Kategorie: Ratgeber

Weihnachtsrezepte – Zeit zum Schlemmen

Weihnachten ist nicht nur eine besinnliche und stressfreie Zeit, auch wird an den Festtagen gegessen und genascht. Ob Kartoffelsalat und Würstchen, eine saftige Gans mit Rotkohl und Kartoffeln oder leckere und süße Christstollen – Es gibt keine Grenzen.

Auch die Nachspeisen sind was ganz besonderes. Vanilliekipferle, Krokant-Ecken oder Lebkuchen – Es duftet nach Zimt und frischen Früchten.

Wer gerne was neues ausprobieren mag, der ist hier genau Richtig! Wir haben für euch ein leckeres Weihnachtsrezept, das leicht nachzumachen ist und vor allem gut schmecken tut!

Panna Cotta mit Waldbeeren-Amaretto-Soße

Zutaten Panna Cotta

– 3 Blatt weiße Gelantine

– 1 Vanillienschote oder Vanillienextrakt

– 400ml Schlagsahne

– 2 EL Zucker

Zutaten Waldbeeren-Amaretto-Soße

– 500 g Waldbeeren (Nach belieben auch nur Himbeeren oder Erbeeren)

– Amaretto

– 2 EL Zucker

Panna Cotta :

1. Zuerst wird die Panna Cotta vorbereitet. Die Gelantine 5 Minuten in kaltes Wasser einweichen.

2. Die Sahne, Zucker und Vanillie in einen Topf geben und bei milder Hitze langsam aufköcheln lassen.

3. Die Sahne-Mischung durch einen Sieb gießen und anschließend die weiche Gelantine in die Mischung geben.

4. Gut umrühren und nach belieben in kleine Förmchen portionieren. Bevor man die Panna Cotta in den Kühlschrank gibt, sollte man sie abkühlen lassen.

Früchte-Amaretto-Soße :

1. Die TK-Früchte  in einen Topf geben und 2 El Wasser dazu geben. Langsam aufkochen lassen.

2. Wenn die Früchte kochen, gibt man je nach Geschmack Amaretto hinzu und den Zucker. Alles gut aufkochen lassen und von der Herplatte nehmen.

Wenn die Panna Cotta lang genug im Kühlschrank war, kann man sie auf Tellern servieren und anschließend die Soße auftun.

TIPP : Wer möchte, kann zu der Früchte-Soße auch 3-4 Blatt Gelantine geben. Ist die Panna Cotta gut erkaltete, füllt anschließend die Früchte-Soße hinzu. Wenn beides erkaltet ist, sieht es wunderschön aus und schmeckt noch dazu sehr gut 🙂

LOW CARB – Naschen ohne schlechtes Gewissen

Jetzt wo die Weihnachtszeit beginnt, steht leckeres Essen und Naschen an erster Stelle. Die Kilos kommen in der Zeit schneller angerannt als man es möchte. Aber damit ist nun Schluss!! Wir haben ein zuckersüßes Dessert-Rezept für euch, das ihr ohne schlechtes Gewissen schlemmen könnt! Viel Spaß und guten Appetit! 🙂

Apfel-Lasagne

Zutaten :

Für die Lasagne-Platten (Crepe) : 3 Eier, 3 g Johannisbrotkernmehl, 40 g gemahlenen Mandeln, 30 g neutrales Eiweißpulver, 100 ml Milch (1,5% Fett), Mark von 1 Vanillieschote,  1 TL Walnussöl, 20 g Butter

Für die Füllung :   150 g Magerquark, 1 Eiweiß, 2 Eigelb, Saft von 1 Zitrone, 10 g weiche Butter, 40 g Mascarpone, 1 TL Zimt, 20 ml Milch, 100 g ungesüßten Apfelmus

Was darf ich und was nicht? Das große Diät-Lexikon

Wie oft hört man : Süßigkeiten machen dick, nach 18 Uhr darf man nichts mehr essen und Fleisch essen setzt an. So viele Diät- und Ernährungstherorien, die einem oft verwirren, Man möchte ein paar Pfund verlieren oder sich gesünder ernähren aber man weiß einfach nicht was man darf und was nicht. um sich einen kleinen Überblick zu verschafffen, haben wir für euch ein Diät-Lexikon erstellt. Hier könnt ihr die Wichtigsten Diät-und Ernährungstipps nachlesen und euch dabei unterstützen, das Richtige zu tun!

