Deutschland ist weltmeisterlich! Allerdings nicht im Fußball, wie der Großteil der Fußball-Fans es gerade wünscht, sondern wenn es darum geht, wer den höchsten Strompreis hat. Die Hitliste bei den Strompreisen führt Deutschland im internationalen Vergleich an, nur die Dänen liegen noch vor uns.In den vergangenen Jahren erhöhte sich der Preis für Strom um sagenhafte 83 Prozent und liegt aktuell durchschnittlich bei 26,36 Cent (brutto) pro Kilowattstunde (kWh). Im Vergleich zum Vorjahr habe sich der Preis um 9 Prozent erhöht. Unter anderem verteuerte die Energiewende und der Ausbau der Leitungsnetze die Strompreise hierzulande. Das ist weitaus teurer als bei vergleichbaren Ländern wie Frankreich, Großbritannien, Italien oder Spanien. Zwar stieg auch in diesen Ländern der Preis für Strom, nur nicht so deutlich wie in Deutschland. In den USA zahlen die Stromkunden übrigens nur ungefähr ein Drittel wie wir Deutschen, denn dort kostet die Kilowattstunde nur durchschnittlich etwa 9,25 Cent.

Wer die Chance hat seinen Stromanbieter zu wechseln, der sollte dies natürlich auch tun. Ein Vergleich der Stromanbieter lohnt sich immer! Im Internet gibt es diverse Möglichkeiten, die aktuellen Anbieter zu vergleichen. Eine Möglichkeit bietet beispielsweise die Internetseite Beste Stromvergleich. Sie vergleichen circa 12.500 Stromtarife und über 1.000 Stromanbieter miteinander. Einfach seine Postleitzahl angeben und schon zeigt der Vergleich alle Anbieter in seiner Region an zeigt im Überblick, wie viel Geld man bei einem eventuell Wechsel des Stromanbieter sparen könnte, schließlich sitzt der Euro ja nicht immer so locker, wie gewünscht. Da bringen Einsparungen, wenn es auch nur ein paar Euro im Monat sind, auf Dauer doch was!

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.