Daniela Katzenberger und Jennifer Frankhauser sind unzertrennlich. Vielleicht haben Sie bislang diesen Namen nicht in Verbindung mit Frau Katzenberger wahrgenommen. Bei Jennifer handelt es sich jedoch um die Schwester, die einige Jahre jünger ist als der Promi. Es geht ihrer Schwester wohl aktuell nicht sonderlich gut, weshalb sich die Katzenberger große Sorgen macht.

Was ist der Grund?

Die kleine Schwester von Daniela leidet an einer schweren Blutgerinnungsstörung. Dennoch möchte sich die junge Frau einer Brust-Operation unterziehen. Schon bei dem ersten Eingriff vor drei Jahren gab es größere Komplikationen. Das wurde dem Magazin „Closer“ verraten. Damals haben die Ärzte ganze drei Stunden um das Leben der jungen Frau kämpfen müssen. „Der Grund war mein sehr, sehr dünnflüssiges Blut – das lief wie Wasser aus mir raus“, verrät die 23-Jährige. Die Frage ist nun, wieso sie sich wieder der Gefahr aussetzen möchte. Schließlich bedeutet der Eingriff für sie ein extra großes Risiko.

Schönheit geht über alles

Es ist logisch, dass wenn man eine bekannte Schwester hat, dass man ihr im besten Fall nacheifern möchte. Sie ist sich der Gefahr der OP bewusst, möchte dennoch erneut ihre Brüste verändern. “Ich leide seitdem am sogenannten ‚Double-Bubble-Phänomen‘. Das heißt, man sieht oben meine echte Brust und unten guckt das Implantat raus“, erklärt die junge Frau. „Ich kann mit Tatsache nicht leben, dass ich so schlimm aussehe. Ich muss jeden Tag weinen,“ gibt sie zu. Das bedeutet, dass sie sich lieber unter das Messer legen möchte, als ihr Leben weiterhin zu genießen. Das hat zur Folge, dass nicht nur Daniela Katzenberger um das Leben ihrer kleinen Schwester zittern wird.

 

 

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.