Kategorie: Fernsehen

GNTM: neue geheime Liste enthüllt letzte 5 Kandidatinnen

Und mal wieder eine geheime Liste und erneut ist bekannt geworden, wer bei der ProSieben-Topmodel-Suche „Germany’s Next Topmodel“ ausscheidet und wer (vorerst) erhalten bleibt. Nachdem erst eine geheime Liste mit den letzten 16 verbliebenen Kandidaten auftauchte, macht nun eine Liste mit den letzten 5 Topmodel-Anwärterinnen die Runde. Unter den letzten 5 Mädchen (aktuell können sich noch 10 Mädchen Hoffnung auf den Topmodel-Sieg machen), befinden sich Maria Beckmann, Mandy Bork, Jessica Motzkus, Sara Nuru und die bei den anderen Kandidaten eher unbeliebte Marie Nasemann.
(mehr …)

Premiere-Hack nur großer Fake?

In der letzten Woche hieß es noch auf diversen Seiten von angeblichen „Hackern“, dass die Premiere-Verschlüsselung NDS gehackt worden sei und man somit Premiere Direkt und BlueMovie wieder illegal auch ohne Abonnement sehen kann (siehe hier). Ebenfalls hieß es, dass die illegalen Karten schon in der kommenden Woche zum 1.April bei einem bestimmten Händler zu kaufen wären. 1. April? Ein Schelm, wer da Böses denkt. Ein offizielles Dementi von Premiere gab es zwar noch nicht, doch mehr und mehr häufen sich die Gerüchte, dass es sich dabei einfach um einen kleinen Marketing-Gag/HOAX jenes Händlers handelt, um neue Kunden für das Online-Angebot zu generieren. Es wird sich also zeigen, inwiefern Freunde des illegalen Schwarzsehens von Pay-TV an der Nase herum geführt worden sind. Natürlich ist der Einsatz von Karten oder Programmen, die die Premiere-Verschlüsselung umgehen, illegal und ich kann auch nur davon abraten, da Schwarzsehen für mich gleich Diebstahl bedeutet. Oft wird ja damit argumentiert, dass man Premiere schwarzsieht, weil der geforderte Preis zu überteuert ist und das Programm gleichzeitig nicht attraktiv genug sei. Hmm, wer dieser Meinung ist, der sollte doch einfach komplett auf den Pay-TV-Anbieter verzichten! Mal schauen, wie groß das Medienecho in der ersten April-Woche sein wird, wenn sich der angebliche Hack doch als Fake herausstellt.

DSDS: Kriegserklärung von Sarah – „Ich hasse Annemarie“

Die Kandidaten von „Deutschland sucht den Superstar“ zicken sich immer mehr an und die ganze Castingsshow dreht sich derzeit weniger ums Singen, sondern eher wie man sich gegenseitig am besten fertigmachen kann. Sarah Kreuz und der ausgeschiedene Marc Jentzen, die ja angeblich ein Paar sind, wettern gegen Annemarie. Nicht nur, dass Sarah am letzten Samstag Annemarie NICHT zum Weiterkommen in die vierte Mottoshow gratulierte und stattdessen ihrer Mitbewerberin nur einen seeeeeehr bösen Blick zuwarf, jetzt äußerte sie sich im Kölner Express noch negativ über „Oberzicke“ Annemarie Eilfeld. So meinte sie über die Blondine nach der Sendung vom Samstag und auf die Frage, wieso sie Annemarie nicht gratulierte: „Warum auch? Ich hasse sie! Sie soll rausfliegen! Die soll sich bloß in Acht nehmen! Jetzt lege ich richtig los. Ich lasse mich von ihr nicht kleinkriegen!“ Klare Worte! Und Annemarie zickte auch gleich zurück: „Eine Kriegserklärung? Ha! Ja, soll sie doch machen, was sie will. Sie hat doch eh nichts zu entscheiden!“ Weiter geht es also bei „Deutschland sucht die Superzicke“!

