In England hat wohl ganz Sheffield über Lisa und ihren untreuen Ehemann gelacht. Am Mittwoch, den 23. September konnte die halbe Stadt auf einer riesigen Plakatwand lesen, dass Lisas‘ Ehemann Paul sie betrogen hatte. 

Überraschende Fahrt zur Arbeit 

Paul war bis zu dem Zeitpunkt als er zu seiner Arbeit fuhr noch ahnungslos darüber, dass seine Ehefrau über seine Untreue bescheid wusste. Während der Fahrt dürfte ihm dann wohl das Herz in die Hose gerutscht sein.

Extra zur Rush Hour am frühen Morgen zwischen 6 und 9 Uhr hatte Lisa die Plakatwand gemietet. Genau die Zeit in der ihr Mann immer zur Arbeit fährt. Ganze 4,5 mal 3 Meter soll die Wand groß gewesen sein, auf der sie mit ihrem mittlerweile Ex-Mann abrechnete.

„To my cheating husband“

In der Nacht zuvor wurde das Plakat aufgeklebt und war am Mittag schon wieder weg. Darauf prangerte riesen groß:

To my cheating husband Paul. You deserve eacht other. When you get home I won´t be there. Enjoy your drive to work! Lisa

An meinen fremdgehenden Ehemann Paul. Ihr verdient einander. Wenn du nach Hause kommst, werde ich nicht mehr da sein. Genieße deinen Weg in die Arbeit! Lisa

Wer fremdgeht, muss eben auch die Konsequenzen tragen!

Teure Investition

Diese Fläche genau zur Rush Hour zu mieten, war wohl nicht ganz günstig. Lisa soll etwa fünfhundert Pfund für die letzte Botschaft als Pauls‘ Ehefrau bezahlt haben. Das wird wohl nicht die letzte Investition sein, wenn man bedenkt, dass nun bald einiges an Anwaltskosten auf die beiden zukommen wird.

Viele Vorbeifahrende fotografierten das Schild und luden es in die sozialen Netzwerke hoch. Paul dürfte darüber wohl weniger begeistert gewesen sein. Lisas‘ Botschaft kann hier begutachtet werden.

 

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.