Rihanna ist eine der besten Sängerinnen unserer Zeit. Sie ist nicht nur ein Star, der auf seine Fans achtet, sondern die sich auch immer wieder neu erfindet. Jedoch scheint ein Reporter kein Fans der Sängerin zu sein. Dieser hat Rihanna nämlich nun als „fett“ bezeichnet. Dafür gab es sehr viel Kritik.

Sportjournalist wird gefeuert

Der Journalist, der sich einen sehr fiesen Ausdruck erlaubt hat, kann sich ab sofort eine neue Arbeit suchen. Der Reporter hat nämlich einen sehr geschmacklosen Artikel geschrieben, der den Titel trägt „Macht Rihanna Fettsein zum neuen Trend?“. Dieser Artikel hat es  in sich und konnte auch die Fans leider nicht begeistern. Abgesehen davon, muss man kein Fan der Sängerin sein, um einen derartigen Artikel schlecht und geschmacklos zu finden. Kürzlich erst sind Bilder von der Sängerin ausgetaucht, die sich mit mehr Kurven zeigen. Nun muss die 29-Jährge sich mit diesen Beleidigungen umgeben.

Sie sieht noch immer toll aus

Rihanna scheint zwar in den letzten Monaten das eine oder andere Kilogramm zugelegt zu haben. Jedoch ist das noch immer keine Entschuldigung dafür, dass man eine Frau derart beleidigen darf. Rihanna wurde gezielt als fette Frau bezeichnet, was nicht der Wahrheit entspricht. Außerdem hat der Schreiber sie als „Hindenburg“ bezeichnet. Die Folge des Artikels war direkt, dass der Reporter gefeuert wurde. Die Leser sahen es gleich: „Was Jammergestalten für ein wenig Aufmerksamkeit alles tun“. Die Leser sind sich einig und sicher, dass solche Artikel nicht mehr gelesen werden müssen.

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.