Kategorie: Netzfundstücke

Geld verdienen mit Youtube

Im Internet Geld verdienen – das ist wohl ein Traum von vielen! Viele Webseiten locken mit der großen Idee zum Reichtum. Doch eigentlich alle haben einen Haken.
Vieles bereichert lediglich die Inhaber der jeweiligen Webseiten. Ich möchte euch heute – völlig kostenlos – etwas vorstellen, mit dem jeder ganz einfach ein bisschen Geld im Internet verdienen kann.

Geld mit Youtube

Viele von euch gucken sich bestimmt regelmäßig Videos bei Youtube an. Egal ob es Trailer zum neuesten Kinofilm sind, Musikvideos, irgendwelche lustigen Videos etc. Vielleicht wusstet ihr auch, dass man dadurch Geld verdienen kann? Für jeden Aufruf deines Videos durch einen anderen Besucher ist es möglich zu verdienen. Durch eine kleine Werbeeinblendung am Anfang des Videos zum Beispiel. Um hier möglichst viel zu verdienen, braucht man natürlich viele Besucher. Doch wie schafft man das?
(mehr …)

Ice Bucket Challenge – Kampf gegen ALS aber nicht gegen den Durst

Weltweit kippen sich Menschen eiskaltes Wasser über den Kopf. Ob Bill Gates, Lady Gaga, Vin Diesel  oder auch George W. Bush – Sie alle wollen auf die heimtückische Krankheit ALS aufmerksam machen. ALS (Amyotrophe Lateralsklerose) ist eine Erkrankung des Nervensystem. Der Prozess ist sehr schleichend und ein verfallen des eigenen Körpers erleben die Betroffenen bei vollem Bewusstsein. Die Krankheit ist geprägt durch eine Mischung aus spastischen und atrophischen Lähmungen der Muskulatur.

„Ice Bucket Challenge“ heißt hier das Stichwort. Mit einem Kübel Eiswasser begießen sich die Menschen. Jeder muss drei weitere Menschen nominieren und somit nimmt die Challenge kein Ende. 100 Dollar müssen gespendet werden, wer die Challenge nicht annimmt. Natürlich spendet auch jeder ob er es macht oder nicht. Mittlerweile haben Millionen Menschen mitgemacht und die Summe beruht sich auf mehrere Millionen Dollar. Eine wirklich wunderbare Sache aber die Aktion geriet in Kritik. Währen Promis und Nicht-Promis verschwenderisch mit dem Wasser umgehen, wird in manchen Ländern dieser Welt Wasser gebraucht. Ob Palästina, das gerade zu nach Wasser weint oder auch Afrika, wo die Menschen mit verschmutzen Wasser leben müssen und täglich 4500 Kinder töten. (mehr …)

Knall, Boom, Bäng, Action – (virtuelle) Kriege im Büro

Oh nein, Fußballpause! Nachdem Deutschland grandios mit einem 7:1 über Brasilien ins Finale einzog und Argentinien die Niederlande im Elfmeterschießen besiegen konnte, gibt es erst einmal eine kleine Fußballpause. Am Samstag geht es dann mit den Spiel um Platz 3 zwischen Gastgeber Brasilien und Holland und am Sonntag dann mit dem großen Finale weiter, wo dann Deutschland mit einem Sieg über Argentinien (und Superstar Messi) zum vierten Mal Weltmeister wird. Doch was macht man in der fußballfreien Zeit? Die Nerds unter euch schreien natürlich sofort „Zocken“. Und für den Gelegenheitsspieler, der weder Xbox One, eine PlayStation 4 oder eine andere Konsole im Wohnzimmer stehen hat, dem sind die unzähligen Browsergames zu empfehlen, also Computerspiele, für die es weder eine Konsole, noch andere Hard/Software braucht. Die Spiele werden dann ganz einfach im eigenen Webbrowser gezockt und dank Flash, Shockwave und Java haben jene Spiele oft eine grandiose Grafik, wie man sie sonst nur von Spielekonsolen kennt. Und da der Großteil der Spiele kostenlos ist und nicht mal ein Download erforderlich ist, kann man die Spiele auch einfach in der Mittagspause im Büro spielen. Spiele gibt es unzählige: von Actionspiele, über Rennspiele bis hin zu Ballerspiele ist fast jeder Interessensbereich abgedeckt.
(mehr …)

