Kategorie: Netzfundstücke

Menschenhandel auf Facebook: Mutter verkauft eigene Kinder

Die einen Frauen hegen einen großen Kinderwunsch, andere Frauen sind hingegen die schlechtesten Mütter Welt. Wie zum Beispiel die 22-jähigre Misty VanHorn aus Oklahoma. Da sie ihren Freund aus dem Gefängnis holen wollte, wollte Misty sogar ihre 2 Kinder über Facebook verkaufen. Das ältere Kind – 2 Jahre – bot Mist für umgerechnet 1000 Euro an, nahm man auch das zweite Kind dazu – nur 10 Monate jung – bekam man beide Kinder im Paketpreis von rund 3100 Euro. Grund für die unglaubliche Facebook-Aktion: Der Freund der 22-jährigen Misty wäre aus der U-Haft entlassen worden, hätte Misty für ihn circa 770Euro hinterlegt. Um an das Geld zu kommen, bettelte sie bei Nachbarn und zog von Haus zu Haus. Da sie die geforderte Kaution aber nicht aufbringen konnte, bot Misty ihre Kinder dann via Facebook an. Sogar Angebote gab es für die 2 Kinder.
(mehr …)

Die kleinen Tücken des Alltags – neuer Alltagsratgeber schafft Klarheit

Wie lässt sich die Bildung von Kondenswasser im Kühlschrank eindämmen oder gibt es eine Möglichkeit, lästige Streifen an Fensterscheiben zu verhindern? Oder stören die lärmenden Nachbarn in der Nebenwohnung und langsam soll etwas geschehen? Jeder einzelne Tag wartet mit unzähligen Tücken auf, die sich sooft mit den kleinsten Tricks und Tipps aus dem Weg räumen lassen. Der Ratgeber-Blog Ratgeber-Alltag.de ist die moderne Antwort zu „Wer nicht fragt, bleibt …“.
(mehr …)

B-Girl Terra – Breakdance-Star mit 6 Jahren

Spektakulär sieht es aus, wenn B-Boys und B-Girls, also Breakdancer, ihre Tanzmoves auf dem Parkett zeigen. Dann verknoten sie ihre Beine, springen durch die Luft und drehen sich auf dem Kopf. Um die spektakulären Moves zu können, braucht es jahrelanges Training….oder etwa doch nicht? Denn ein sechsjähriges Mädchen aus England zeigt den erwachsenen Breakdancern nun, wo der Frosch die Locken hat und das man selbst mit 6 Jahren ein wahres Genie im Breakdance sein kann und man in dem Alter nicht unbedingt nur mit Puppen spielt. B-Girl Terra nahm am Breakdance-Wettbewerb Pro Breakdance Battle bei Paris teil und zeigte ihren weitaus älteren Kontrahenten, was in der 6-Jährigen jetzt schon steckt. Da winkt also eine ganz große Zukunft für B-Girl Terra.
(mehr …)

Baguetting – mit Essen spielt man … jedenfalls auf Facebook

Planking war gestern! Der Frosting-Trend ist schon lange out. Und der Trend Owling, also wie eine Eule auf Bildern auszusehen, ist auch schon lange in Vergessenheit geraten. Denn nun folgt auf Facebook (und Twitter) ein neuer verrückter Trend: Baguetting. Beim Baguetting lässt man sich ganz einfach mit einem Baguette fotografieren. Das Baguette wird allerdings zweckentfremdet. So dient das Baguette dann als Golfschläger, Mikrofon oder wird beim Billiard eingesetzt. Klingt komisch? Ist es aber auch…aber tausende von Facebook-Usern folgen dem Trend und stellen ebenfalls Bilder vom Baguetting online. Der Stangebrottrend wurde von den zwei Comedians Tim Baumann und John Milhiser initiiert und wie es scheint, ist Baguetting nicht mehr aufzuhalten und selbst Promis stellen auf Facebook Bilder mit dem französischen Stangenbrot online! Guten Appetit!

Vitaly Zelkovsky, der mürrische Reisende – der Mann ohne Lächeln

Bitte recht freundlich…Normalerweise sollte man auf Fotos und Schnappschüssen immer freundlich lächeln, doch der Russe Vitaly Zelkovsky hat da wohl etwas falsch verstanden und will auf seinen Schnappschüssen partout nicht lächeln. Er bereiste zwar bereits die halbe Welt, doch ein Lächeln ist Vitaly Zelkovsky auf keinem Foto zu entlocken, egal ob er sich in Brüssel, Mailand, London oder sonstwo fotografiert. Scheinbar scheint ihm kein Ort ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern. Doch das ist sogar gut so, denn die mürrischen Bilder von Vitaly Zelkovsky brachten ihm zu Weltruhm im Internet, denn dort ist Vitaly Zelkovsky seither als „Grumpy traveller“, also der mürrische Reisende bekannt. In London steht er beispielsweise vor dem Big Ben oder dem Millennium Wheel / London Eye. In Deutschland posiert er vor einem ICE und dem Kölner Dom, doch jedes Mal ist der „Grumpy traveller“ mit einem traurigen Blick auf den Fotos zu sehen. Diese hatte er ins Internet gestellt und das mürrische Gesicht von Zelkovsky brachte ihm innerhalb von 48 Stunden gleich über 600.000 Klicks auf seinem Profil.

