StudiVZ, XING, Facebook, Wer-kennt-wen, Lokalisten und, und, und. Mittlerweile hat man doch im ganzen Meer der Sozialen Netzwerke und Communities absolut den Überblick verloren. Überall wird nur gegruschelt, in sinnlosen Gruppen beigetreten, Fotos hochgeladen und sich mit Freundesfreunden und fernen Bekannten vernetzt, mit denen man in Wirklichkeit eigentlich gar nichts zu tun haben möchte. Manchmal kommt es mir so vor, als ob täglich ein neues Soziales Netzwerk aus dem Boden gestampft wird. Nun gibt es aber ein Soziales Netzwerk, das alle anderen überflüssig macht: AutistVZ.

Hier kann man: 1. Keine Gruppen gründen 2. Keine Leute kennen lernen 3. keine Fotos hochladen 4. Keine Nachrichten versenden … kurzum, man hat einfach mal seine Ruhe! Außerdem ruft AutistVZ dazu auf, alle anderen Online-Profile von Xing bis meinVZ zu löschen. So muss man dann nicht Stunden mit virtuellen Kontakten verbringen, denn bei AutistVZ passiert rein gar nichts. Der Sinn hinter der Community ist simpel. Man will darauf hinweisen, dass man soziale Kontakte in der realen Welt pflegen sollte, mit echten Unterhaltungen, echtem Bier und echten Menschen! Und „gruscheln“ kann man seinen Gegenüber ja auch in der Realität. So sieht das übrigens auch die Berliner Hostelkette A&O Hostels, die AutistVZ ins Leben gerufen haben.

Inwiefern AutistVZ aber den Namen behalten kann, ist fraglich, denn die Rechte am Kürzel VZ liegen beim Holzbrinck-Verlag, dem Eigentümer von meinVZ und Co. Ebenfalls gibt es mit autistbook.com nun ein Pendant zu Facebook.

SchnäppchenDealer

4 Comments on autistVZ – das Anti-studiVZ

  1. Man, man, man. Leute gibts. Demnächst wird es wahrscheinlich sogar so communities wie AtheistVZ, DeineMudderVZ, PornVZ oder AssBook geben. Man verliert wirklich komplett den Überblick, vor allem dann, wenn man versucht der breiten Masse zu folgen und echt überall mit angemeldet ist. Ständig neue Nicknames, Passwörter und dann verwechselt man die auch noch so oft. Ist zum kotzen. Am besten wäre es, wenn es nur eine communitie gibt, die staatlich überwacht wird und alle gleich sind. Ist viel einfacher so. Haa, nee, is nur Quatsch. Die oben genannten Namen sollte ich mir aber noch sichern, nicht das tatsächlich jemand auf die Idee kommt die zu gründen.

  2. Neee, wird nix. Mit VZ im Namen bekommst du Ärger mit dem Holtzbrinck-Verlag!
    Eigentlich ist die Idee hinter autistVZ gar nicht so schlecht, denn es prangert alle anderen Sozialen Netzwerke ja an und fordert, dass man soziale Kontakte wieder im Reallife pflegt!

  3. Einfach umbenennen – AuthistWauTsett – Dann können sich Holtzbrinck und Co endlich das überflüssige Geld vom Konto wegklagen 😉

  4. schaut euch autistvz mal an… das ist einfach nur werbung für städtereisen – ist ja auch klar, wenn man liest, dass a&o hostels das ganze initiiert hat. und bei autistbook ist es genauso. wenn man zb beides googelt, kommen reise- und hotelangebote raus… einfach nur guerilla-marketing;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.