Der Stiefvater von Kim Kardashian wurde in einen sehr großen Autounfall verwickelt. Aktuell ist er in Amerika sowie auch bei uns in Deutschland lediglich aufgrund seiner anstehenden Geschlechtsumwandlung zur Frau in den Schlagzeilen. Jedoch war der Autounfall ein größerer Unfall, der die Medien zurzeit beschäftigt. Es ist noch fraglich, ob Bruce Jenner eine Schuld an dem Verschulden trifft.

Eine Frau starb, sieben Personen verletzt

© jla0379 / Wikimedia
© jla0379 / Wikimedia

Der Autounfall in Malibu war nicht harmlos. Ganz im Gegenteil: Eine Frau starb bei dem Crash und weitere sieben Personen wurden verletzt. Kinder waren auch bei dem Unfall in den Unfallautos, die jedoch überwiegend mit dem Schock davongekommen sind. Insgesamt waren vier Autos in den Unfall verwickelt. Aktuelle Fotos zeigen, dass die Straße nach dem Unfall wie ein Trümmerfeld aussieht. Nach aktuellen Aussagen und nach Polizeiberichten hatte Bruce Jenner einen weißen Lexus von hinten gerammt. Dieser stieß frontal mit dem schwarzen Hummer im Gegenverkehr zusammen. Der 65-Jährige soll nach eigenen Angaben von Paparazzi verfolgt worden sein. Bislang ist diese Aussage noch nicht bestätigt worden. Mit seinem schwarzen Van rammte Jenner eine weiße Luxus-Limousine, die an einer Ampel hielt. Der Wagen wurde in den Gegenverkehr geschoben, sodass dieser frontal mit einem großen Hummer Geländewagen kollidierte. Die Fahrerin des Lexus starb direkt am Unfallort. Der Vorwurf wurde vonseiten der Polizei erschaffen, dass Jenner zu dieser Zeit etwas in der Hand gehalten haben muss. Es könnte sein Handy gewesen sein.

Bruce Jenner unverletzt

Der Stiefvater von Kim ist bei diesem Crash unverletzt geblieben. Vor Ort hatte er direkt einen Alkoholtest gemacht, der jedoch unverdächtig ausfiel. Anschließend hat er sich freiwillig in das nächste Krankenhaus fahren lassen, damit ihm Blut für weitere Tests abgenommen werden konnte. Die Polizei kann bis jetzt bekannt geben, dass der Prominente zu schnell gefahren ist. Die Reifenspuren des Anhängers, welches an Jenners Auto fixiert war, zeigt, dass er im letzten Moment ausweichen wollte. Weitere Aussagen werden in den kommenden Tagen gesammelt sowie Beweise gesammelt, um den schweren Verkehrsunfall zu klären.

 

 

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.