Die Google-Plattform wird zum allumfassenden Medium und hat nun in ihr E-Mail-Dienst Gmail beziehungsweise Google Mail einen Chat und Videotelefonie-Möglichkeiten eingebaut. Somit geht man auf direkten Konfronationskurs mit SKYPE, ICQ und anderen Instant Messenger und VoIP-Anbietern. Wie auch bei den Mitbewerbern kann man mit dem neuesten Dienst kostenlos über das Internet videotelefonieren. Somit will man vor allem Geschäftskunden ansprechen. Das System wird dauerhaft weiterentwickelt, denn zur aktuellen Abwicklung von Telefonkonferenzen fehlt dem Dienst noch die Möglichkeit zur Konferenzschaltung, so wie es bei anderen Anbietern üblich ist. Unternehmenssprecher Keuchel über die neue Applikation: „Viele Firmen überlegen in der Finanzkrise, wie sie Kosten sparen können“…mit den kostenlosen Videotelefonaten wäre dies möglich. Um den Dienst von Google Mail nutzen zu können, müssen bestehende Google Mail-Nutzer die das Produktpaket Google Apps benutzen nur ein 2 MByte großes Plugin installieren.

Anders als bei ICQ oder SKYPE müsse hier also nicht mal mehr ein eigenes Programm heruntergeladen und installiert werden. Vorraussetzung für die VoIP-Telefonie samt Videochat ist Windows XP, Vista oder Mac OS X 10.4. Natürlich muss auch der Angerufene über Google Mail verfügen. Mit der Applikation wird der Suchmaschinen-Riese immer übermächtiger und könnte nach Google Earth und der neu in den USA eingeführten Applikation Flu Trend einen weiteren neuen Trend setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.