Fußball-WM – die Hellseher des ZDF

Als im Spiel zwischen Brasilien und Kroation in der 70.Minute Elfmeter gepfiffen wurde und Neymar mit den Strafstoß verwandelte, konnte Gastgeber Brasilien dank dem zweiten Tor von Neymar das Spiel gegen die Kroaten noch drehen. 2 zu 1 stand es dann nach verwandelten Stafstoß für die Brasilianer. Aber Moment…wusste das ZDF da schon viel eher vom Treffer für Brasilien? In ihrem Videotext (bzw. dem neuen Standart Hbb TV) berichtete das ZDF schon in der 33.Minute davon, dass Brasilien 2 zu 1 führt (siehe Bild), da hat Neymar erst kurz zuvor den Ausgleich geschossen, während die Kroaten in der elften Minute dank einem Eigentor von Marcelo überraschend in Führung gingen.
(mehr …)

#freethenipple – Rihanna und Miley Cyrus protestieren halbnackt

Halbnackte Männer auf Facebook oder auf Instagram gibt es genügend. Die Posen vor dem Spiegel im Fitnessstudio oder am Strand. Aber habt ihr solche Bilder auch schon mal von Frauen gesehen? Nein? Liegt wohl daran, dass die Sozialen Netzwerke Facebook und Instagram nackte Brüste von Frauen nicht zulässt. Diese Bilder werden entweder zensiert oder umgehend gelöscht. Im schlimmsten Falle löscht Instagram oder Facebook auch den Account, wenn ein weiblicher Nippel auf einem Bild zu sehen ist. Klingt unfair? Das hat auch Rihanna zu spüren bekommen. Nachdem sie erotische Bilder postete wurde Rihannas Account auf Instagram gelöscht: „Dieser Account wurde fälschlicherweise von einem unserer automatischen Systeme erfasst und kurzzeitig deaktiviert. Wir entschuldigen uns für die Umstände“…hieß es da.
(mehr …)

Die eigene Kurzgeschichte mit BoD E-Short veröffentlichen

In der Blogosphäre wimmelt es von kreativen Schreiberlingen, die regelmäßig tolle Texte verfassen. Leider gehen diese Texte in den Weiten des Internets zu oft unter. Doch Books on Demand (BoD) findet nun eine Lösung. Books on Demand war bisher dafür bekannt, Bücher in Kleinauflage auf den Markt zu bringen, mit dem neuen Produkt E-Shorts können nun auch Blogger ihre Texte in Buchform, als E-Book veröffentlichen. Ideal also für Hobbyschreiberlinge und Nachwuchsautoren. Egal ob 80 Wörter oder 80 Seiten, ob Blogartikel, Artikelsammlung, Kurzgeschichte, Gedicht oder Essay, alles kann im E-Book landen und damit in Onlineshops wie beispielsweise Amazon.de, Thalia, Tolino oder aber auch Google. Alle Inhalte für das E-Book kann man im easyEditor gestalten und das geht, wie der Name schon verrät, ganz easy und mit wenigen Klicks. Und so kann dann ein Buch mit bis zu 144.000 Zeichen entstehen. Ideal also besonders für Freunde von Kurzgeschichten, Fortsetzungsromanen oder für wissenschaftliche Sachbücher. Der Editor hilft besonders Anfängern, ihre Texte in eine vernünftige Form zu bringen.
(mehr …)

Supergeil – der Nachfolger des Gangnam-Style kommt aus Deutschland

Wirklich Jeder tanzte den Gangnam Style, den wirren Tanz und Song des südkoreanischen Rappers Psy. Mit Milliarden Klicks wurde der Gangnam Style das beliebteste Video in der Geschichte von YouTube. Doch möglicherweise könnte jetzt schon der Nachfolger des Gangnam Styles gefunden worden sein und der kommt ausgerechnet aus Deutschland. Der deutsche Psy könnte nun Friedrich Liechtenstein mit seinem Video „Supergeil“ sein. Dabei ist das Video eigentlich ein Werbevideo für die Supermarktkette Edeka. Doch binnen weniger Tage konnte „Supergeil“ 3 Millionen Klicks auf YouTube für sich verbuchen und ist der Hit auf Facebook und Twitter. Auch in den USA ist der Song bereits angekommen und Medienexperten sehen in dem Video Parallelen zum Gangnam Style. Klar, von den Milliarden Klicks, die der Gangnam Style damals hatte, ist man noch meilenweit entfernt, doch ist es bemerkenswert, dass gerade ein Werbespot solche Wellen schlägt. Der Protagonist des Viralvideos Friedrich Liechtenstein findet in seinem Song einfach alles supergeil, besonders die Produkte der Supermarktkette. Der ältere Herr mit dem Zauselbart und der dunklen Sonnenbrille – wer erinnert sich da nicht an Psy – tänzelt sich in „Supergeil“ leichtfüßig durch das Video und genau das erinnert doch sehr stark an die eher wirren Bewegungen von Psy aus seinem Gangnam Style.
(mehr …)

