Von 1915 bis 2015 hat sich ganz schön was getan in Sachen Mode was die Dessous in der Damenwelt betrifft. Anfangs noch züchtig, wird die nachfolgende Mode vor allem eins: sexy! 

Eine Reise von 1915 bis heute

Das hübsche Model Arianny führt in dem Video durch die Zeit der Dessous. Die Reise beginnt im Jahr 1915.

1915: Dessous, die nicht aussehen wie Dessous, wie man sie sich eigentlich vorstellt. Im Jahr 1915 geht es bei der Unterwäsche vor allem um Schlichtheit. Haut wird hier nicht viel gezeigt und die Silhouette der Frau ist auch nicht zu erkennen. Das Ganze erinnert eher an ein Nachthemd, denn an Dessous.

1925: Viel mehr Haut wird auch hier nicht gezeigt, aber es wird in jedem Fall modischer und auch ein wenig sexy. Man erkennt ein wenig Taille und auch die Farben wirken einfach angenehmer.

1935: Hier fällt plötzlich eine Menge Stoff einfach mal weg. Lange Nachthemden sind passé und daher kommen ein kurzes Höschen und ein BH. Dem Begriff sexy kam man hier noch deutlich näher.

1945: Jetzt wird zwar wieder weniger Haut gezeigt, dafür aber die Silhouette mehr betont. Das Oberteil liegt eng an und dazu kommen Strapse. Der Look wird wilder.

1955: Zehn Jahre später kommt die Mode wieder etwas züchtiger daher. Das Höschen ist kurz, das Oberteil jedoch weit geschnitten im Babydoll-Stil. Die Dessous haben nun einen süßen Look.

Video hier: 100 Years of Lingerie in 3 Minutes

1965: Auch hier wird der Look wieder wilder. Ein enges, hochgeschnittenes Höschen im Leoprint und ein schwarzer BH komplettieren das Outfit.

1975: Hier wird elegant. Ein langes, fast bis zum Boden reichendes Nachthemd kommt in Mode. Sexy bleibt dabei die obere Partie mit schmalen Trägern und Ausschnitt.

1985: Wieder zehn Jahre später hat die Dessous-Mode doch eher etwas von Gymnastikstunde. Ein bunter Body mit schmal geschnittenem Hosenbereich soll hier verzücken. Sexy ist anders.

1995: Die Dessous werden nun verruchter. Ein eng anliegendes Korsett wird mit Strapsen zusammengebracht.

2005: Vor zehn Jahren war zwar mehr Stoff, aber nicht weniger Sexyness gefragt. Ein knappes Höschen wurde mit einem weiteren Oberteil kombiniert, dass aber durchaus ein wenig Haut durchblitzen lies.

2015: Heute sind Dessous vor allem eins: modisch. Trendige Formen und angesagte Farben werden hier miteinander verbunden.

Egal, wie sehr ich die Mode in den letzten hundert Jahren auch verändert haben mag, die Erkenntnis kommt am Ende des Videos. Man muss vor allem eines haben, um sexy zu sein: Selbstvertrauen! Denn das ist immer sexy.

 

 

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.