Nach 18 Uhr nichts mehr essen? Das stimmt nicht! Wern ach 18 Uhr nichts mehr essen tut, dem wird spätestens um 22 Uhr der Magen knurren. Lust zu kochen hat man da eher weniger und es wird schnell zur nächsten Chips-Tüte gegriffen.Dann lieber leichte Kost oder ein Salat zu sich nehmen, das ist macht satt und die Figur leidet auch nicht drunter.

Nudeln und Kartoffeln & Co. machen dick? Stimmt halb und halb. Man muss nicht unbedingt auf Nudeln und Brot verzichten. Die Vollkorn-Variante ist eine perfekte Alternative und Kartoffeln sollte man einfach in Maßen essen. Stattdessen auf Fast Food und fettiges verzichten, das schon die Figur ungemein.

Komplett auf Süßigkeiten verzichten? Völliger Quatsch! wer etwas ganz weglässt,der wird früher oder später vom Heißhunger überrempelt. Wie wäre es wenn man sich ab und an mal ein Stück Schokolade gönnt? Nach einer disziplinierten Diät-Woche hat man sich das dann schon verdient und das ohne schlechtem Gewissen.

Sport macht schlank? Schlank macht Sport nicht aber man kann damit seine Figur halten.Wer allerdings NUR ins Fitnessstudio geht aber seine Ernährung nicht umstellt, wird kein Ergebnis erzielen können. Ernährung + Sport ist die perfekte Kombination!

Wer nicht frühstück, verliert mehr Kalorien? Das stimmt nicht! Frühstück ist eine ganz wichtige Sache. Es hilft uns nicht nur Morgens auf Trap zukommen, das Frühstück verhindert sogar Heißhungerattacken am Vormittag. Allerdings sollte das Richtige gewählt werden. Ei, Obst und frisch gepresste Säfte sind ideal.

Worauf es beim Kauf eines Entsafters ankommt

Zu einer gesunden Ernährung gehören viel Obst und Gemüse, doch nicht jeder verzehrt diese gerne als Rohkost. Säfte sind momentan voll im Trend, sie sind schnell gemacht und können auch unterwegs getrunken werden. So ist man jederzeit bestens mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt. Viele Stars schwören auch auf die Saft-Diät oder machen eine Entgiftung mit Hilfe von frisch gepressten Säften.

Um gesunde und leckere Säfte herstellen zu können, braucht man einen Entsafter. Man gibt einfach die Zutaten in den Einfüllschacht, Messer zerkleinern sie, dann werden sowohl der Saft als auch die Reste in jeweils einem Behälter aufgefangen. Die Auswahl an Geräten im Handel ist riesengroß, sie werden in ganz unterschiedlichen Preisklassen angeboten. Doch was muss ein guter Entsafter eigentlich können? Muss es unbedingt ein teures Gerät sein?

Das macht einen guten Entsafter aus

Nicht immer bedeutet ein hoher Preis auch automatisch bessere Qualität, das gilt natürlich auch für Entsafter. Ob ein Entsafter gut ist, sieht man in erster Linie nach dem ersten Gebrauch, wenn man sich die Reste ansieht. Je trockener diese sind, umso effektiver arbeitet das Gerät, denn dann wurde die größtmögliche Menge an Saft heraus gepresst.

