Die Schauspielerin, von der leider nicht mehr viel im TV zu sehen ist, hat es geschafft. Brigitte Nielsen hat knapp 50 Prozent der Zuschauerstimmen erhalten und darf nun wieder in das Dschungelcamp einziehen. Walter Freiwald konnte überzeugen und konnte gegen die Gewinner der vergangenen Shows antreten. Im großen Finale hatte sich Nielsen gegen ihre Konkurrenten durchsetzen können und wird die erste Kandidatin der Jubiläumsstaffel sein.

Neue Show

nature-731238_640In der neunten Show von „Ich bin ein Star – Lasst mich wieder rein!“ treten die letzten drei Kandidaten an. Hierbei handelt es sich um Sara Kilka, Walter Freiwald und Angelina Heger. Sie wollten alle den letzten Platz im Finale ergattern, um erneut in das Dschungelcamp einziehen zu können. Natürlich wurden besondere Hürden aufgestellt, die dazu geführt haben, dass das Publikum besonders viel Spaß erleben darf. Am Ende hatte sich Walter Freiwald gegen die anderen acht Tagesgewinner durchgesetzt. Beim Spiel im Studio haben sich die deutlichen Sieger deutlich erkennen lassen. Die Stars mussten ihr Bestes geben, um auch bei den Zuschauern punkten zu können.

Die Herausforderungen

Die Kandidaten mussten unter anderem in Schließfächer greifen, damit sie zu Schlangen, Spinnen und Eidechsen reichen konnten. Den Inhalt der Fächer konnten die Promis nicht sehen, mussten jedoch  durch das Eingreifen in die Fächer Geldscheine herausholen. Nach dem Spiel gab es eine Zwischenentscheidung.  Die drei Kandidaten Joey Heindle, Brigitte und Michael Wendler mussten sich selbst einschätzen. Am Ende warteten sie auf die Bewertung. Brigitte Nielsen konnte mit knapp 50 Prozent der Zuschauerstimmen endlich in das Dschungelcamp 2016 einziehen und freute sich sehr.

 

 

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.