online roulette spieleRoulette gehört in den Casinos der Welt bis heute zu den beliebtesten Spielen. In unserer modernen Welt muss man sich zum Roulette-Spielen noch nicht einmal ins Casino begeben, denn es gibt auch Spiele für den PC oder Seiten, auf denen man es online spielen kann.

Es ist schon seit langer Zeit bekannt, doch es gibt verschiedene Geschichten, wo das Spiel seinen Ursprung haben soll, einig wurde man sich darüber nie. Viele Geschichten konnte man im Laufe der Zeit widerlegen, nachfolgend also eine kleine Zeitreise durch die Jahrhunderte. In der heutigen Zeit spielt man Roulette eher online auf speziellen Plattformen, wie zum Beispiel rouletteonline24.de.

Roulette stammt wahrscheinlich aus dem Mittelalter

Man schätzt, dass es Roulette seit rund 300 Jahren gibt, ursprünglich war man der Ansicht, es hätte ein Mönch aus Frankreich erfunden, damit der Alltag der Adligen etwas unterhaltsamer wird.

Eine andere Geschichte besagt jedoch, dass der Erfinder des Roulettes der französische Philosoph Blaise Pascal sei. Das lag daran, dass es von ihm ein Schriftstück mit dem Titel „Histoire de la roulette“ aus dem Jahr 1658 gibt.

In Wirklichkeit gibt es dabei jedoch nicht um das Spiel, sondern um einen Radlauf, die so genannte zyklische Kurve. Wenn man sich alle Gerüchte und Geschichten genau anschaut, dann geht das Roulette höchstwahrscheinlich auf das berühmte Rad der Fortuna aus dem Mittelalter zurückgeht.

Erste offizielle Aufzeichnungen aus dem 17. Jahrhundert

Beim Roulette handelt es sich um ein klassisches Glücksspiel, dementsprechend aufregend und turbulent ist auch sein Werdegang. Die erste Erwähnung des Spiels stammt aus dem Jahr 1720, damals wurde es in England noch als Roly-Poly bezeichnet.

So wie man Roulette heute kennt, wird es erst seit 1842 gespielt, die Variante wurde in Frankreich von den Gebrüdern Blanc entwickelt. Neuerung war damals die „Zero“, das versprach einen Hausvorteil von 2,7 Prozent. Später fand das Spiel seinen Weg nach Amerika, wo man die Double Zero mit einem Hausvorteil von 5,3 Prozent einführte.

Im 18. Jahrhundert war das Spiel in Frankreich von König Ludwig XV nicht gerne gesehen, er wollte es verbieten, scheiterte aber damit. Nach Erlaubnis durch Napoleon spielte man Roulette im Palais Royal in Paris, bis dieser 1837 geschlossen wurde.

In der darauf folgenden Zeit erlebte Roulette in Deutschland einen wahren Boom in den Casinos. Die Gründung des Deutschen Reichs im Jahr 1872 setzte diesem jedoch ein Ende, da alle Casinos geschlossen wurden. Als Hitler an die Macht kam, durften die Spielbanken wieder öffnen und das Roulette kam schnell wieder zu großer Beliebtheit.

Roulette wird heute vor allem online gespielt

Der Gang ins Casino ist inzwischen gerade bei jungen Leuten eher unpopulär und umständlich geworden. Viel lieber verbringt man die Zeit in Online-Casinos, wo natürlich auch das klassische Roulette angeboten werden. Passionierte Roulette-Spieler treffen sich zum Beispiel im Casino Club, wo man vollkommen unabhängig von irgendwelchen Öffnungszeiten ist. Für mehr Infos kann man sich hier die Casino Club Bewertung anschauen.

Im Casino Club, den es bereits seit 2001 gibt, werden neben den klassischen Spielautomaten-Klassikern verschiedene Varianten des Roulette angeboten.  Es gibt monatlich wechselnde Aktionen, tolle Bonus-Angebote, Treuepunkte und vieles mehr, was einen tollen Anreiz für jeden Roulette-Liebhaber darstellt. Die Regeln sind nicht sehr schwer, so dass auch Anfänger ganz schnell den Einstieg finden.

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.