeld war wieder megamäßig hoch und natürlich gab die BILD-Zeitung mit täglichen Berichten ihren Anteil am Erfolg der Show hinzu. Mit den 3,32 Millionen Zuschauer im Alter von 14 und 49 übertrumpfte man sogar die erfolgreiche Auftaktshow aus dem Vorjahr mit ganzen 200000 Zusehern mehr, die Gesamtzuschauerzahl steigerte sich sogar um 400000 Zuseher! Schämt euch. Im letzten Jahr war der Hype sogar so groß, dass im Verlauf des Dschungelcamps sogar jeder zweite Zuschauer, der nach 22 Uhr den Fernseher einschaltete, auf RTL zappte.

Und das Grauen nimmt kein Ende. Ganz im Gegenteil. Denn schon am 21. Januar startet dann die sechste Staffel von Deutschland sucht den Superstar. Auch hier wird RTL wohl wieder mit Traumquoten rechnen können und quotentechnisch wird der Jahresauftakt für das schwächelnde RTL wieder traumhaft gut. Trash wollen die Deutschen also sehen!

SchnäppchenDealer

2 Comments on Ich bin ein Star startet erfolgreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.