Facebook kauft WhatsApp

Breaking News in der Kommunikationsbranche! Ich glaube, ich kenne Keinen, der nicht Facebook oder WhatsApp nutzt. Sowohl WhatsApp als auch Facebook zählen wohl zu den Phänomenen der heutigen Zeit. Doch die beiden Rivalen gehören ab sofort zusammen, denn das weltgrößte soziale Online-Netzwerk Facebook hat den beliebten Messenger WhatsApp, der mit 30 Millionen Nutzern allein in Deutschland die SMS vergessen gelassen hat, am Mittwochabend aufgekauft. Für sagenhafte 16 Milliarden US-Dollar geht WhatsApp somit also in die Hände von Mark Zuckerberg. Zu dem Kaufpreis kommen zusätzlich 3 Milliarden Dollar in Form von Facebook-Aktien für Mitarbeiter von WhatsApp. Eigentlich ein Schnäppchen, schließlich werden tagtäglich 50 Milliarden Nachrichten via WhatsApp verschickt. Weltweit hat Facebook sagenhafte 450 Millionen Nutzer, Facebook kommt sogar auf 1,2 Milliarden Menschen, die das soziale Netzwerk regelmäßig nutzen. Der Kauf von WhatsApp soll aber vorerst keine Auswirkungen auf den Instant Messenger haben, denn WhatsApp soll zunächst weiterhin als eigenständige Marke erhalten bleiben, eine Zusammenführung mit Facebook in der Zukunft ist aber keinesfalls ausgeschlossen und die Möglichkeiten scheinen da fast unendlich!

Horror auf Abruf: Hemlock Grove nun auch in Deutschland – Horrorserie schauen und Lovefilm 30 Tage gratis testen

Die Horrorserie „Hemlock Grove“ ist in den USA der große Hit und seit wenigen Tagen gibt es die gruselige Serie endlich auch in Deutschland zu sehen. Lovefilm.de konnte sich die beliebte Serie nun nämlich exklusiv sichern. Darum geht es in „Hemlock Grove“: In der Kleinstadt „Hemlock Grove“ wird ein 17-jähriges Mädchen in einem alten Stahlwerk ermordet aufgefunden. Der Verdacht fällt auf Roman Godfrey und Peter Rumancek: Die beiden Außenseiter geraten ins Fadenkreuz der polizeilichen Ermittlungen. Doch mit dem tatsächlichen Mord haben die zwei Außenseiter nichts am Hut und so versuchen Roman Godfrey und Peter Rumancek auf eigene Faust herauszufinden, wer der wahre Täter ist. Grusel und Gänsehaut ist vorprogrammiert, wenn man mit den zwei Jungs auf die Suche nach dem wahren Täter geht, denn je weiter ihre Ermittlungen voranschreiten, desto mehr merkt man, das etwas in der kleinen Stadt in Pennsylvania nicht stimmt. Und auch der Hauptverdächtige Peter scheint nicht der zu sein, der er vorgibt. So munkelt man, dass ein Werwolf sein soll. Doch auch alle anderen Einwohner von Hemlock Grove haben ein dunkles Geheimnis, dem die beiden jungen Männer mehr und mehr auf die Spur kommen.
(mehr …)

