Bitterer hätte es Deutschland wahrscheinlich nicht treffen können. Es ist eine Enttäuschung, nachdem es doch durchaus möglich war, in den vergangenen Jahren zu gewinnen oder gar einen guten Platz zu machen. Für die Sängerin Ann Sophie war es eine Überraschung, die auch Deutschland nicht gut verkraften kann.

Schweden hat gewonnen

© DarkCorsar/ Wikimedia
© DarkCorsar/ Wikimedia

Am gestrigen Tag war es das Thema in ganz Deutschland. Es konnten sich nämlich wieder 39 Nationen behaupten und auf der ESC-Bühne alles geben. Natürlich hat ganz Deutschland für die Sängerin Ann Sophie mit ihrem Song „Black Smoke“ die Daumen gedrückt. Jedoch scheint es, als ob das nicht genug gewesen ist. Schließlich konnte der Schweden-Schnuckel Mans Zelmerlöw mit seinem Song „Heroes“ gewinnen und alle Nationen in den Schatten stellen. Für die Hamburgerin war es eine Schmach. Schließlich erhielt sie null Punkte und ist mit Österreich auf dem letzten Platz gelandet. Das ist sehr bitter. Bei der Show hat Ann Sophie jedoch die Zähne zusammengebissen und hat ihren Auftritt dennoch feiern können.

Eine Achterbahn der Gefühle

Ann Sophie hat sich dennoch, trotz der Niederlage, freuen können. Sie sagte nach der Punktevergabe: Wir haben alle null Punkte und freuen uns darüber. Es war definitiv eine Achterbahn, aber es hat super viel Spaß gemacht und es war super schön dabei zu sein“. Dennoch hatte man ihr anmerken können, dass die 24-Jährige es nicht so ganz locker hingenommen hat. „Es war definitiv eine Achterbahn. Es hat trotzdem super Spaß gemacht,” konnte sie im Interview mit Barbara Schöneberger gestehen. Die Moderatorin hat direkt versucht, die Niederlage sympathisch zu sehen:  „Null Punkte, das hat schon wieder Charakter.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.