Kategorie: Musik

Popstars: Sind Queensberry-Gabby und Leo ein Paar?

Die Spatzen pfeifen es von den Dächern: Gabby (Gabriella de Almeida Rinne) von Queensberry und Leonardo Ritzmann aus der aktuellen Popstars-Staffel auf ProSieben sollen ein Pärchen sein. Grund für die Vermutung war der Besuch von Queensberry im Haus der angehenden neuen Popstars. Gabby soll von Leonardo, einem der männlichen Favoriten bei „Popstars – Du & Ich“ und Sechster der Schweizer Casting-Show „Music-Star“, begeistert sein und aus dem Schwärmen nicht mehr herauskommen. Klar, dass die Gerüchteküche brodelt und die beiden Popsternchen zusammen sehen. Noch mehr Anhaltspunkte gaben die Nachrichten, die sich die beiden „Turteltauben“ via Facebook versendeten. Doch Gabriella gibt den Gerüchten eine Abfuhr, denn der gebürtige Brasilianer Leonardo sei mit seinen zwanzig Jahren viel zu jung für Gabby. Apropos Pärchen bei Popstars: neben Detlef D! Soost und Gesangstrainerin Kate Hall sollen ja auch Elif und Nik, die angeblichen Sieger der aktuellen Popstars-Staffel, ein Liebespaar sein.

Auf dem Weg zur Nummer 1

Alteingesessene Musiker oder Bands spielen sich in den Vordergrund und in die Charts, indem sie Hotelzimmer zertrümmern, oder gar ihr Musikvideo zu einem Pornovideo verkommen lassen. Doch eh man überhaupt soweit ist, brauch es für junge Bands viel Geduld und Arbeit. Der richtige Riff oder wochenlanges Üben im Proberaum alleine helfen nicht, damit man seinen Traum als Berufsmusiker nachgehen kann und sich in die Reihen von Sido, Bushido, Limp Bizkit, Tokio Hotel, Backstreet Boys (oder wie auch immer gerade die angesagten Stars heißen) eingliedern kann. Der Weg auf den Rock- oder Popolymp ist steinig und für Viele kaum zu erklimmen. Nicht immer ist ein Dieter Bohlen, Thomas Stein oder eine Castingshow zur Stelle, um den Musikern den Weg zu ebnen und unter die Arme zu greifen.
(mehr …)

Elif und Nik die Sieger von Popstars?

Wie nahezu zu jeder TV-Castingshow (man erinnere sich nur an Germany’s Next Topmodel oder Deutschland sucht den Superstar), tauchen immer wieder geheime Listen über mögliche Sieger auf, oder Gerüchte, dass der Sieger der jeweiligen Show schon feststeht. Den Vogel schoss die letzte Staffel der ProSieben-Show „Popstars“ ab, als man dummerweise schon vor der Ausstrahlung im Fernsehen auf der ProSieben-Website zeigte, wie Gabby erklärt wird, dass sie Teil der Band Queensberry sein wird (ich berichtete). (mehr …)

neuer Trend: Silent Disco – lautlose Disko

Hämmernde Bässe und laute Musik, so kennt man das ja aus den Diskotheken und Clubs. Und meist haben sich die Nachbarn über die Ruhestörungen beschwert. Diese Zeiten sind vorbei und die Anwohner können wieder in Ruhe schlafen, wenn sich ein neuer Trend aus England durchsetzt. Silent Disco nennt sich der neue Trend, nicht aus riesigen Boxen und Subwoofern kommt die Tanzmusik, sondern aus einem normalen Kopfhörer, die jeder Diskothekenbesucher bekommt. Und dabei kann man sich auch aussuchen, welche Musikrichtung man auf die Ohren bekommt. (mehr …)

92-jährige Oma stürmt die Charts

Wer sind schon Tokio Hotel oder Michael Jackson? Anstatt der „Jungspunde“ stürmt in Großbritannien nun Vera Lynn die Albumcharts. Das Besondere: Vera Lynn ist 92 Jahre alt und damit ist die Britin die älteste Sängerin mit einem Nummer-Eins-Album. Bereits 1935 hatte sie ihren ersten Auftritt im Radio, doch „We’ll Meet Again – The Very Best of Vera Lynn“ ist ihr (bisher) größter Erfolg. Auch ihr Hit „We’ll Meet Again“, der der Platte ihren Namen gab, erweist sich bei YouTube und anderen Videoportalen riesiger Beliebtheit und wurde allein bei YouTube über eine halbe Million Mal angesehen. Ihr Album war in der letzten Woche noch auf Platz 2, zog jetzt aber am geremasterten Beatles-Album vorbei auf die Pole Position. (mehr …)