Goat-Videos auf YouTube: wenn Justin Bieber auf schreiende Ziegen trifft

Vergesst den Harlem Shake und auch der Gangnam Style ist schon längst wieder out. Denn schon längst wurden diese Trends von schreiende Ziegen und Geißböcken abgelöst. Diese Ziegen sind dann in diversen bekannten Musikvideos zu sehen und werden mit ihrem fast menschlich wirkenden Gemeckere in die Originalvideos hineingeschnitten. Diverse Musikstars mussten bereits schon daran glauben und so gibt es Goat-Videos, also Musikremixe inklusive der schreienden Ziegen von Bon Jovi, Shakira, Taylor Swift, Madonna und Co. Wenn nun beispielsweise Justin Bieber in seinem Song ins Mikro schreit, dann gibt es in der Goat-Version dieses Songs nun anstatt Justin Bieber eine schreiende Ziege. Nun gut, die Frage, ob nun Justin Bieber oder eben jene Ziege besser „singen“ kann, sei an dieser Stelle einmal dahingestellt:
(mehr …)

Bang with Friends – die Kontaktbörse auf Facebook

Sicherlich gibt es viele Freunde, die gerne einmal mit ihren besten Freunden Sex haben möchten. Doch um den Freund direkt danach zu fragen, kommt wohl für die Wenigsten in Frage, schließlich ist man viel zu schüchtern und fällt nicht mit der Tür ins Haus. Gut dass es das Internet gibt. Denn dank Facebook und der neuen App „Bang with friends“ wird es ganz einfach, unkomplizierten Sex mit seinen Freunden zu haben. Dazu installiert man sich ganz einfach die App „Bang with friends“ auf Facebook (Achtung, die App greift auf persönliche Daten wie Mail-Adresse, Name, Geschlecht, Freundesliste und den Beziehungsstatus zu) und wählt sich aus seiner Freundesliste einfach die Personen heraus, mit denen man Sex haben möchte.
(mehr …)

Coffeeshop – Die Lifestyle-Serie aus Berlin

Soaps scheinen aktuell Hochkonjunktur zu haben und sicherlich spiegeln sie – wenn auch immer etwas übertrieben – das echte Leben wieder. „GZSZ“ und „Unter Uns“ haben es vorgemacht. Mit „Berlin – Tag und Nacht“, „Köln 50667“ und auch der „Patchwork Family“ zogen neue Soaps nach und diese Seifenopern, egal ob mit Laienschauspielern wie bei „BTN“ oder mit echten Schauspielern wie bei Gute Zeiten, Schlechte Zeiten sind aus dem Fernsehen gar nicht mehr wegzudenken. Mit „Coffeeshop“, folgt nun auch eine digitale Serie. Die Lifestyle-Serie gibt es in 12 Folgen jede Woche zum Lesen und zum Hören. Zusätzlich gibt es interaktive iPhone- und iPad-Apps mit Audiofiles, Videos, Rezepten und Spielen zur Serie. In Coffeeshop treffen sich 4 Singles, Sandra, Nils, Klaudia und Captain in einem Café im Herzen von Berlin. Dort erleben sie die Höhen und Tiefen ihrer Gefühlswelt.
(mehr …)

Zahlen auf Facebook

Erinnert sich noch Jemand an die Aktion, als eure weiblichen Freunde auf Facebook „Blau“, „Weiß“ oder andere Farben gepostet haben? Damals sollte jedes weibliches Mitglied auf Facebook (und damals auch noch auf StudiVZ) die Farbe ihres BHs posten um so die männlichen Freunde zu ärgern, die sich wunderten, wieso alle Mädels damals scheinbar willkührlich Farben posteten. „Tolles Spiel“. Nun scheint es auch eine Gegenaktion zu geben, dieses Mal sind die Männer dran. Diese posten seit Tagen eine Zahlenkombination oder auch mal 000000 auf Facebook. Was es damit auf sich hat? Bei den Zahlen auf Facebook, handelt es sich um den aktuellen Kilometerstand der Männer. Die weiblichen Nutzer auf Facebook sollen dann rätseln, wieso die Männer so einen Müll posten.
(mehr …)