Wichtig ist auch die Größe des Einfüllschachtes, denn wenn dieser zu klein ist, muss man Obst und Gemüse vor dem Entsaften noch mehr zerkleinern. Ein weiteres wichtiges Kriterium ist die Leistung des Motors, denn nur wenn dieser ausreichend stark ist, kann auch härteres Gemüse verarbeitet werden. Natürlich sollten die Einzelteile des Gerätes sich auch möglichst leicht reinigen lassen, am besten lassen sie sich auch in der Geschirrspülmaschine säubern.

Darauf sollte beim Kauf geachtet werden

Bevor man sich auf die Suche nach einem Entsafter macht, sollte man sich im Internet nach Tests und Rezensionen umsehen. Auf vielen Portalen werden nicht nur die Marktführer verglichen, es sind noch viel mehr Geräte im Test.

Die Funktionsweise und der Aufbau sind prinzipiell nahezu identisch, doch gibt es verschiedene Faktoren, die beim Kauf eine Rolle spielen sollten, unabhängig vom Preis. Natürlich kommt es auch immer darauf an, wie häufig man das Gerät später einsetzen wird, und was man überwiegend entsaften möchte. Der Entsafter muss auf jeden Fall leistungsstark sein, 700 Watt sollten es schon mindestens sein.

Auf der Verpackung ist auch immer die Umdrehungszahl pro Minute angegeben, je höher desto besser. Das Material und die Verarbeitung entscheiden darüber, wie lange man Freude am Entsafter haben wird. Einen Häcksler möchte wohl kaum jemand in seiner Küche haben, deshalb sollte der Geräuschpegel möglichst niedrig sein. Die Größe des Einfülltrichters entscheidet darüber, wie viel Vorarbeit man beim Zerkleinern leisten muss.

Auch wenn die Teile sich in der Spülmaschine reinigen lassen, spart man sich viel Arbeit. Letztendlich zählt vor allem die Saftausbeute, diese wird man jedoch erst nach der Benutzung des Gerätes beurteilen können.

Tipps bei trockener Haut – So wird sie wieder streichelzart

Der Herbst ist in Deutschland angekommen, die Tage werden kürzer und ohne Schal und Mütze, traut man sich nicht mehr aus dem Haus. Ebenso wie wir frieren und kalte Füße bekommen, leidet unsere Haut mit. Hier muss man sie besonders pflegen, um über die kalte Zeit, eine weiche Haut zu bekommen. Aber welche ist die Richtige für mich? Und sind die teuren Cremes und Bodylotions, auch die Besseren?

Nicht immer muss teuer auch gut sein – Eine günstigere und gesündere Alternative, ist es seine Haut mit selbstgemachten Mitteln, zu pflegen und zu schützen. Wir möchten euch ein paar wunderbare Hausmittel zeigen, die pflegen und gut tun.

Viel Spaß beim nachmachen!

Karotten : Karotten eignen sich gut für besonders raue Stellen, wie zum Beispiel die Ellbogen oder die Knie. Man nehme hier frisch gepressten Karottensaft, reibt die Stellen damit ein, kurz einwirken lassen und abwaschen. Aber auch dem Gesicht kann es nicht schaden.

Quark-Mischung :   Mit einer ganz besonderen Quark-Mischung, kann man die Haut besonders gut pflegen. Indem Falle verrührt man Quark (Jogurt geht natürlich auch) und etwas Honig zusammen und trägt dies auf die Haut auf. Ein Weilchen einwirken lassen und anschließend mit warmen Wasser abwaschen.

Lavendel-Öl :  Um sich eine kleine Auszeit, in den eigenen 4 Wänden, zu gönnen, ist Lavendel-Öl genau das Richtige. Lavendel beruhigt die Haut und gestresste Nerven werden gelindert! Einfach ein paar Tropfen zu nächsten Bad dazu mischen. WICHTIG : Lavendel-Öl darf NICHT unverdünnt auf die haut aufgetragen werden.

