Es war eine sehr aufregende  Show, die wirklich viele Leute und vor allem die Zuschauer sprachlos gemacht haben. Nachdem ans Licht gekommen ist, dass der VIPs und die Models aus der Halle gebracht worden sind, nachdem die Bombendrohung eingetroffen ist, kommen nun weitere Details der unschönen Modelvotingshow ans Licht.

Die Details

© César / Wikimedia
© César / Wikimedia

Das LKA sucht nach der Anruferin, die mit der Bombe gedroht hat. Es kommen nicht nur hohe Kosten auf die Frau zu, sondern auch ein Strafverfahren. Die Frau hatte beim Finale von GNTM in der Mannheimer Arena angerufen und hatte gedroht, dass während der Liveshow eine Bombe hochgeht. Die 10.000 Zuschauer, die in der Arena waren, mussten ihre Plätze räumen und schnell aus der Halle. Nach der aktuellen Lage des Landeskriminialamtes konnte bekannt gegeben werden, dass die Frau durchaus erwischt werden kann. Jedoch sind die Chancen nicht sehr groß. Schließlich tappt die Polizei noch weiterhin im Dunkeln. Die Anruferin hatte jedoch Insiderwissen, was deutlich wurde.

Die Nummer war ausschlaggebend

Was durchaus interessant an der Sache war: Die Anruferin hat nicht die Hotline von ProSieben angerufen oder gar die Arena-Hotline. Vielmehr hatte sie eine interne Büronummer angerufen und wusste genau über den Betreiber Bescheid. Sie muss auch gewusst haben, dass das Telefon während der Sendung besetzt ist. Der Anruf hat aber sehr ernst geklungen und nicht wie ein Streich, wie berichtet werden konnte. Der Betreiber der Arena hat direkt den Notruf gewählt und den Inhaber des Senders informiert. Dann sei die Entscheidung gefallen, die Arena zu räumen. Natürlich hätte die Sicherheit in anderen Fällen nicht garantiert werden können. Die Fortsetzung der Sendung kam auch dann nicht infrage, als der Koffer bereits gefunden wurde. Die Hinweise waren sehr begrenzt, die von der Anruferin kamen. Es sollte beachtet werden, dass die Show zukünftig besser bewacht werden muss.

 

 

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.