Datingseite für Zombies

Datingseiten im Internet gibt es ja mittlerweile viele. Unterscheiden tun sich nur die wenigsten voneinander. Die einen richten sich an Singles mit Hochschulabschluss, die anderen an Menschen mit bestimmten Berufsgruppen (beispielsweise „Metzger sucht Frau“). Oder es gibt Online Dating für Hundeliebhaber, Herrchen und Frauchen. Doch eine Gruppe wurde dabei BISHER noch nicht beachtet: die untoten Singles. Und genau dieser Problematik hat sich ZombieHarmony gewidmet und bietet seit einigen Monaten nun eine Datingseite für Zombies. Schließlich muss man auch nach dem Tod nicht alleine sein! Und auch wenn möglicherweise ein paar Körperteile fehlen, so ist das Herz doch (meistens) noch am rechten Fleck. Einsame (faulige) Herzen können hier Gleichgesinnte finden.
(mehr …)

Stierhoden und Stinkefisch – kulinarische Abenteuer ma(h)l anders

Sicherlich kennt dies der Ein oder Andere von seinem letzten Sommerurlaub in einem exotischen Land. Was dort so manches mal am Buffet in der Hotelanlage aufgetischt wird, erscheint ein wenig fremd für den deutschen Durchschnittsesser. Die Landesküche tischt dann meistens etwas auf, was wir hier gar nicht kennen. Da kann man nur hoffen, dass man nicht aufgetischt bekommt, was man sonst im RTL-Dschungelcamp den Promis vorsetzt. Um einer bösen Überraschung im Traumurlaub oder in den Flitterwochen entgegenzuwirken, hat sich das unerschrockene Team des Reiseanbieters Ab-in-den-Urlaub.de zur Aufgabe gesetzt, jene exotischen Gerichte in den Urlaubsländern einmal zu testen und agieren in dem Reisespecial „Kulinarische Abenteuer Ma(h)l anders“ als Vorkoster. Auf YouTube nehmen sie die Speisen in beliebten europäischen Urlaubsländern genau unter die Lupe. Dabei scheuen sie sich auch nicht, auch einmal lebendes Essen auszuprobieren.
(mehr …)

Die eigene Wohnung gemütlich einrichten mit Home24

Sobald die kalten Monate vor der Türe stehen, macht man es sich gerne in den eigenen vier Wänden gemütlich. Entsprechend harmonisch sollten die Zimmer auch eingerichtet sein, denn nur wenn eine stimmige Atmosphäre herrscht, kann man sich auch wirklich wohlfühlen und was noch viel wichtiger ist, effektiv entspannen. Um sich die eigene Wohnung so einzurichten, wie man es sich vorstellt, müssen natürlich einige Faktoren beachtet werden. Wichtig ist vor allem, keinen bunten Farbenmix entstehen zu lassen. Es ist viel schöner und flüssiger, wenn alle Dekorationsartikel und einige Möbel eine einheitliche Farbe haben. Selbstverständlich sollte es hier nicht unbedingt übertrieben werden, es geht viel eher darum, einige Farbakzente in die Einrichtung zu integrieren, die das Bild entsprechend auflockern. Es ist ein wirklich atemberaubend schönes Ergebnis, wenn sich beim Blick durch ein Zimmer die immer wieder gleiche Farbe an unterschiedlichen Stellen einfindet.
(mehr …)

100.000 Menschen die Michael Wendler scheiße finden – Facebook gegen den Wendler

Als Schlagerstar Michael Wendler hat man es einfach nicht einfach. Erst wird anstatt dem Wendler nur der DJ geliebt („Sie liebt den DJ“) und dann zieht Michael Wendler auch noch den Hass der Facebook-Gemeinde auf sich. So geschehen nach einer RTL-Show in der berichtet wurde, dass 2 Fans von Michael Wendler auf Mallorca ein Fancafé mit der Mithilfe von Michael Wendler eröffnen wollten. Dafür wollte der Wendler dann 100.000 Euro sehen, welche die Fans in Raten zahlen durften. Doch als sie hörten, dass sie den Namen des Schlagersängers gar nicht benutzen dürfen und somit ein Fancafé ad absurdum geführt werden würde, nahemn sie Abstand vom Vertrag mit Michael Wendler. Der wollte draufhin das komplette Geld von beiden Fans haben. Hätte er mal lieber nicht machen sollen, denn damit zog er auf Facebook den Unmut der Fans und Nichtfans auf sich. So wurde am Mittwochabend die Facebook-Gruppe „100.000 Menschen die Michael Wendler scheiße finden“ gegründet und binnen weniger Stunden haben sich diese Menschen auch eingefunden. Nach 2 Tagen waren es sogar 200.000 Menschen, die Michael Wendler scheiße finden – ob nun durch seine Aktion oder durch seine Musik sei einmal dahingestellt. Ob sich durch den Anruf Wendler entscheidet, dem Schlager den Rücken zu kehren und sich einen neuen Job zu suchen, bleibt natürlich fraglich! Nun peilt man sogar die Zahl 1 Million an und will auf Facebook 1.000.000 Menschen die Michael Wendler scheiße finden in der Gruppe zusammenschließen.