Nun möchte auch Brad Pitt etwas zu den Vorwürfen sagen, dass er ein schlechter Partner und auch ein schlechter Vater ist. Angelina Jolie scheint nun doch nicht im besten Licht zu stehen, da immerhin ihr Noch-Ehemann kein gutes Haar an ihr lässt. Er gibt zu, dass Angelina eine schlechte Mutter sei, da sie das ganze Familiendrama an die Öffentlichkeit getragen hat.

Er schlägt zurück

Brad Pitt denkt nach und möchte natürlich alle unterschiedlichen Details in Bezug auf seine Familie geheim halten. Der Schauspieler hat einen Antrag vor Gericht eingereicht, um Einzelheiten aus dem Sorgerechtsstreit geheim halten zu können. Die sechs Kinder, die in den  Prozess einbezogen wurden, sollen aus der Öffentlichkeit gehalten werden, wie er nun verlangt. In den Unterlagen beschwert sich Pitt, dass die Privatsphäre der Kinder nicht respektiert würde. Unter anderem hat Angelina Jolie den Therapeuten der Kinder bekannt gegeben, was Brad gar nicht toll findet. Er macht sich sorgen um die Kinder, da nun damit begonnen wird, schmutzige Wäsche in der Öffentlichkeit zu waschen.

Sie kümmert sich nicht um ihre Kinder

Brad  gibt außerdem bekannt, dass sich seine Noch-Ehefrau nicht gut genug um ihre sechs Kinder kümmert. Mit dem Gang in die Öffentlichkeit erniedrige die Mutter ihre Kinder lediglich und habe sie außerdem durch ihre Taten gefährdet. Brad hat damit nicht ganz unrecht. Immerhin sind seine Kinder schon im Teenager-Alter und werden durch die Medien stark beeinflusst. Das Traumpaar hat sich nach zwei Jahren Ehe und über 10 Jahren Beziehung überraschend getrennt. Ob die Trennung nicht möglicherweise mit seiner neuen Filmpartnerin zusammenhängt, bleibt offen. Jedoch wird abgewartet, wann der Streit in die nächste Runde geht.

 

 

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.