Gerüchte um neuen Premiere-Hack

Die Premiere-Schwarzseher schauen seit geraumer Zeit in die Röhre, denn wer bis Anfang November letzten Jahres Premiere illegal sah, der musste entweder Premiere abonnieren oder auf Premiere-Pay-TV verzichten, denn im Hause Premiere schaltete man eine neue Verschlüsselungsmethode auf, die angeblich unhackbar sein sollte. Schnell gab es auch Gerüchte, dass Premiere bereits von findigen Hackern/Crackern wieder freigeschalten werden konnte. Allerdings gab es kaum Beweise, dass etwas an den Gerüchten dran war. Jetzt kursieren schon wieder neue Gerüchte, dass man die Premiere-Sender ganz einfach freischalten kann, zumindest die PPV-Sender Premiere Direkt und BlueMovie. Die Spekulationen und angeblichen Meldungen zu hacks häufen sich in den letzten Tagen. Das Problem für die Hacker soll aber angeblich noch sein, die ganze Sache für die breite Masse anzubieten. Somit ist die Aussage von Premiere also wohl nichtig, denn sie behaupteten vom neuen NDS-Verschlüsselungssystem, dass dieses sicher vor Hackern sei. Übrigens möchte ich erneut darauf hinweisen, dass ich mich von jeglichen Dingen, die das Schwarzsehen/Hacken von Premiere betrifft, absolut distanziere. Wer Premiere sehen will, der soll es abonnieren. Wer keine Lust hat, Geld auszugeben, der soll auf Premiere verzichten! Hacken von Premiere ist illegal und egal ob hacken/cracken oder illegal Premiere schauen, ich würde es NIE machen! Apropos: der 100%ige Beweis, dass Premiere gehackt ist, den gibt es HIER! 😉

DSDS: Seals Lästerattacke gegen DSDS

Bei „Deutschland sucht den Superstar“ hat sich wohl keiner mehr lieb. Erst vergraulte Annemarie Eilfeld Vanessa Civiello, später lästerte Jurymitglied Dieter Bohlen gegen den homosexuellen Sänger Benny Kieckhäben und auch Publikumsliebling Holger Göpfert stand in der letzten Show in der Schusslinie. Wieder einmal wetterte Annemarie. Sie meinte, dass ihrer Meinung nach Holger nicht in die Mottoshow gehöre, wofür sie laute Buhrufe erntete. Doch jetzt gibt es eine weitere Lästerattacke. Nicht von Irgendjemanden, sondern von Popstar Seal, er coachte die angehenden Superstars vor der letzten Mottoshow (ich berichtete bereits hier davon). So äußerte er sich zu den Kandidaten: „Ich bin mir nicht ganz sicher, ob alle diese Chance auch ernst genug nehmen. Auf Anhieb finde ich 50 bessere Sänger!“ Dies erklärte er gegenüber dem STAR & STYLE Magazine. Er hat auch schon den wahren Superstar auserkoren: „Da singt ja meine Frau Heidi noch besser als mancher Kandidat.“ Na dann bin ich mal gespannt, wann wir Heidi Klum bei DSDS sehen werden.

neue Telenovela auf dem Schwulensender TIMM

Als ob es nicht schon genügend Soaps und Telenovelas im deutschen Fernsehen gibt, startet nun auch der erste deutsche Schwulensender TIMM mit einer eigenen Telenovela. Ab dem 4.Mai startet am Vorabend um 19.05 Uhr die 101-Folgen-fassende Serie „Rodrigo – Spiel der Herzen“ (El Auténtico Rodrigo Leal). Anders als die anderen Telenovelas, wird hier ein Mann die Hauptrolle spielen, doch das ist beim Schwulensender TIMM ja nicht verwunderlich. Rodrigo war einmal Koch, aktuell ist er aber arbeitslos, also passt das Thema auch zur heutigen Zeit rund um die Weltwirtschaftskrise. Rodrigo nimmt an einer Reality-Show Teil, doch da hier nur schwule Kandidaten zugelassen sind, polt sich Rodrigo kurzerhand um, obwohl er frisch verlobt ist, mit seiner Freundin Lucia. Aber was tut man nicht alles, um seine Schulden loszuwerden und für ein Preisgeld von 300 Millionen Pesos. Die Serie hat typische Wendungen, wie es in einer Telenovela nun einmal üblich ist, denn der arbeitslose Koch verliebt sich in Carmen, die Moderatorin der Reality-Fernsehsendung Hotel Real. Ob die Serie ein Erfolg wird, wage ich zu bezweifeln, schließlich sind die Zuschauer ja derzeit recht überlastet mit Telenovelas.

TIMM ist unter anderem via Kabel Deutschland, Kabel BW, Unitymedia und via ASTRA zu empfangen. Wer weder Satellit oder sein Kabelfernsehen nicht bei einem der genannten Anbieter hat, dafür aber eine schnell Leitung via DSL, der kann TIMM auch via Livestream sehen. Zu empfehlen ist das Programm vorallem, da man die Personality-Show „Blondes Gift“ mit Barbara Schöneberger im Programm hat.