Nach Ententanz und Macarena kommt nun der Diski Dance

Ententanz? Tanzt man im Kindergarten! Macarena? Schon lange out! Dieser Song von Las Ketchup (Aserejé)? Nach 2 sonnigen Monaten anno 2002 in Vergessenheit geraten! Und den Moonwalk von Michael Jackson sollte man ja auch nicht mehr tanzen. Auch dieses Jahr gab es nicht wirklich einen Sommertanz. Doch für das kommende Jahr steht schon der passende Tanz in den Startlöchern: der Diski Dance. Spätestens zur Fußball-Weltmeisterschaft im nächsten Jahr in Südafrika (und dieses Mal werden und auch die Brasilianer oder die Italiener mit ihrem langweiligen Catenaccio-System nicht stoppen können) sollte man den Tanz gelernt haben. (mehr …)

Popstars: Sieger schon bekannt?

Seit letztem Donnerstag läuft allwöchentlich die bereits achte Staffel der beliebten ProSieben-Castingshow „Popstars“. Diesmal will man unter dem Titel „Du und Ich“ allerdings keine komplette Band, sondern nur ein Duo finden, ob es dann zwei Männer, zwei Frauen oder ein gemischtes Duo sein wird, wurde von den Jurymitgliedern Detlef „D!“ Soost, Alex Christensen und Michelle Leonard (die für diverse Castingshow-Teilnehmer Songs geschrieben hat) nicht festgelegt. Zwar werden noch 15 Folgen vergehen, bis man das Duo, dass dann für einige Wochen durch die Charts tingeln wird, bekannt gibt, doch ich gehe schon jetzt jede Wette ein, dass – ähnlich wie bei den vorangegangenen Staffel von Popstars oder auch bei DSDS und Germany’s Next Topmodel – die ersten Finalisten im Internet bekannt werden, noch bevor man die Entscheidung im Fernsehen sehen wird. (mehr …)

unveröffentlichter Song von Michael Jackson aufgetaucht

Wie sagte La Toya Jackson vor wenigen Tagen nach Michaels Tod noch so treffend: Michael ist tot mehr wert als lebendig. Jackos Schwester scheint damit recht zu haben, denn jetzt tauchten in einer Lagerhalle ungefähr 500 private Gegenstände aus Michaels Besitz auf. Darunter unter anderem eine CD mit unveröffentlichten Songs der Jackson Five, eine Bleichcreme und ein Trennungsbrief an Exfrau Lisa Marie Presley. Ebenfalls tauchte jetzt auch ein unveröffentlichter Song mit dem Titel „A Place With No Name“ im Internet auf. 100prozentige Bestätigung, dass es wirklich Michael ist, der diesen Song singt, gibt es noch nicht. Bleibt also abzuwarten, wann dieser Song, die neuen, alten Songs der Jackson Five und die Aufnahmen zur CD, die Michael vor einem Tod aufnahm, veröffentlicht werden, damit ein gieriger Geschäftsmann damit die große Kohle machen kann.

Werden Michael Jacksons Kinder zu Popstars?

Eigentlich war es ja nach dem Tod von Michael Jackson irgendwie vorauszusehen. Auch Jackos 3 Kids sollen jetzt zu Popstars getrimmt werden, genau wie es Joe Jackson mit seinen Kindern gemacht hat. Ganz nach dem Vorbild der Jackson 5, sollen Michaels Kinder Prince Michael, Prince Michael II (auch Blanket, also Decke genannt) und Paris, die bei der Trauerfeier jene rührende Rede für ihren verstorbenen Daddy hielt, nun als Jackson Three auftreten. Joe Jackson habe sogar schon erste Schritte in die Wege geleitet und unmittelbar nach Michaels Tod eine eigene Plattenfirma gegründet. Blanket soll ganz nach seinem Vater kommen und die Tanzkünste Jackos geerbt haben.
(mehr …)

