Aufgepasst am Donnerstag, denn da werden sicherlich die wahnwitzigsten Meldungen in TV, Radio und Zeitungen erscheinen… es ist wieder einmal der 1.April. Zeit also für einen Aprilscherz. Möglich also, dass man dann über fliegende Pinguine berichten wird, oder deutsche Inseln werden mirnichtsdirnichts ans Ausland verkauft. Woher der Brauch des Aprilscherzes kommt, ist heutzutage nur noch schwer nachzuvollziehen. Sicher ist nur, dass es den Aprilscherz schon im 17. Jahrhundert gab. Schon 1618 wurde davon berichtet, dass man in Bayern Mitmenschen in den April schickte. Möglich dass der Aprilscherz daher stammt, da der französische König Karl IX. im Jahre 1564 den Kalender reformierte. Anstatt am 1.April war nun der 1.Januar der Neujahrstag. Wer aber die Reformierung ablehnte, wurde zum April-Narr und wurde gefoppt. Möglich ist aber auch, dass der Aprilscherz aus Indien stammt. Dort gibt es das Huli-Fest, das Fest des Neckens und Täuschens. Sicher ist man sich aber bei keiner Erklärung. Sicher ist nur eins: am 1.April nicht alles glauben, was einem erzählt wird, sonst heißt es schnell „April, April“ und man wird zum Aprilnarr.

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.