Caitlyn Jenner hat sich vor einigen Monaten einer Geschlechtsumwandlung unterzogen und hat sich seitdem offiziell von einem Mann in eine Frau verwandelt. Sie hat nun selbst zugegeben, dass sie seit diesem Schritt wenig Kontakt zu ihren Kindern hat. Caitlyn war jahrelang als Olympionik Bruce Jenner bekannt. Allerdings outete er sich 2015 auf dem Cover der „Vanity Fair“ als Transgender.

Alles hat sich verändert

Der Wandel von Mann zu Frau war für Jenner nicht ganz einfach. Schließlich scheint die Beziehung zu den Kindern darüber gelitten zu haben. Das hat sie nun in einem Gespräch mit Diane Sawyer in der Show 20/20 gesagt. Jenner hat sechs leibliche Kinder. Dazu zählen Burt, Cassandra aus der Ehe mit Chrystie Scott. Aus der zweiten Ehe mit Linda Thompson sind Brandon und Brody entstanden. Schließlich kamen Kendall und Kylie in der dritten Ehe mit Kris Jenner zur Welt. Außerdem pflegt Jenner die Beziehung zu den Stiefkindern Kourtney, Kim und Khloé sowie Rob Kardashian.

Kinder sind beschäftigt

„Zu einigen habe ich weiterhin eine enge Bindung. Einigen von ihnen … bin ich nicht so nahe. Ich muss gestehen, dass ich dasitze und mich frage ‚Hat das etwas mit meiner Geschlechtsumwandlung zu tun? Oder ist es, weil sie in ihrem Leben so beschäftigt sind, dass sie nicht mehr anrufen – die ganze Zeit?'“ gibt Jenner zu. Offenbar ruft keiner der Kinder mehr gerne an. „Ich trete meistens mit ihnen in Kontakt. Natürlich ruft die Jenner-Seite öfter an, aber sie haben alle ihr eigenes Leben“, berichtet sie enttäuscht. Die Kinder könnten aber auch aufgrund des Covers von Vanity Fair ein wenig aus dem Häuschen geraten sein. Diese haben bereits geäußert, dass das Cover ein wenig zu extrem gewesen ist. Jedoch berichtet Jenner, dass das Cover notwendig war und die Schockwirkung dazugehörte.

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.