Es war wieder ein besonderes Event, welches die Stars allesamt in eine Halle gebracht hat. Die Rede ist von dem ECHO 2015, der in Berlin am gestrigen Abend für tolle Augenblicke gesorgt hat. Der ECHO wurde mittlerweile zum 24. Mal verliehen und es war nicht Helene Fischer, die als Moderatorin glänzte, sondern Barbara Schöneberger. Helene musste nämlich selbst Preise entgegen nehmen.

Wer sind die Gewinner?

© Fleyx24 / Wikimedia
© Fleyx24 / Wikimedia

Barbara Schöneberger glänzte nicht nur mit ihrem Humor, sondern mit einem knallengen Catwomen-Anzug, der DER Hingucker am Abend gewesen ist. Endlich konnte sich Barbara wieder ausleben und die Gäste zum Lachen bringen. Nach ihrem Auftritt wurde natürlich wieder spekuliert, ob sie einem BH trug oder nicht. Die größte Überraschung des Abends war die Abräumerin Senta-Sofia Dellipointi. Die 24-jährige Ex-GZSZ Schauspielerin konnte aufgrund ihrer erfolgreichen Songs gleich zwei Preise abräumen. Sie ist nämlich aktuell besonders als Sängerin tätig, die auf deutsch und elbisch singt. Eine weitere Abräumerin war natürlich Helene Fischer, die den Preis für das beste Album erhalten hat. Zusätzlich setzte sie sich in den Kategorien Schalger, DVD und Hit des Jahres durch.

Der irrste Auftritt

Der durchaus irrste und schrägste Auftritt kommt von Andreas Gabalier. Dieser hat sich als Mountain Man verkleidet und war fast wie ein Superheld anzusehen. Mit erhobener Hand und einem Podest sang er seinen neuen Song, der zum ersten Mal live und in voller Länge gespielt wurde. Allerdings war auch der Beginn der ECHO-Verleihung sehr bewegend. Natürlich musste auch hier eine Schweigeminute für die Opfer des Germanwings-Fluges gehalten werden. Es brannten auf der Bühne ganze 150 Kerzen, die mit der US-Violinistin Lindsey Stirling ein wunderschönes Bild ergaben. Germanwings war einer der Sponsoren der Veranstaltung, hatte aber wegen der Katastrophe die Teilnahme abgesagt.

 

 

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.