Die Scheidung von Brad Pitt und Angelina Jolie haben hohe Wellen geschlagen. Allerdings scheinen nicht nur die beiden Stars unter der Trennung zu leiden. Es sind vor allem die Kinder, die sehr an der Trennung leiden. Die Scheidung wurde von Angelina Jolie eingereicht. Bislang durfte Brad nicht mit den Kindern spielen und sie nicht sehen. Nun soll jedoch vor einigen Tagen ein Treffen zwischen Brad und den Kindern stattgefunden haben, was nicht sehr leicht für die Familie war.

Das Treffen

Brad und Angelina haben drei eigene Kinder. Die restlichen der sechs Kinder sind adoptierte Kinder. Das Wiedersehen zwischen Brad und einigen der Kinder war angeblich sehr emotional.  „Der Besuch war herzzerreißend: Vivienne und Zahara fingen beide an zu weinen“, berichtet ein Insider in der „In Touch Weekly“. Brad soll angeblich auch angefangen haben zu weinen. „Er hatte feuchte Augen und versuchte, sich zusammenzureißen. Er wollte sie mit seinen Tränen nicht verstören,“ heißt es weiter. Das Treffen soll um die 60 Minuten gedauert haben. Bei dem Treffen soll auch ein Therapeut dabeigewesen sein.

Behörde wurde informiert

Ein Therapeut soll bei dem Treffen die Leitung geführt haben. Außerdem hat das Paar vorab mit der zuständigen Behörde einen Termin vereinbart. Die sechs Kinder wohnen aktuell bei Angelina Jolie, die sich extra für diese Zeit ein Haus in Los Angeles angemietet hat. Die Ergebnisse des Alkohol- und Drogentests von Brad liegen aktuell nicht vor. Er sollte nach Insider-Aussagen zu viel Alkohol zu sich nehmen und die Kontrolle verlieren.

 

 

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.