Er wurde nur 54 Jahre alt und doch bleibt er vielen Menschen immer in einer guten Erinnerung. Die Rede ist von Guido Westerwelle, der am 18. März in der Kölner Universitätsklinik verstorben ist. Er ist an den Folgen seiner Leukämie-Erkrankung erlegen.

Die traurige Nachricht

Foto:selbst / Quelle: Wikimedia / Lizenz: Creative Commons CC-by-sa-3.0 de
Foto:selbst / Quelle: Wikimedia / Lizenz: Creative Commons CC-by-sa-3.0 de

„Wir haben gekämpft. Wir hatten das Ziel vor Augen. Wir sind dankbar für eine unglaublich tolle gemeinsame Zeit. Die Liebe bleibt. Guido Westerwelle und Michael Mronz, Köln, den 18. März 2016“, schrieb die Westerwelle Foundation. Der ehemalige FDP-Politiker und ehemalige Bundesaußenminister war im Jahr 2014 an der Leukämie erkrankt. Er hatte sich darauf aus der Öffentlichkeit gezogen und musste sich mehrerer Chemo-Therapien hingeben. In dem vergangenen Jahr hat er ein Buch geschrieben. „Zwischen zwei Leben“ hieß das Buch, das natürlich auch über seine Erkrankung handelte.

Die Erkrankung

Westerwelle litt an Akuter Myeloischer Leukämie. Hierbei handelt es sich um eine bösartige Erkrankung des blutbildenden Systems. Die bösartigen Zellen vermehrten sich unkontrolliert und behinderten die Neublutbildung stark. Es kam somit zu einer starken Beschädigung der Organe. Westerwelle war von 2009 bis 2013 Bundesaußenminister und hatte viele Anhänger. Der Politiker war mit Michael Mronz verheiratet, mit dem er seit gut fünf Jahren als Ehepartner zusammenlebte. Viele Politiker und andere Bekanntheiten trauern im Netz um den sympathischen Mann, der nicht nur ein leidenschaftlicher Demokrat war, sondern auch vielen Menschen auf der Welt aufgrund seiner netten Art immer in Erinnerung bleiben wird.

 

 

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.