Wenn es um die perfekte Welle geht, dann fällt Surfern sicher zuerst Hawaii ein, das absolute Paradies für Anhänger dieses Sports. Allerdings ist Hawaii weit entfernt, eine Reise kostet entsprechend, und einen Kurztrip dorthin kann man vergessen.

Surfen in Europa
Foto: pixabay.com

Doch warum in die Ferne schweifen? Auch in Europa gibt es einige heiße Surfspots, an denen man ideale Voraussetzungen findet, ein paar davon stellen wir kurz vor.

Klitmøller (Dänermark)

Okay, wenn man Surfen hört, dann denkt man sicher an warme Sommer und gebräunte Haut. Zugegeben, an der rauen Nordseeküste von Dänemark weht ein etwas anderer Wind, deshalb wird der Ort Klitmöller auch gerne als Cold Hawaii bezeichnet. Doch was die Bedingungen für Surfer angeht, muss sich das Gebiet nicht hinter Hawaii verstecken. Die Küste fällt hier viel steiler ab als an der deutschen Nordsee, so dass man mit guten Swells rechnen kann. Unser Tipp: Gerade wer mit einer Gruppe reist kann sich zum Beispiel meist günstig ein Ferienhaus in Dänemark mieten. Die Auswahl ist sehr groß.

Newquay, Cornwall (Großbitannien)

Beim Thema Surfen haben sicher die wenigsten Großbritannien auf dem Plan, doch in Cornwall befindet sich einer der besten Spots. Dank des Golfstroms kann das Klima auch als äußerst angenehm bezeichnet werden. Für Profis gibt es hier eine besondere Herausforderung, die Wellen brechen sich nämlich an den Riffen. Aber auch Anfänger finden hier Möglichkeiten, denn es sind auch Wellen vorhanden, die sich an Sandbänken brechen.

Hossegor (Frankreich)

Wenn es Surfer an die französische Atlantikküste zieht, werden die meisten wohl in Hossegor landen. Das ist der ideale Hotspot sowohl für Anfänger als auch für Profis, das gilt vor allem für den Herbst, wenn die Wellen eine Höhe von bis zu fünf Metern erreichen. Eine starke und gleichmäßige Brandung gibt es vor allem in den Monaten August und September, dann ist das Wasser auch noch schön warm. In der Umgebung gibt es mit den Orten Mimizan, Biscarosse und Biarritz noch ein paar weitere hervorragende Surfspots.

Peniche (Portugal)

Zu den Surfmekkas in Europa gehört der Fischerort Peniche, im Nordwesten des Landes auf einer Halbinsel gelegen. Sehr häufig bildet sich ein faszinierender Wellentunnel, durch den man mit dem Surfboard gleiten kann. In der näheren Umgebung befinden sich auch viele Strandabschnitte, an denen Anfänger Spaß haben können, auch Surfschulen sind hier reichlich vorhanden. Das Wasser ist an dieser Stelle auch im Sommer sehr kalt, ein Neoprenanzug ist also Pflicht.

Scheveningen (Niederlande)

Vor allem im Herbst und im Winter sind die Voraussetzungen für Surfer an der holländischen Küsten besonders ideal, im Sommer ist es hier schnell überlaufen. Damit man im Sommer den Schwimmern nicht in die Quere kommt, gibt es separate Zonen für Surfer. Der Wellengang ist in Scheveningen auf jeden Fall wesentlich besser als vor Sylt.

Mundaka (Spanien)

Mundaka ist eine Ortschaft am Golf von Biskaya, hier im Baskenland finden sich jedes Jahr unzählige Surfer ein. Vor allem im Frühjahr und im Herbst ist der Wellengang hier ideal, allerdings ist das Gebiet für Anfänger eher weniger geeignet. Weniger geübte Surfer finden jedoch gute Möglichkeiten auf der anderen Seite der Mündung.

Fuerteventura (Spanien)

Mitten im Atlantik liegt die Insel Fuerteventura, die vor allem wegen des stetigen Windes als ein Surferparadies gilt. Vor allem im Süden der Insel, am Strand von Sotavento finden sich jedes Jahr viele Surfer ein, denn der starke Passatwind bietet ideale Bedingungen. Seit vielen Jahren wird hier deshalb im Sommer auch der Kite- und Windsurf Worldcup ausgetragen.

Lanzarote (Spanien)

Kaum weniger schlecht sind die Voraussetzungen für Surfer auf der Kanaren-Insel Lanzarote, hier kann man das ganze Jahr über Urlaub machen, wobei es viele hier in den Wintermonaten hinzieht. Es gibt auf der Insel viele erstklassige Spots für Anfänger und Profis, Anfängern ist vor allem der Ort Famara mit seinen zahlreichen Surfschulen sehr zu empfehlen. Einige Kilometer davon entfernt, wird das Herz der fortgeschrittenen Surfer in La Santa sicher höher schlagen.

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.