Hate with friends – einfach mal einen Freund hassen

„Ich hasse dich“ – das würde man gerne mal seinen Intimfeind direkt sagen, nur traut man sich nicht. Besonders jetzt zur Weihnachtszeit, wo Weihnachten das Fest der Liebe ist, ist dieser Satz besonders schwierig. Doch da wir im Internetzeitalter leben, gibt es natürlich auch eine leichte und unkomplizierte Lösung, seinen Freunden zu sagen, dass man sie nicht leiden kann, ja sogar direkt hasst. Besonders auf Facebook hat man diversen Menschen eine Freundschaftsanfrage geschickt, die man kaum kennt oder gar nicht leiden kann. Nun hat man diese aber in seiner Freundesliste. Mit der App „Hate with friends“ können die aber ganz leicht aus der Freundesliste verschwinden und man kann seinem „Freund“ sagen, dass man ihn überhaupt nicht leiden kann. Hat man die App installiert, kann man seine Freunde aus der Facebook-Freundesliste mit „hate him“ oder „hate her“ markieren, die man nicht mag. Hat auch der Gegenüber jene App installiert und einen mit „hate him/hate her“ markiert, dann bekommen beide Facebook-Freunde eine Nachricht, dass man sich einander hasst und kann ihm einfach die Freundschaft kündigen. Große Parallelen zur App „Bang with friends“ bestehen hier eindeutig. Mit „Bang with friends“ konnte man ganz einfach einen Freund zum Sex daten. Dazu musste man nur die bestimmte Person aus seiner Freundesliste markieren. Wenn nun auch der Freund die App auf Facebook installiert hat und dabei den Haken auf den Gegenüber gesetzt, dann bekommen beide Freunde eine Mail, dass sie sich einander ausgewählt haben. Nun müssen sie nur noch Zeit und Ort ausmachen und schon können sie zur Tat schreiten. Hier sind dann beide Freunde natürlich auf sich selbst gestellt, denn die App vermittelt schließlich nur. Was die beiden Freunde mit ihrem Date anstellen, bleibt ihnen alleine überlassen. Millionen von Facebook-Nutzern hatten nach bekanntwerden der App jene App auch installiert. Wie viele dieser Nutzer die Bang with friends App auch zum Date genutzt haben, ist nicht übermittelt.

Throw me maybe – der schlechteste Baseballwurf aller Zeiten

Den Hit „Call me maybe“ von Carly Rae Jepsen kennt jeder, der einmal das Radio angemacht hat und katapultierte Carly Rae Jepsen auf die Spitzenposition der Charts. Doch das Popsternchen aus Kanada macht nun anders Schlagzeilen. Neben dem riesigen Hit „Call me maybe“ blamierte sich Carly Rae nun mit dem schlechtesten Baseball-Wurf aller Zeiten. Es hat sich eingebürgert, dass der erste Ball in wichtigen Baseball-Spielen von bekannten Stars geworfen werden und so hatte nun auch Carly Rae Jepsen diese große Ehre. Im Spiel Tampa Bay Rays gegen Houston Astros sollte sie also den Baseball über Feld werfen. So konzentrierte sie sich auf ihren Wurf, holt Schwung und so landete der Ball….wenige Meter vor ihr im Sand. Beinahe traf sie sogar einen anwesenden Fotografen. Mit Ruhm hat sich Carly Rae Jepsen also nicht bekleckert, die Fernsehkommentatoren waren sogar der Meinung, dass der Wurf von Carly Rae Jepsen der schlechtesten Baseball-Wurf aller Zeiten war und veröffentlichten das Video sofort im Internet. Über 6 Millionen Menschen haben bereits über den missglückten Wurf gelacht, die Sängerin nahm es übrigens mit Humor und entschuldigte sich bei den Spielern für ihren miesen Wurf:
(mehr …)

Lothar Matthäus plant Comeback via Facebook

Er ist Weltmeister, Rekordnationalspieler und Vorbild für tausende von jungen Kickern gewesen und plötzlich könnte Lothar Matthäus schon bald wieder auf dem Fußballplatz stehen. Auf seiner neuen Facebook-Seite hat Lothar Matthäus nämlich ein Bild gepostet, auf dem Matthäus ein Schild mit einer eindeutigen Message hält: „Für 1 Mio. Mal „Gefällt mir“ spiele ich wieder!“. Ob Matthäus tatsächlich mit diesem Meme wieder in Bundesliga (oder aber auch Kreisliga) kicken wird, steht auf einem anderen Blatt, denn eins hat Matthäus mit seinem Comeback-Plan erreicht: auf Facebook wird Lothar gerade zum großen Hit, denn Matthäus hat mit diesem Meme binnen weniger Stunden gleich 100.000 Likes erreichen können und tausende Mal wurde Lothars Bild auf Facebook geteilt. Da ist es nicht mehr weit bis zum Ziel der eine Millionen Likes…ob Lothar Matthäus dann aber tatsächlich ein Comeback starten wird, steht wohl in den Sternen.
(mehr …)

Alles neu macht der Mai – auch ne neue Küche?

Wer sagt eigentlich, dass sich der Frühlingsputz rein auf die Sauberkeit der Wohnung bezieht und nicht aufs Mobiliar? Wann, wenn nicht im Frühling, ist es Zeit für eine neue Einrichtung? Gerade unter dem letzten langen und trüben Winter litt so manches Möbelstück. Immerhin wurde die Couch mit einem Mal zum Mittelpunkt des täglichen Lebens und weist jetzt deutliche Gebrauchsspuren auf. An den Winter will sich niemand mehr erinnern – also los, hinein ins Möbelhaus und den letzten winterlichen Spuren den Garaus machen.
(mehr …)