Michael Jackson ist tot

Ihm war sein schlechter gesundheitlicher Zustand zwar schon lange anzusehen doch mit dem Tod vom King of Pop hätte wohl niemand gerechnet. Michael Jackson, der selbsternannte King of Pop starb in der Nacht (Ortszeit Nachmittag) an Herzversagen in seiner Villa in Los Angeles. Jermaine Jackson, Michaels Bruder und Teil der Jackson 5 verkündete den plötzlichen Tod von Michael Jackson. In der Villa von Michael traf Michael Hausarzt ein, stellte Herzversagen fest. Daraufhin wurde er in eine nahegelegene Klinik eingeliefert, wo man für den King of Pop aber auch nicht mehr tun konnte. Für den Spätsommer war eine große Tour geplant, die nun ja nicht mehr stattfinden kann. Gerichtsmediziner Fred Corra bestätigte den Tod des King of Pop. Nach dem Herz-Kreislauf-Stillstand, waren Wiederbelebungsversuche ohne Erfolg geblieben. Die Autopsie ist für heute angesetzt. Dabei wird sich wohl herausstellen, ob Michael Jacksons Tod durch Medikamentenmissbrauch hervorgerufen wurde.

Britney Spears ist nix mehr wert

Da hat sie sich so viel Mühe gegeben ihr Image aufzubessern. Sie brachte ein neues Album raus und ist sogar auf Welttournee, doch hat es geholfen? Man könnte denken nein. Jedenfalls wenn man der britischen „Sun“ glauben schenkt, hatten die Konzertpromoter Angst die Londoner O2-Arena voll zu bekommen und kontaktierten eine Internet-Agentur, welche sich auf den Verkauf von Last-Minute-Tickets spezialisiert hat. Dort wurden dann Karten, welche normalerweise 100 Pfund kosten (etwa 117 € je nach Tageskurs) zum Teil für nur 2 Pfund verkauft. (mehr …)

Britney Spears geheime Nacktszenen

Jaja, die Britney. Vom einstigen Image des braven Popmädels entfernt sich Britney Spears immer weiter. In ihrem Musikvideo zum Song „Gimme More“ zog sie blank und es gab Nacktszenen von Britney, die an einer Gogo-Stange tanzte. Dem Produzenten waren diese Szenen wohl zu heiß und so wurden sie aus dem Video herausgeschnitten und die Öffentlichkeit bekam die Bilder nicht zu sehen. Bis jetzt! Denn die Bilder sind nun an die Öffentlichkeit gelangt. Britney war erst noch mit einer Weste bekleidet und hält diese sich dann vor den Körper. Doch wenige Sekunden später wirft sie auch das Kleidungsstück weg und präsentierte sich oben ohne. Ihre Nippel wurden nur mit kleinen Aufklebern in Rosen-Form bedeckt. Da frage ich mich doch, wieso man den Zuschauern diese Szenen vorenthielt.

Bruno wird verklagt und „Po-Attacke“ fliegt als Fake auf

Es wurde ja viel spekuliert ob der „Arsch-Angriff“ von Sacha Baron Cohen, alias Borat, alias Bruno am vergangen Sonntag bei den MTV Movie Awards, nur inszeniert oder unbeabsichtigt war. Erst meldete sich der Chefkoordinator Scott Aukerman über seinen Blog und erzählte von den Proben zu diesem doch sehr heiklen Stunt. Nun betätigt Rapper Eminem personlich, über die Website „RapRadar.com“, das es sich dabei um einen gelungenen, geplanten Scherz des Kultkomikers Sacha Baron Cohen handelte. Eminem selbst war von seinem schauspielerischen Talent selbst überrascht, da er es sich nicht so ganz zutraute, wütend und sichtlich genervt den Saal zu verlassen. „Ich bin begeistert, dass wir das so gut hinbekommen haben, besser als bei den Proben“, sagte er. Nachdem Eminem in seinem Hotelzimmer ankam, hatte er sich, laut eigenen Angaben, erst einmal drei Stunden kaputt gelacht.
(mehr …)