GNTM: Für die Oberzicke Tessa hat es sich ausgezickt

Oh Himmel hilf, Tessa Bergmeier ist raus. Das wohl beste Beispiel für das weibliche Zickentum musste sich gestern Abend von Germany`s Next Topmodel verabschieden. Hauptauslöser dafür, war der Stinkefinger-Zeig, nach ihrem tränenreichen Auftritt vor der Jury. Besonders peinlich für Heidi Klum, in der Jury saß Ex-Spicegirl Mel B, welche nach diesem Auftritt Tessa mit respektlos und „not lady like“ betitelte. Doch wie kam es zu diesem, nun ja, für Tessa nicht unüblichen aber doch extremen, Ausbruch?
Während eines Fotoshoot, bei dem sich die Models an einer Strickleiter räkeln sollten, benahm sich Tessa schon wie die Axt im Walde. Später, als die Models sich vor einer deutschen Designerin präsentieren sollten hat Tessa es verkackt und beim Sport machen konnte sie nicht (ihr Arm ist ja kaputt).
(mehr …)

Das Comeback von Thomas G. Hornauer

Auf seinem spirituellen Sender “Kanal Telemedial” forderte er die Zuschauer auf, für das Sehen seines Kanals einen so genannten Impulsausgleich zu leisten. Denn die geleisteten Beratungsgespräche, die auf dem Call-In-Sender getätigt wurden, brachte den Zusehern ja einen großen Mehrwert, sie bekamen neue Energie. Oft tanzten die Moderatoren den Zuschauern auch etwas vor, um den Menschen so neue Energien zu gebe, oder man fasste sich gegenseitig an und sammelte damit Energien für die Menschen am Fernsehgerät. Als Gegenleistung für das Anschauen sollte man dann Mehrwertnummern anrufen, die bis zu 30 Euro kosteten.
(mehr …)

Zickenkrieg bei DSDS

So eine Zickerei gab es bei „Deutschland sucht den Superstar“ schon lange nicht mehr. Nachdem Vanessa Civiello in der letzten Woche überraschend vor der ersten Mottoshow ausstieg, da sie sich mit Annemarie Eilfeld darum stritt, wer sich auf der Bühne die Kleider vom Körper reißen darf und wer nicht („Als Annemarie meine Idee auf der Bühne ausgeführt hat, war ich sauer. Ich war geschockt“), sticheln die Kandidaten weiter in Richtung Annemarie. Die 17-jährige Vanessa Civiello meinte noch vor wenigen Tagen, dass sie niemals für Annemarie anrufen würde, um sie so eine Runde weiter bei der RTL-Castingshow zu wählen. Für Vanessa rückte dann Michelle Bowers nach, die aber in der Mottoshow wieder rausgewählt wurde und Michelle bricht eine Lanze für Vanessa: „Vanessa ist meiner Meinung nach besser als Annemarie. Ich mag Vanessa, ich liebe Vanessa, sie ist eine meiner besten Freundinnen hier geworden.“ Auch Sarah Kreutz ist auf der Seite von Vanessa: „Vanessa ist ein liebes Mädchen. Vanessa hat Herz. Vanessa war nicht hinterlistig, Vanessa war nicht falsch. Mit der Annemarie habe ich nicht viel zu tun: Hallo und Tschüß.“ Auch Harfenspielerin Cornelia Patzlsperger greift die blonde Annemarie an, denn Annemarie stellt sich ihrer Meinung nach immer in den Mittelpunkt und soll kamerageil sein.
(mehr …)

Liebeslied für Tessa

Cornelius von Zitzewitz, der sich von Topmodel-Kandidatin Tessa ausgenutzt fühlt (ich berichtete hier bereits davon), da sie mehrere Tage in seiner Berliner Wohnung leben durfte, er ihr teuere Geschenke machte und sie ihm dann eiskalt hat stehen lassen, will seine Tessa – beziehungsweise nannte Tessa sich damals Leonie – zurück. Und dafür schrieb der 37-jährige Adlige nun ein Liebeslied für Topmodel-Teilnehmerin Tessa Bergmeier. Das Liebeslied soll den einfachen Titel „Tessa komm zurück“ tragen und wird auf Blockflöte eingespielt. Den Text schrieb er selber, die Melodie stammt von dem Erfolgshit „Tränen lügen nicht“. In dem Song heißt es dann „Du kannst nicht immer nur an dich denken, über Leichen gehen. Du hast sie doch alle nur geärgert, verarscht und ausgenutzt!“ Von Zitzewitz spielt in der Partyband „Cornelius von Zitzewitz & Band“ auf Hochzeiten und Firmenfesten und will nun wohl die Charts stürmen. Ebenfalls schrieb er auf seiner Homepage: „Wir spielen schleimigen Popp und viel schmutzige Neger-Musik. Wir fahren auch bis nach Polen, Frankreich, Österreich und in die Schweiz. Viele Grüße, Euer Zitze!“ Na dann viel Glück Zitze. Vielleicht schreibt Tessa ja auch bald einen Gegensong? Ich schlage „Ich lieb dich nicht, du liebst mich nicht….dadada“ vor!

