Wer kennt es nicht auch noch von früher, gemeinsam mit der Familie Plätzchen backen. Den Teig anrühren und ziehen lassen, dann ausrollen und mit den unterschiedlichsten Förmchen kleine Sterne, Weihnachtsmänner, usw. ausstechen. Danach ab in den Ofen und mit viel Schokolade, Streuseln, Smarties und Zuckerperlen verzieren. Da kamen die tollsten und leckersten Sachen raus. Da jeder gern Plätzchen isst, werden jedes Jahr zu dieser Zeit in eigentlich fast allen Küchen Plätzchen gebacken. Ich freue mich wiedermal sehr darauf und da mein lieber Papi aus einer Bäckerfamilie kommt, hab ich auch ganz tolle Rezepte:

Vanille Kipferl
Zutaten (für 50 Portionen)

200g Margarine
90g Zucker
280g Mehl
1 Vanilleschote
2 Eigelb
1 Messerspitze Salz
100g geschälte Mandeln
50g Zucker
8g Vanillezucker

Zubereitung (40 Minuten)

Den Zucker und die Margarine in einer Rührschüssel verkneten, bis eine glatte Masse entsteht. Danach die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und das Mark herauskratzen. Das Mark dann zur Margarine dazugeben. Nun die Mandeln mahlen und zusammen mit dem Mehl, den zwei Eigelb und der Messerspitze Salz unter die Margarine kneten. Den fertigen Teig in Alufolie einwickeln und im Kühlschrank circa eine Stunde ruhen lassen. Danach rollt den Teig zu einer Rolle und schneidet ihn in jeweils 50 gleich große Stücke. Sobald ihr das Backblech mit dem Backpapier vorbereitet und den Ofen auf 190° vorgeheizt habt, formt ihr die Stücke zu Kipferln und legt diese dann auf das Backblech. Danach müssen die Kipferl nur noch auf mittlerer Schiene 10-15 Minuten backen. Wenn die Kipferl hellbraun sind, können sie raus. Zum Schluss den restlichen Zucker mit dem Vanillezucker mischen und damit die heißen Kipferl bestreuen. Kleiner Tipp: Lasst die Vanillekipferl auf dem Backblech abkühlen, damit sie nicht brechen, so bleiben sie in der Plätzchendose auch schön knusprig 😉

Zimtsterne
Zutaten (für 60 Portionen)

550 g fein gemahlene Mandeln
5 Eiweiß
1 Prise Salz
2 TL Zitronensaft
500 g Puderzucker
30g gemahlenen Zimt
200 g gemahlene Mandeln

Zubereitung (40 Minuten)

Das Eiweiß zusammen mit dem Salz steif schlagen und nebenbei langsam Zucker und Zitronensaft hinzugeben. Der Eischnee ist fertig sobald er fest ist und schön glänzt. Nehmt dann 5 EL davon ab und stellt ihn zugedeckt beiseite (für die spätere Glasur). Danach mischt ihr die Mandeln mit dem Zimt in die restliche Masse und knetet ihn zu einem festen Teig. Schafft euch eine Arbeitsfläche und bestreut diese mit den 200g Mandeln, und rollt den Teig ca. 1cm dick aus. Jetzt heißt es: Sterne ausstechen und auf das mit Backpapier belegte Blech legen. Bestreicht die Sterne nun mit dem übrigen Eischnee. Die Sterne sollten nun im vorgeheizten Backofen getrocknet, anstatt gebacken werden, daher stellt eure Öfen bei Ober/Unterhitze auf 140°, bei Heißluft auf ca. 120° und beim Gasherd auf die erste Stufe. Danach nochmal schön abkühlen lassen. Fertig.

