Parken am Flughafen in Frankfurt
Foto: pixabay.com

Das Parken an deutschen Flughäfen wird immer teurer, vor allem, wenn man das Auto dort stehen lassen möchte, während man den Urlaub verbringt. Soll das Auto dann für zwei Wochen dort geparkt werden, dann muss man mit sehr hohen Kosten rechnen, die man vielleicht im Vorfeld gar nichts ins Urlaubsbudget eingeplant hatte.

Die Kosten für eine Woche Parken am Flughafen können sich mitunter auf rund 100 Euro belaufen. Es gibt zwar für Langzeiturlauber häufig vergünstigte Parkplätze, doch sollte man vor dem Urlaub lieber nach günstigeren Alternativen Ausschau halten, davon gibt es nämlich einige.

Parkgebühren variieren teilweise enorm

Natürlich haben sich auch die Flughafenbetreiber Gedanken zu diesem Thema gemacht und bieten Fluggästen inzwischen teilweise Alternativen mit niedrigeren Kosten an.

Die vergünstigten Parkplätze befinden sich meistens etwas abseits vom Flughafen, in einigen Fällen stehen Shuttle-Busse für den Transfer zum Abflug zur Verfügung.

Die Urlauberparkplätze sind deutlich günstiger, wie man am Beispiel vom Frankfurter Flughafen sehen kann. Während man für das Parken im Parkhaus direkt am Terminal für eine Woche mehr als 100 Euro berappen muss, kommt man auf den Langzeitparkplätzen mit rund 60 Euro davon.

Weiteres Sparpotenzial ergibt sich, wenn man Parkplätze bereits möglichst lang im Voraus reserviert. In Köln-Bonn kann man zum Beispiel durch eine Vorab-Buchung immerhin 16 Euro sparen.

Der Flughafen in Köln-Bonn kann als günstigster deutscher Flughafen angesehen werden, wenn es um das Parken geht, während man am Flughafen Berlin-Tegel am meisten bezahlen muss.

Privatparkplätze sind deutlich günstiger

An den großen deutschen Flughäfen gibt es auch unabhängige Flughafen-Parkplatz-Betreiber, die einen deutlichen Preisvorteil anbieten können. Man kann mit einer durchschnittlichen Ersparnis von rund 10 bis 20 Prozent rechnen.

Die privaten Parkplätze liegen in der Regel etwas außerhalb, bei einigen ist das Reservieren im Voraus über das Internet verpflichtend. Für die Fahrt zum Terminal kann man dann einen Shuttle-Service in Anspruch nehmen.

Oder einer der Mitarbeiter übernimmt das Auto am Flughafen, parkt es und bringt es dann bei der Rückkehr wieder an den Flughafen zurück, auch das ist eine Möglichkeit.

Einige Hotels in Flughafennähe bieten auch einen besonderen Service an, wenn man dort vor dem Abflug übernachtet, kann man das Fahrzeug für die Dauer der Reise dort stehen lassen.

Der Park- & Shuttle-Service am Flughafen Frankfurt am Main

Der Parkservice am Frankfurter Flughafen ist ebenfalls eine gute Möglichkeit, um ordentlich Parkgebühren zu sparen. Die Parkflächen befinden sich rund 12 Kilometer vom Flughafen entfernt, hier kann man sich zwischen Shuttle-Service und Valet entscheiden. Mehr Informationen hierzu gibt es auf www.parkfuchs24.de.

Beim Valet-Service übergibt man das Auto direkt am Flughafen einem Mitarbeiter, dieser bringt es dann zum Parkplatz. Kehrt man aus dem Urlaub zurück, steht das Auto schon am Terminal bereit.

Rund 1.000 Parkplätze stehen auf einem eingezäunten und sicheren Areal zur Verfügung, die Fahrt zum Flughafen dauert nur etwa 12 Minuten. Der Shuttle-Service steht rund um die Uhr kostenlos zur Verfügung, es wird auch kein Nachtzuschlag erhoben.

Der Anbieter garantiert nicht nur das sichere Abstellen des Fahrzeugs, auf Wunsch kann man auch verschiedene Dienstleistungen in Anspruch nehmen, wie zum Beispiel die Fahrzeugpflege.

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.