DSDS-Kandidatin als Schülerin von Klassenkameraden bedroht

Als angehender Musikstar hat man es nicht einfach. Doch auch in der Zeit vor „Deutschland sucht den Superstar“ sieht die Welt nicht rosig aus. So erklärte die 19-jährige DSDS-Kandidatin Annemarie Eilfeld, die in der ersten großen Mottoshow Britney Spears ersten großen Hit „Baby one more time“ performen wird, dass sie mit 12 Jahren auf dem Schulhof von einem Klassenkameraden mit einem Messer verletzt wurde. Daher hat sie auch die Schule verlassen müssen, erklärte Annemarie jetzt in einem Interview. „Es war wirklich schlimm. Man hatte das Gefühl, dass alle gegen einen sind. Man dachte immer, was ist das Nächste, das passiert? Was machen sie als Nächstes!“ Sie wurde auch auf anderen Schulen schikaniert, bis Annemaries Vater sie zum Selbstverteidigungstraining schickte. Wird ihr aber wenig bei der Mottoshow helfen, denn da muss sie sich gegen die anderen Kandidaten durchboxen.

Buch zur Kultserie Knight Rider erscheint

Er kommt – Knight Rider – Ein Auto, ein Computer, ein Mann…ein Buch: Alte David-Hasselhoff-Fans werden jetzt jubeln, denn in wenigen Wochen soll ein Buch zur Kult-TV-Serie aus den 80er Jahren „Knight Rider“ erscheinen. Das Buch wird 344 Seiten umfassen und 34,90 € kosten. Autor Elmar A. Schulte schreibt in „Das Knight Rider Buch“ die komplette Geschichte um das Wunderauto K.I.T.T., Michael Knight und die Knight Industries Foundation nieder. Auch auf die Filme Knight Rider 2000, dem neuen Knight-Rider-Film und die neue Knight-Rider-Serie die der originalen Serie mit David Hasselhoff folgten, wird Bezug genommen. Das Buch ist vom Sender NBC Universal Television Distribution offiziell lizenziert worden. Ebenfalls gibt Elmar A. Schulte in seinem Buch Tipps, wie man das Wunderauto K.I.T.T. nachbauen kann. Auch gibt es Details zu Knight 4000 (KIFT) aus dem Film Knight Rider 2000 . Auch findet sich ein kompletter Episodenguide in dem Buch wieder und Schulte schildert, wie es zu der Idee zur Kult-Serie kam.

GNTM: Kandidatin stand wegen Körperverletzung vor Gericht

Brav sehen die jungen Kandidaten von der TV-Castingshow Germany’s Next Topmodel ja schon aus, jetzt hat sich allerdings herausgestellt, dass dem gar nicht so ist. Unter den netten, lieben und teilweise auch etwas zickigen Mädels verbirgt sich ein schwarzes Schaf. Die 21-jährige Jessica mit der Zahnlücke misshandelte im Jahre 2003 zusammen mit ihrer Gang ein damals 13 Jahre altes Mädchen. Es war Sommer im kleinen 1000 Einwohner-Städtchen Sandau (Sachsen-Anhalt). Jessica und die fünf anderen Mädels der Gang lauerten dem Opfer auf einem Spielplatz auf, drangsalierten sie und steckten ihren Kopf in den Sand, bis die 13-Jährige ohnmächtig wurde. Da bekommt doch das Sprichwort „Steck den Kopf nicht in den Sand“ eine ganz neue Bedeutung. Das Opfer äußerte sich gegenüber der Bild wie folgt: „Es war furchtbar. Ich wäre fast gestorben!“ Ein ganzes Jahr wurde die Kleine von der fiesen Gang gequält.
(mehr …)