Natürliche Schönheit ist leider nicht mehr bei den meisten Schauspielerinnen zu finden. Auch Sängerinnen geben sich immer mehr dem Botox-Wahn und somit der angeblich immer bleibenden Schönheit hin. Dennoch hat das fatale Folgen: Das Gesicht sieht nicht nur unnatürlich aus, sondern das Lachen fällt ganz schön schwer. Mehrere Stars wie Courtney Cox (50), die aus der Serie Friends bekannt ist, können es einfach nicht lassen.

Die ewige Jugend

© Alan Light / Wikimedia
© Alan Light / Wikimedia

Aktuell sind Bilder von der Schauspielerin Courtney Cox aufgetaucht, die in der Serie Friends in den 90ern immer eine frische und natürliche Frau gemimt hat. Allerdings hat sich das geändert. Die aktuellen Bilder wirken nicht nur starr, sondern auch sehr unnatürlich. Der Druck, mit 50 Jahren noch immer wie 20 Jahre auszusehen, nimmt fast kein Ende mehr. Schließlich möchten die Schauspielerinnen mit ihren jungen Kolleginnen mithalten und faltenfrei durch das Leben schreiten. Neben Cox war vor einigen Monaten noch René Zellweger in den Medien sehr auffällig straff. Die natürliche Schönheit wurde von dem Nervengift komplett zerstört. Aktuell konnte Zellweger jedoch wieder mit ihren natürlichen Falten gesichtet werden. Die Sucht nach Botox lässt aber auch Sängerinnen wie Kylie Minougue nicht kalt. Hier möchten Stirn, Wangen und auch Augenpartien straff und jung aussehen.

Schönheit kommt durch die Ausstrahlung

Nicole Kidman, Meg Ryan (52) können es auch einfach nicht lassen. Jedoch hat sich schon die Kehrseite der Medaille angemeldet. Es ist nämlich bekannt, dass Kidman keine Filmangebote mehr erhält, da sie leider nicht mehr genug Ausdrucksstärke im Gesicht aufweist. Jedoch können auch aktuelle Gegenbeispiele gefunden werden. Cate Blanchett (45), Julia Roberts, Julianne Moore und Emma Thompson (55) sind genau der Gegenpol zu den gestrafften Frauen, die es leider nicht akzeptieren möchten, dass sie älter werden, auch wenn die Schönheit komplett ohne Botox aufrechterhalten bleiben kann.

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.