Wer kann denn mit seinen 69 Jahren schon sagen, dass Heidi Klum keine 10 mehr als Bewertung bekommen kann? Es ist der Präsidentschaftsbewerber Donald Trump, der nun tatsächlich behauptet, dass Heidi Klum keine 10 mehr auf der Skala von 1 bis 10 erhalten würde. Im Wahlkampf tritt Trump nicht nur selbstsicher auf, sondern muss auch noch frauenfeindliche Einstellungen vorwerfen lassen, was nicht von ungefähr herkommen kann.

Opfer Heidi Klum

© César / Wikimedia
© César / Wikimedia

„Heidi Klum. Leider ist sie keine Zehn mehr“, sagte Trump bei einem Gespräch mit der „New York Times“. Dabei hat er wohl gemeint, dass sie nicht mehr gut genug aussehe, um die Höchstnote zu erhalten. Klum wollte sich das natürlich nicht gefallen lassen und hat nun einen Clip ins Netz gestellt, in dem sie vor der Kamera strahlt und ein Blatt mit einer 10 auf einem kurzen Shirt trägt.  Anschließend kommt ein grauhaariger alter Mann vorbei, der die Maske von Donald Trump auf dem Gesicht hat. Dieser reißt ihr das Blatt weg und hinter der 10 versteckt sich eine 9,99. Das ist für Heidi kein Problem, die dennoch ein noch breiteres Lächeln in die Kamera streckt. Mit einem schockierenden Gesichtsauszug und mit einem anschließenden Schulterzucken, macht es ihr nichts aus. Sie kommentiert den Clip mit den Hashtags HeidiTrumpsTrump und NoLongerA10.

Heidi nimmt es leicht

Natürlich ist es Heidi gewöhnt, viel Aufmerksamkeit zu erhalten. Sie weiß mit ihren 42 Jahren aber selbst, dass sie nicht mehr die jüngste Frau unter den Topmodels ist, jedoch auch nicht die älteste. Sie nimmt es mit Humor, was jedoch auch zeigt, dass sie das nicht auf sich sitzen lassen wollte. Schließlich hätte sie den Angriff auf sich sitzen lassen können. Jedoch wäre es nicht Heidi, wenn sie sich nicht entsprechend verteidigen würde.

 

 

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.