Haferflocken :  Gegen sehr trockene Haut helfen Haferflocken sehr gut. Einfach eine Handvoll Haferflocken mit heißem Wasser übergießen, circa 7 Minuten ziehen lassen und anschließend auf die Haut auftragen. Nach gut 10 Minuten mit warmen Wasser abspülen und die Haut ist wieder wunderbar weich.

Vollmilch-Bad : Mit einem Vollmilch-Bad kann man sich nicht nur eine Ruhepause gönnen, man pflegt die Haut auch noch dabei. Beim nächsten Bad, einen Liter Vollmilch und 200 ml Olivenöl dazu geben und die Entspannung kann losgehen. KLEINER TIPP : Die Haare vom öligen Wasser fernhalten.

Neben den ganzen Beauty-Tipps, sollte man eines nicht vergessen – Viel Wasser trinken. Denn zu wenig Flüssigkeit kann auch zu trockener Haut führen.

Massage am Arbeitsplatz, Leistungsförderung oder Geldverschwendung

ayurveda
Bildquelle: istockphoto.com

Im Sinne der immer wichtiger werdenden Work-Life-Balance greifen immer mehr Unternehmen zu unkonventionellen Methoden zurück um ihren Angestellten etwas Gutes zu tun und den Arbeitsalltag zu entlasten. Massagen bieten sich hier förmlich an, da eine klassische Massage nicht nur bei Rückenproblemen hilft und vorbeugend wirkt, sondern auch der allgemeinen Entspannung dient. Somit kann eine Massage nicht nur für den Körper, sondern auch für den Geist eine spürbare Wohltat sein. Allerdings gilt auch hier: Für eine Massage sollte man die richtigen Produkte verwenden, denn nur so kann eine umfassende und ganzheitliche Massage gewährleistet werden.

Massagen am Arbeitsplatz – Als Arbeitgeber Vor- und Nachteile genau abwägen

Selbstverständlich klingt es erst einmal verlockend, wenn man den eigenen Mitarbeitern als Benefit eine solche Massage am Arbeitsplatz anbieten kann. Jedoch muss man dabei genau bedenken, nach welchen Maßgaben und vor allem auch in welcher Frequenz ein solches Angebot wahrgenommen werden sollte. Schließlich sollen solche Massagen nicht nur dem Arbeitnehmer Vorteile bringen, sondern durch eine gesteigerte Produktivität auch dem Arbeitgeber zugute kommen. Aus diesem Grund müssen die Kosten und der Nutzen einer solchen Massage gründlich abgewogen werden. Allerdings (mehr …)

Low Carb Rezepte : Damit die Pfunde purzeln

Frauen haben neben Schuhe und Kleidung noch etwas gemeinsam : Abnehmen!     Natürlich möchte wir nicht alle in eine Schublade stecken aber die meisten Frauen sind mit ihrem Körper unzufrieden. Ob Bauch, Beine oder Po – irgendeine Problemzone gibt es immer.

Mittlerweile gibt es Tausende Diäten, die einiges versprechen aber nur die wenigen zeigen wahre Wirkung. Wir haben für euch ein paar tolle Rezepte gefunden, wo die Pfunde wirklich purzeln und das wichtigste – Sie schmecken auch noch lecker.

Genießen ohne Kohlenhydrate :

Rezept Nummer 1  – Fruchtiger Rotkohl Salat :

Zutaten :

  • 200 g Rotkohl
  • 1 EL Weinessig
  • 200 g Enten- oder Putenbrust
  • 1/4 Mango
  • 100 g Hokkaido Kürbis
  • 30 g Feldsalat (nach belieben eine andere Salatsorte)
  • Salz, Pfeffer,Öl
  1. 200 g Rotkohl in hobeln und mit Salz und Pfeffer würzen und Weinessig dazugeben.
  2. 1/4 Mango in Scheiben schneiden, den Kürbis würfeln und mit etwas Öl, ca        10 Minuten braten und würzen.
  3. Die Entenbrust in einer Pfanne braten, in Alufolie wickeln und ca. 10 Minuten ruhen lassen.
  4. Kohl, Mango, Kürbis und den Salat zusammen mischen und abschmecken

