Gwen Stefanie schien die Trennung einfach hinzunehmen. Allerdings kommen nun wieder neue Details ans Licht. Die Sängerin hat nämlich im August 2015 nach knapp 13 Jahren Ehe mit ihrem Mann Gavin Rossdale die Scheidung eingereicht. Angeblich hat ihr Mann sie mit der Nanny betrogen.

Gwen war sehr verärgert

Die Sängerin ist normalerweise eine lockere und lustige Person. Jedoch war sie von ihrem Mann in dieser Situation sehr enttäuscht und dementsprechend wütend. Angeblich soll er sie nämlich mit der Nanny betrogen haben. Die Nanny sollte sich um die drei Kinder im Alter zwischen neun und zwei Jahren kümmern. Gwen schrieb nach dem Vorfall den Song „Used to love you“. In dem Song singt sie über die verflossene Liebe. Ein Rachesong war es jedoch nicht. Als sich Gwen im Interview den Tatsachen stellte, konnte sie ganz klar sagen, dass sie den Song genutzt habe, um die letzten Erlebnisse in der Ehe zu verarbeiten.

Songs für den Seelenfrieden

Die Songs, die Gwen normalerweise schreibt, sind für ihren eigenen Seelenfrieden gedacht. Sie verarbeitet mit den Liedern ihre emotionalen Probleme und teilt diese zur gleichen Zeit mit ihrem Fans. „Ich machte eine Phase der Wut durch, aber für mich war dieser Song fast wie ein Lied der Vergebung. Der Text lautet ‚Ich habe dich mal geliebt und jetzt liebe ich dich nicht mehr‘. Es hat mir geholfen, wieder mit dem Schreiben anzufangen. Ich bin in dem Lied einfach ehrlich, authentisch,“ berichtet sie. Aktuell hat sie wieder Liebe gefunden. Der neue Mann an ihrer Seite ist Blake Shelton, in den sie sehr verliebt ist. „Statt mich zu verschließen, denke ich positive Dinge und frage mich, wie ich kreativ werden kann. Ich bin stets auf der Suche nach dem nächsten Song und muss mich dabei nicht unsicher fühlen oder über Herzschmerz schreiben,“ kann  Gwen selbstsicher mitteilen.

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.