Kokosmakronen
Zutaten (für 40 Portionen)

4 Eiweiß
200g Zucker
200g Kokosflocken
Kleine runde Oblaten

Zubereitung (30 Minuten)

Zuerst schlagt ihr das Eiweiß zu einem steifen Schnee, nebenbei den Zucker mit einrühren. Anschließend mischt ihr noch die Kokosflocken mit unter, allerdings ist hier Vorsicht geboten. Den Ofen heizt ihr auf 170° vor. Verteilt die Backoblaten auf einem mit Backpapier belegtem Blech. Mit Hilfe von zwei Teelöffeln setzt ihr kleine Häufchen der Kokosmasse auf die Oblaten. Lasst allerdings zwischen den Makronen genug Platz, die gehen beim Backen nämlich noch auf. Dann nur noch die Makronen auf mittlerer Schiene für 15-20 Minuten goldbraun backen lassen und fertig. Wenn ihr wollt könnt ihr die Oblaten natürlich auch weglassen.


Klassischer Plätzchenteig
Zutaten (für 80 Portionen)

200g weiche Butter
225g Puderzucker
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillezucker
1 Ei
300g Mehl

Zubereitung

Gebt alle Zutaten in eine Rührschüssel und verknetet diese ordentlich. Danach sollte der Teig in einer Folie für ungefähr zwei Stunden im Kühlschrank ziehen. Sucht euch eine geeignete Arbeitsfläche und bestreut diese mit Mehl. Darauf rollt ihr euren fertigen Teig aus. Ist der Teig fertig ausgerollt könnt ihr euch ans Ausstechen machen. Legt die Plätzchen auf ein geöltes Blech. Diese müssen ca. 12 Minuten im vorgeheizten Ofen (Ober/Unterhitze 200°, Umluft 180°) backen. Danach lasst ihr die Plätzchen abkühlen und könnt diese mit tollen und leckeren Sachen verzieren 😉

Kleiner Tipp zum Verzieren

100g Marzipanrohmasse
Speisefarbe (gelb, rot, blau, grün)
½ Eiweiß
Zuckerperlen

Färbt die Marzipanrohmasse mit beliebigen Speisefarben ein. Dann rollt ihr diese Masse aus und stecht wieder beliebigen Formen aus. Jetzt streicht ihr die Oberseite eurer Plätzchen mit dem Eiweiß ein. So kann die ausgestochene Marzipanrohmasse besser auf den Plätzchen halten. Dann verziert ihr das ganze noch mit Zuckerperlen und fertig. Sieht lustig aus und schmeckt voll lecker 🙂

Also dann viel Spaß beim Backen. Schmeckt ja auch viel besser, als Gekauftes 😉

6 Comments on Die Weihnachtsbäckerei hat geöffnet: Tolle Rezepte für leckere Plätzchen

  1. Hmmmmm, alles lecker und so leicht nachzumachen. Ganz toller Artikel. Vielleicht kannst du aber noch ein Paar ausgefallene Rezepte hinzufügen. Für Spekulatius, Stolle(Mohn, Quark & Butter) und vielleicht diese schwarz/weiß Kekse, wo man den Teig macht und dann in den Kühlschrank legt, schneidet und bäckt.
    Ansonsten ist auch die Seite super ansprechend. Kann man dich vielleicht auch mal privat kennenlernen?
    der Dresdner ***

  2. Ich dachte wir hatten schon längst das Vergnügen 😉 Danke für dein Feedback. Keine Angst in den nächsten Tagen folgt auch noch ein Blog zum Thema Stollen, weil die schmecken ja auch immer so lecker, wenn mans selbst gebacken hat. Ach Weihnachten ist doch die schönste Zeit 🙂

  3. gab zwar ne richtige Sauerrei bei uns in der Küche, aber die ganze Großfamilie sollte jetzt mit Plätzchen und Kipferl eingedeckt sein!

  4. bei uns wir est in den naechsten Tagen gebacken…sieht aber recht lecker aus. werden aber vorallem christbrot backen! Na denn: nen guten wünsche ich!

  5. Da bekommt man ja sogar im Sommer Lust auf diese lekeren Naschereien!
    Habe die Website über einen Bekannten gefunden, der nicht zuviel versprochen hat…
    Weiter so…sieht sehr lecker aus

    Grüße aus der Lebkuchenstadt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.