Das Fleisch in Scheiben schneiden und anrichten – FERTIG

Rezept Nummer 2 – Marinierter Mozzarella mit Oliven und getrockneten Tomaten

Zutaten : (mehr …)

Elektronische Korrespondenz – E-Postbrief überzeugt immer mehr Unternehmen

Die Deutsche Post eröffnete im Jahr 2010 ihren neuen Service E-Postbrief und trat unter anderem mit dem Anspruch an, den offiziellen Briefverkehr in das neue Jahrtausend zu überführen. Besonders bei Unternehmen und öffentlichen Behörden war das Interesse an dem neuen Angebot sehr hoch, da sich durch die elektronische Kommunikation viele Vorteile – etwa Schnelligkeit, Kompatibilität mit der IT oder Rechtssicherheit – ergeben.

Der klassische Brief bleibt weiter sehr beliebt
Schriftliche Urkunden haben bereits historisch einen besonderen Stellenwert. Zu den ältesten Funden gehören neben religiösen Texten auch frühe Briefe, die neben historischen Ereignissen oft auch alltägliche Rechnungen oder Daten wie Steuereinnahmen enthalten. Schon aus dieser Tradition heraus wird dem Brief eine besondere Bedeutung zugeschrieben, die sich die neuen Kommunikationsformen wie die E-Mail erst einmal erarbeiten müssen. Psychologisch gesehen werden deshalb Briefe ernster genommen. Allerdings relativiert sich dieser Vorzug dadurch, dass Teilnehmer am E-Postbrief diesen häufig gerade für eine offizielle Kommunikation einrichten – private Post wird weiter fast ausschließlich handschriftlich versandt. Ein Nachteil ist jedoch mit Sicherheit die Schwierigkeit, eine Zustellung nachzuweisen. Postbriefe werden an keiner Stelle identifiziert odergesammelt erfasst. Diese Zusatzleistung etwa durch eine Zustellung per Einschreiben ist stattdessen mit deutlich höheren Kosten verbunden. Nicht zu unterschätzen ist allerdings der Vorteil, dass per Postbrief noch zusätzliche Materialien verschickt werden können – z. B. farbiges Informationsmaterial, das bei einem Ausdruck durch die Post erst einmal deutlich höhere Kosten verursachen würde und auch nicht in allen Formaten unterstützt wird.

epostbiref
Bildquelle: istockphoto.com

E-Post – Die Kommunikation wird deutlich erleichtert
Trotz der Tatsache, dass die elektronische Post von den Versandkosten her keine Vorteile bietet, entschließen sich immer mehr Teilnehmer für den E-Postbrief. Insbesondere Unternehmen können dabei von online E-Post Dienstleister wie LetterXpress profitieren, die bei der Umstrukturierung helfen und nützliches Know-how zur Verfügung stellen, um die Effizienz deutlich zu steigern. Denn einer der größten Vorteile besteht in der Integration in den elektronischen Schriftverkehr. Dazu treten weitere Faktoren wie die einfache Logistik und die langfristige Speicherung, die besonders angesichts von gesetzlichen Aufbewahrungsfristen die Archivierung von Unterlagen deutlich vereinfacht. Und auch wenn der E-Postbrief im Porto nicht unter dem eines herkömmlichen Briefes liegt, lassen sich insbesondere bei Einschreiben deutlich Kosten einsparen. Die Aufschläge für eine Empfangsbestätigung betragen beispielsweise weniger als die Hälfte. Weiterer Vorteil sind die kurzen – oder in diesem Fall – kaum vorhandenen Wege. E-Postbriefe können jederzeit und ohne weiteren Aufwand von jedem Arbeitsplatz mit Internetanschluss versandt werden, ohne dass eine Weiterleitung oder eine Abholung notwendig wird. Auch bei einem besonderen kritischen Punkt – der Rechtssicherheit – ist der E-Postbrief im Vorteil. Falls der Empfänger ein entsprechendes Postfach besitzt, ist ein Verlust auf dem Postweg kaum möglich und der Versand kann mit einfachen Mitteln nachgewiesen werden.

