Kategorie: Tipp

Schwulensender TIMM – eine Bestandsaufnahme

Nachdem er bereits seit 2 Wochen sendet, empfiehlt sich gleich mal eine kleine Bestandsaufnahme zum ersten Schwulensender TIMM. Bereits im Vorfeld hatte man ja viel über den Sender gehört, zumal sich der Sendestart aufgrund fehlender Investoren immer wieder verschoben hat. Der Sender, der via Satellit und via Kabel zu empfangen ist, wirbt damit einen Mix aus Eingekauftem und Eigenproduktionen zu senden. Alle Themen sollen rund 3 Millionen homosexuelle Männer in Deutschland ansprechen.
(mehr …)

Spioniert Twitterank Passwörter aus?

Einige Blogs hypen ja das neue Twitter-Tool „Twitterank“ als neues Ranking-Must-Have. Ähnlich wie der PageRank der Google-Suchmaschine, werden Webseiten nach einem geheimen Algorithmus berechnet und dementsprechend bewertet. So jedenfalls der Grundgedanke hinter Twitterank. Doch die „Ranking-Geilheit“ kann ein übles Nachspiel haben, wenn man der Internetgemeinde glaubt. So soll das kleine Tool die Passwörter ausspionieren. Um den Rank zu berechnen, muss man nämlich seinen Account inklusive Kennwort eingeben. Schon da müsste man stutzig werden, denn welcher andere Service fragt nach Passwörtern fremder Inhalte? Doch der Anbieter gibt sich nichts ahnend und schmettert die Vorwürfe ab: No, I am not a phisher. I don’t even store your password. Your password gets used once to calculate your Twitterank, and is never stored on disk or any other permanent storage device. I will not store your password. I will only use it once to calculate your Twitterank. Schreiben kann man ja viel. Solange also noch keine offizielle Entwarnung gegeben ist, ist von dem Service also abzuraten! Twitter ist ein soziales Netzwerk und ein Mikro-Blogging-Dienst, mit dem man via SMS seinen Blog auch mit Inhalten füllen kann, auch wenn man nicht am Computer sitzt.

die Tamagotchis sind zurück

Erinnert sich noch einer daran, dass man vor wenigen Jahren noch mitten in der Klassenarbeit oder in der tiefsten Nacht schnell aufgesprungen ist, um sein kleines elektronisches Haustier zu füttern? Die „nervende elektronische Bestie“ ist nun wieder zurück, denn die Firma Namco Networks hauchte den Tamagotchis wieder neues Leben ein. Für den iPod nano der dritten und vierten Generation, den iPod classic und den iPod der fünften Generation liegt im iTunes Store das Game Tamagotchi: Rund um die Welt für die üblichen 4,99 Euro aus. Im Spiel wählt man aus den 4 Tamagotchis Mametchi, Memetchi, Kuchipatchi und Violetchi aus und hegt und pflegt dieses rund um die Uhr und somit ist das Spiel dem Hype aus Mitte der Neunziger nachempfunden. Zusätzlich gibt es diverse Minigames zum Zeitvertreib. Dazu gehören wie auch in der Original-Version Memory, Kitzeln und das Mathe-Spiel. Hinzu kommen in der iPod-Version die Spiele Stein, Papier Schere, Fangen und Strandball. Wichtig ist aber, dass man die kleinen elektronischen Haustiere bemuttert, füttert und mit ihnen Gassi geht, ansonsten sterben sie den üblichen Tamagotchi-Tod.

Federball ist out!

Keine Sorge wenn euch demnächst beim Einkaufsbummel oder sogar im Schwimmbad Bälle um die Ohren fliegen, denn dies gehört zur neuen Trendsportart Speedminton. Die Bälle können bis zu 290 Stundenkilometern schnell werden. Speedminton ist ein rasanter Racketsport für zwei oder mehr Mitspieler und überall wo eine ausreichende Fläche vorhanden ist, kann man Speedminton spielen. Also im Park, am Strand, in Hallen… Die Idee hinter der neuen Sportart ist recht einfach: Der Erfinder wollte bei schlechtem, windigen Wetter Federball spielen, doch da machte der Wind einen Strich durch diese Rechnung und Windböen pusteten den leichten Federball immer wieder aus seiner Bahn. Ein Badminton-Duell war also nahezu unmöglich. Durch einen schwereren Federball, dem so genannten Speeder, kann nun auch bei Wind gespielt werden und ebenfalls gibt es einen leuchtenden Federball, der das Spiel bei Dunkelheit ermöglicht.

