Wie kann das denn sein? Frauen möchten doch eigentlich schöne große Brüste haben, um sich weiblich zu fühlen. Das scheint jedoch nicht auf alle Frauen zutreffend zu sein. Sophia Thomalla ist das Beispiel, das direkt das Gegenteil belegt. Thomalla hat sich nämlich jetzt einer Brustverkleinerung unterzogen. Sie schon zwar erst stolz auf ihre Brüste zu sein, hat sich jedoch nun aus gesundheitlichen Gründen gegen die große Oberweite entschieden.

Gesundheit geht vor

Die Gesundheit geht auch dann vor, wenn das Äußere stimmt und man schön mit großen Brüsten anzuschauen ist. In der Regel ist zu erwähnen, dass Frauen in der heutigen Zeit immer größere Körben mit sich tragen möchten, um attraktiv zu sein. Andere Frauen wiederum wissen, dass sie auch mit kleinen Brüsten schön sein können. Thomalla hat sich nun gegen die großen Brüste entschieden und hat sich einer Verkleinerung hingeben lassen. Zuvor sprang den Fans von Thomalla immer erst ihre Brust auf, die auf Bildern in den Vordergrund gerückt wurde. Auf den neuen Instagram-Bildern fällt nun auf, dass die Berlinerin ihre Brüste hat verkleinern lassen. Diese wirken nämlich nun deutlich kleiner als zuvor.


Trotzdem attraktiv sein

Auch die Bild-Zeitung berichtet von der Verkleinerung der Brüste von Thomalla. Die 27-Jährige hat sich von D auf B verkleinern lassen und steht zu ihrer Entscheidung. „Die Gesundheit war mir wichtig. Ich mache viel Sport und da taten öfters mal Brust- und Rückenwirbel weh“, gesteht sie. Mit dieser Aussage steht sie nicht allein da. Viele andere Stars haben sich auch schon zu dieser Entscheidung durchringen können, da einfach die Nebenwirkungen einer großen Brust nicht für jede Frau zu verkraften sind. Hauptsache Thomalla ist mit ihrer Entscheidung glücklich. Weniger fraulich wirkt sie mit ihren kleinen Brüsten auf gar keinen Fall. Schließlich ist es die Ausstrahlung, die eine Frau attraktiver macht und nicht nur ihr Vorbau.

 

 

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.