Unternehmen profitieren von der E-Post
Schon aus Gründen der persönlichen Ansprache werden im privaten Bereich auch weiter handgeschriebene Briefe bevorzugt werden. Anders sieht dies jedoch bei der offiziellen Kommunikation aus – hier bietet der E-Postbrief deutliche Vorteile gegenüber dem klassischen Papier. Diese reichen von der Logistik und dem Entwurf über die Zustellung bis hin zur Archivierung über lange Zeiträume. Durch die Integration in das System der Post ist die Reichweite des E-Postbriefes genauso hoch wie bei herkömmlichen Briefen, in seiner Handhabung aber deutlich einfacher. Aus diesen Gründen hat er sich in der Geschäftswelt mittlerweile als Alternative etabliert, und die Verbreitung nimmt immer weiter zu.

Friseurtermin online vereinbaren

Viele Männer und auch einige Frauen gehen nicht gerne zum Friseur. Friseurbesuche werden oft als teure Zeitverschwendung empfunden, die aber vor festlichen oder anderen wichtigen Anlässen doch mal sein muss. Manchmal hat die Haarpracht dann so lange keine Schere mehr gesehen, dass der Friseur das auch nicht unkommentiert lassen kann… Zeit, sich einen neuen Friseur zu suchen!

Denn die gute Nachricht ist, dass ein Friseurbesuch auch entspannend sein kann. Eine entspannende Kopfhautmassage, gute Frisuren-Beratung mit einem schönen Ergebnis, anschließend ein paar Minuten Nichtstun oder ein nettes Gespräch mit dem Friseur… Die Lösung des Problems liegt darin, einen guten Friseur zu finden, der das Haareschneiden entsprechend angenehm gestaltet. Die Atmosphäre des Salons, die Geselligkeit des Salonmitarbeiters, die Wartezeiten und das Preisniveau sind neben der Entfernung wichtige Faktoren, die unwillige Friseurgänger in die Wahl ihres Friseurs mit einbeziehen sollten. Denn stimmt die Kommunikation und auch das drumherum, kann der Friseurbesuch plötzlich zu einem schönen Erlebnis werden.

Die einfachste Möglichkeit, den passenden Friseursalon zu finden, bietet (mehr …)

Handyortung in nur 60 Sekunden

Folgende Situation : Man sitzt mit Freunden im Café und ist in ein spannendes Gespräch vertieft. Man hat sich lange nicht gesehen und möchte auf seinem Handy viele alte Fotos zeigen um in Erinnerungen zu schwelgen. Man greift in die Tasche und das Handy ist weg! Geklaut aus der eigenen Tasche und selbst hat man nichts gemerkt. Panik bricht aus und man weiß keinen Weg weiter.

Was kann in solcher einer Situation tun? Es gibt nur zwei Möglichkeiten! A : Man wartet und hofft auf ein Wunder oder B : Man ortet sein eigenes Handy. Die zweite Antwort ist in dem Falle der sinnvollste und effektivste Weg und das ist mittlerweile keine schwere Arbeit mehr.

Früher war dies unvorstellbar aber heute geht das in genau 60 Sekunden. Auf www.Handyorten.org wird dir Schritt für Schritt erklärt wie es funktioniert und was du alles wissen solltest. Ohne jegliche Software-Installation ist es nun möglich sein geliebtes Handy mit genauem Standort zu orten.Vor allem ist dies für Senioren, die vielleicht ihr Handy liegengelassen haben und auch für Kinder, die für Notfälle, die ein Handy  mit sich tragen, eine wunderbare Sache. (mehr …)

Welcher Drucker ist der Richtige für mich

Der Drucker gehört zu den wichtigsten Utensilien, die man zum richtigen Arbeiten benötigt. Mittlerweile hat sich die Entwicklung der diversen Druckergeräte enorm verbessert – Ein absolutes All-Round-Talent. Auch auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) 2014, gab es jede Menge Neuheiten zu bewundern.