Lieder zu Karneval und Fasching

Oberstes Gebot zur Karnevalszeit: Mitsingen ist Pflicht. Viva Colonia von de Höhner sollte auch über die Grenzen der Karnevalshochburg bekannt sein und ein Jeder Jeck hat das Stimmungslied sicherlich schon mal mitgesungen und dazu fleißig geschunkelt. Doch Neu-Narren und –Närrinnen in Köln und Düsseldorf stehen meist verdutzt da, da sie die Lieder teilweise nicht kennen. Dem ist nun Abhilfe geschaffen, hier also eine kleine Auswahl von Stimmungsliedern zum Ausdrucken, Lernen und Mitsingen: (mehr …)

12.November 2008: bundesweiter Schulstreik

Was die „Großen“ können, können die Schüler erst recht. Die Schüler-Initiative „Bildungsblockaden einreißen“ ruft für den 12.November einen Schülerstreik in ganz Deutschland aus. Die Protestaktion fordert unter anderem kostenlose Bildung vom Kindergarten bis zur Volkshochschule, die Rücknahme des Abiturs in zwölf Jahren, die Begrenzung der Klassengröße auf maximal 20 Schüler und damit verbunden, die Einstellung neuer qualifizierter Lehrer. Auch ist das Schulsponsoring durch Unternehmen ein Dorn im Auge der Initiatoren. Es wird bundesweit mit 80000 demonstrierenden Schülern gerechnet, die zentrale Kundgebung wird dann am 12.11. um 11 Uhr in Berlin stattfinden. Bereits im Juni streikten mehr als 30000 Schüler im ganzen Land. (mehr …)

Was man an Karneval und Fasching beachten sollte

Nur noch wenige Tage und dann beginnt die fünfte Jahreszeit und in den Karnevals- und Faschingshochburgen wird am 11.November ab 11 Uhr 11 wieder die Närrische Zeit gefeiert. Als Neuling muss man doch einige wichtige Dinge beachten, bevor man sich ins bunte Treiben stürzt, denn alle Jecken und Narren haben besondere Regeln zu befolgen. Wer als Jeck also nicht ins Fettnäpfchen treten will, der sollte den Karnevals-Knigge beachten: Klar ist, wer mitfeiern will, der sollte sich auch dementsprechend kleiden. Kostüme sind zwar kein Muss, aber als Clown, Polizist oder Sonstirgendwas lässt sich ausgelassener feiern. Also einfach der Umgebung anpassen! Bützen (also ein Küsschen geben) gehört dazu, doch übertreiben es viele Närrinnen und Narren häufig und drängen sich dem Gegenüber lästig auf. Ganz wichtig in der fünften Jahreszeit beim Feiern: Mittrinken, mitschunkeln und mittanzen. Wer alleine in der Ecke hockt, hat das Prinzip von Karneval, Fastnacht und Fasching nicht richtig verstanden, denn miteinander feiern wird groß geschrieben. (mehr …)

Mit Pfandflaschensammeln zum Millionär

…das ist nicht nur das Motto des Online-Browserspiels www.Pennergame.de, sondern wohl auch das erklärte Ziel der Erfinder Niels Wildung und Marius Follert. Mit ihrer Idee waren die Macher sogar so erfolgreich, dass die beiden 19-Jährigen ihre Ausbildung abbrechen mussten/konnten. Im Spiel mit dem nicht wirklich politisch-korrekten Namen Pennergame zieht man als Obdachloser durch die Straßen Hamburgs mit dem Ziel Pfandflaschen zu sammeln, um so an Geld zu kommen und irgendwann in ein Schloss einzuziehen. Andere Möglichkeiten um dieses Ziel zu erreichen sind zum Beispiel Überfälle auf Currywurstbuden oder die Trickbetrügerei, man klaut ahnungslosen Passanten einfach Uhren, Schmuck oder die Geldbörsen. Das Geld benötigt man, um seinen Alkoholspiegel möglichst konstant hoch zu halten. Zu Beginn des Spiels kann der eigene „Penner“ weder lesen noch schreiben, dies muss man ihm extra beibringen, ebenfalls brauch der eigene Obdachlose Seminare, wie er am besten Geld aus Taschen anderen Menschen klaut. (mehr …)

Oma und Opa haben Sex!

