Der ehemalige Sänger von der Teenie-Band „Tokio-Hotel“ hat sich nicht nur äußerlich verändert, sondern er ist auch viel reifer geworden. Er hat nun sein erstes Solo-Album auf den Markt gebracht. Hier möchte er mit versuchen, seinen Herzschmerz zu überwinden. Er wurde nach eigenen Angaben nämlich betrogen.

Auch Stars haben Herzschmerz

Der Frontmann von Tokio Hotel ist mit seiner Band bekannt geworden, da hatte er noch nicht einmal seinen Stimmenbruch hinter sich. Mit seinem düsteren Grufti-Look hat er vor mehr als zehn Jahren eine Reihe junger Frauen in Ohnmacht gesungen. Nun möchte der 26-Jährige jedoch neue Wege gehen und auch solo seinen Erfolg testen. Sein neues Album heißt „I´m not ok“. Mit sehr persönlichen Songs möchte er dabei seine Fans berühren und schauen, dass er nicht nur erwachsener, sondern deutlich reifer klingt. Außerdem hat er nun auch einen neuen Künstlernamen vorzulegen. Mit „Billy“ hat ihn schon seine Mutter angesprochen. „Meine Mama hat mich immer so genannt!“ gibt er im Interview zu. Im Album geht es auch um die Person, die Billy den Herzschmerz angetan hat, verrät Billy.

Songs sind sehr persönlich

Die Songs, die Billy auf seinem neuen Album präsentiert, sind sehr persönlich und berühren die Fans sehr. Er selbst hat zugegeben, dass er auf dem Bandalbum von Tokio Hotel leider nicht so viel Platz für persönliche Songs hatte. Nun kann er sich komplett auf seine eigene Karriere konzentrieren und seinen Gefühlen freien Lauf lassen. Zum Ende des Interviews gab er bekannt: „Ja, ich bin betrogen worden und ja, ich dachte, ich überlebe das nicht“.

 

 

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.