Wenn man sich noch an früher erinnert, konnte man mit den Geräten nicht all zu viel bewerkstelligen. Drucken…das war´s. Zum Glück gehört dies der Vergangenheit an und die Multifunktionsgeräte haben es total in sich.

Aber welcher Drucker passt zu mir? Vor allem stellt man sich die Frage : Wer kann was und welcher ist seinen Preis wert! Um auf wirklich Sicher zu gehen und die neusten Drucker auf einen Blick zu haben, findet man (mehr …)

Eingewöhnung des Kindes mit dem Richtigen Licht

Zu einer positiven Entwicklung des Kindes gehört neben der richtigen Ernährung und der genügend Bewegung natürlich auch viel Schlaf dazu. Ein Erwachsener braucht durchschnittlich sieben bis acht Stunden Schlaf. Babys Beziehungsweise Kleinkinder hingegen wesentlich mehr. Babys zwischen 0 und 12 Monaten brauchen 13 bis 18 Stunden Schlaf, Kleinkinder zwischen 1 und 6 Jahren durchschnittlich 11 bis 13 Stunden Schlaf und Kinder und Teenies zwischen 7 und 16 Jahren immer noch 11 bis 9 Stunden Schlaf.

Für die meisten Eltern ist das Einschlafen der Kinder im eigenen Zimmer, ein wahnsinnig schwerer Schritt. Hier braucht man neben der Disziplin auch eine Menge Geduld. Denn für beide Parteien ist es ein neuer und ungewöhnlicher Abschnitt. Klar möchten die Kinder lieber sich bei Mama und Papa einkuscheln und dort schlafen aber es ist wichtig, dass Kinder lernen, im eigenen Bett zu schlafen. Ich selber als Mutter eines 6-jährigen Jungen, habe diese schwere Zeit auch durchgemacht und eine wichtige Sache festgestellt – Mit dem richtigen Licht, fällt die Gewöhnung viel Leichter. Ganz wichtig ist dabei ein Ritual festzulegen. Ohne Gute-Nacht-Geschichte möchte mein Sohn zum Beispiel gar nicht einschlafen. Somit haben wir jeden Abend ein schönes Schlummer-Licht an und er sucht sich seine Gute-Nacht-Geschichte selber aus. Im Nu schläft der Kleine Tief und Fest und am Morgen kann man dann gerne bei Mama im Bett kuscheln. (mehr …)

So schminkt man Smokey Eyes

Kein anderer Look betont die Augen so intensiv wie der Smokey Eyes. Ein Make Up, das einem Sinnlichkeit verleiht. Für die angesagte Party, Cocktail – Abend unter Freunde oder auch die eigene Geburtstagsfeier, mit Smokey Eyes sieht man immer hinreißend aus.

Nun machen viele Frauen einige Fehler beim Schminken des Katzenaugen – Looks und Ihnen fällt es schwer ihn nachzumachen. Vorab sollte man wissen, das Smokey Eyes nicht gleich“Schwarz“ heißt. Smokey Eyes gelingt auch wunderbar mit anderen Nuancen wie Grau, Blau,Grün, Gold oder auch Kupfer.

Um einen perfekten Look hinzubekommen, haben wir für euch die ultimative Anleitung! Viel Spaß beim Nachmachen!

Was du alles brauchst:

– Lidschatten in deiner Lieblingsfarbe : Einmal eine dunklere Nuance und einmal eine hellere Nuance

– Kajal oder Eyeliner in der gleichen Farbe

– Foundation (mehr …)