„Wie haben Menschen über 65 Jahren Sex? – Sie macht einen Kopfstand und er lässt ihn reinfallen!“ Gelächter im Kino. Mein Freund und ich schauen uns an… hmm, der ist doch alt. Anscheinend kennen diesen Witz nur junge Menschen in unserem Alter. Ja klar, so wie ich mich im Saal umschaute musste ich feststellen, dass mein Freund und ich die Jüngsten waren. Wolke 9- ein Film von Andreas Dresen, welcher um Liebe, Beziehung und Sex jenseits der 60 handelt.
(mehr …)

Die 7 goldenen Kloregeln

Das richtige Verhalten auf der Toilette ist ein Aspekt, der eine geregelte Verdaung unterstützt. Deshalb hat das WDR-Verbrauchermagazin „Hobbythek“ (mit Jean Pütz) sieben goldenen Kloregeln aufgestellt, damit man eine gesunde Verdauung und Ausscheidung bekommt:
(mehr …)

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

Vor einiger Zeit schrieb mich Trigami an und fragten mich, ob ich nicht eventuell an einer Sampling-Kampagne von PosterXXL teilnehmen möchte. Mir wurde ein Poster in der Größe 80×60 cm im Wert von 20,89 Euro für lau angeboten. Da sag ich natürlich nicht nein. Ehrlich gesagt, kam mir das auch grad sehr gelegen. Wie ihr vielleicht schon öfter gelesen habt, wohne ich mit meinem Freund noch nicht lang in Berlin. Gerade unsere Wände im Schlafzimmer sind sehr kahl und unwohnlich. Da macht sich doch ein schönes, eingerahmtes, großes Poster sehr gut.
(mehr …)

MTV Europe Music Awards 2008

Nur noch wenige Tage und dann findet in Liverpool, England Europas größte Musikpreisverleihung statt. Die MTV Europe Music Awards 2008 werden am Donnerstag um 21 Uhr logischerweise auf MTV übertragen. Moderiert werden sie in diesem Jahr von Kate Perry (I kissed a girl), im Vorlauf gibt es eine einstündige Preshow mit Perez Hilton, der live vom Roten Teppich die Stars der EMAs interviewen wird. Als bester deutscher Act sind dieses Mal Die Ärzte, Fettes Brot, Sido, die Söhne Mannheims und meine Lieblingsband MIA. unter den Nominierten. Britney Spears, Christina Aguilera, U2, Rick Astley, Green Day und Tokio Hotel gehen in der Kategorie „Best Act Ever” an den Start. Tokio Hotel scheint bei den 15. Europe Music Awards sowieso hoch im Kurs zu sein, denn sie sind nicht nur als bester Act, sondern neben Metallica, den Foo Fighters, Linkin Park und The Cure als Headliner des Events angekündigt worden und werden auch als Presenter einen der begehrten Preise vergeben. (mehr …)

Dieter Bohlen – Der Bohlenweg – Leseprobe

Er ist allgegenwärtig: Dieter Bohlen. Im Radio, Fernsehen und jetzt wettert er in seinem Buch „Der Bohlenweg – Planieren statt sanieren“ wieder gegen die halbe Menschheit. Der Bohlenweg ist nun nach „Nichts als die Wahrheit“ und „Hinter den Kulissen“ also schon das dritte Buch des Poptitans, das die Bestsellerlisten stürmt. Bohlen selber behauptet von seinem Buch: „Die Welt braucht dieses Buch wie der kleine Dieter seinen Piepmatz!“ In seinem dritten Werk will Dieter „einfach drauflosquatschen und erzählen, was in meinem Innersten rumort. Ungefiltert raus mit dem Scheiß…“
(mehr …)