Es ist nicht das erste Mal, dass das passiert ist. Die Rede  ist von dem Löschen der Bilder, die angeblich gegen die Regeln in den sozialen Netzwerken verstoßen. Nun ist wieder ein neuer Fall von einer jungen Frau bekannt geworden, die nicht als unbekannt gilt. Die Rede ist von der fröhlichen Frau, die als Plus-Size-Model arbeitet. Tess Holliday hat sich nun mit Facebook anlegen müssen.

Die Bilder sind weg

Sie sieht gut aus, ist mutig. Allerdings gefällt das Facebook wohl anscheinend nicht so ganz. Die Frau, die für viele ein No-Go ist, möchte sich dennoch nicht einschüchtern lassen. Sie ist aus der australischen Talkshow „Cherchez la Femme“ bekannt und nimmt kein Blatt vor den Mund. Sie ist mit einem Werbeschild für ein Event auf der Welt bekannt, das sich gegen Feminismus und Fett stellt. Die 30-Jährige ist mit ihren Bildern sehr erfolgreich und spricht viele Menschen an. Anscheinend entspricht sie jedoch nicht den Gesundheits- und Fitness-Richtlinien von Facebook, wie es aussieht. Aktuell hat sich Facebook sogar für das Löschen der Bilder entschuldigt.

Nicht gewünscht

In der ersten Erklärung heißt es: „Das Bild zeigt einen Körper oder Körperteile in unerwünschter Weise“. Das bedeutet, dass Werbeanzeigen somit ein bestimmtes Körpergewicht nicht als perfekt oder imperfekt darstellen. Zu den No-Gos zählen somit die Nahaufnahmen von „Muffin Tops“. Das sind Bilder, auf denen hervorstehendes Fett zu sehen ist oder Menschen in zu engen Klamotten. „Anzeigen wie diese sind nicht erlaubt, weil sich Nutzer durch sie schlecht fühlen“, heißt eine Begründung. Das Bild darf nun weiterhin als Event beworben werden, jedoch nicht als Anzeige geschaltet werden. Das Model sieht es mit Humor.

 

 

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.