Janine Kunze ist eine strenge Mama

Janine Kunze kennen wir noch alle aus der Serie mit Hausmeister Krause. Zu lachen gab es da immer was. Kunze, die zwar noch immer humorvoll ist, versucht das Muttersein und den Beruf unter eine Haube zu bekommen. Sie ist Mutter von drei Kindern, die sich teilweise schon in der Pubertät befinden…eine Herausforderung für Janine.

Wieso so streng?

Aktuell steht Kunze mit ihrer Tochter vor der Kamera, um eine Krimi-Serie zu drehen. Dabei ist es deutlich, dass Mutter und Tochter eine sehr enge Bindung haben. In den Pausen sitzen die beiden sehr eng zusammen, knuddeln und scherzen. Allerdings kommt heraus, dass Janine auch ganz anders draufsein kann. Sie hat nämlich viele Verbote für ihre Kinder parat. Facebook ist zum Beispiel für ihre Tochter tabu. Ihre Tochter berichtet: „Einerseits natürlich das Handy, wenn es darum geht, bis wie viel Uhr ich das haben darf oder wann ich zu viel daran bin“. Allerdings ist Janine eher die coole Mama, die durchaus den Modegeschmack ihrer Tochter toll findet.

Andere Kinder noch zu jung

Die anderen beiden Kinder sind deutlich zu jung, um vor die Kamera zu kommen.  „Für mich sind die Kinder mein Ein und Alles, für die würde ich alles tun und immer kämpfen wie eine Löwin“, gibt sie zu. Sie versucht aktuell alles für ihre Kinder zu tun und immer gut auf sie aufzupassen. Leider hatte sie nicht so viel Glück mit ihrer Mama, die sie mit nur sieben Tagen in eine Pflegefamilie abgab. Mit 18 Jahren wurde sie dann adoptiert. Sie versucht ihr Schicksal so gut es geht zu verarbeiten und ihren eigenen Kindern eine bessere Familie zu bieten.

European Music Awards: Adele bekommt keinen Preis

Leider hatten dieses Jahr nicht alle Künstler Glück. Bei den European Music Awards gab es nur wenige Künstler, die sich glücklich schätzen konnten, einen Preis entgegenzunehmen. Wie schon im letzten Jahr waren die Gewinner fast die gleichen. Justin Bieber wurde mit drei Preisen ausgezeichnet.

Bester Song „Sorry“

Justin Bieber hat Glück gehabt. In der Kategorie bester Künstler war der Kanadier nominiert. Außerdem musste er sich seinem Landsmann Shwan Mendes geschlagen geben. In den letzten Jahren hatte Bieber den Preis für sich einnehmen können. Als bester Gewinner konnte sich die Band Twenty One Pilots freien. Die Band wurde als beste Live-Künstler geehrt. Außerdem gewannen sie auch als bester alternative Künstler. Zwei Preise gab es für den 20-jährigen Niederländer Martin Garrix. Viele bekannte Stars gingen jedoch leer aus. David Guetta bekam kein Preis, wie auch die Sängerinnen Beyonce und Rihanna. Adele konnte leider auch keinen Preis entgegennehmen. Sie waren zwar nominiert, jedoch konnte sich keiner der Stars durchsetzen. Lady Gaga bekam jedoch zwei Preise in den Kategorien beste Künstlerin und bester Look.

Beste Rock Künstler

Als beste Rock Künstler hat die Band Coldplay abgeräumt. Ariana Grande bekam als bester US-Act den Preis. Fifth Harmony wurden beste Pop-Künstler und als bester Hip Hopper wurde Drake gekürt. Zara Larson wurde als beste Newcomerin 2016 ausgezeichnet.

Swift und Adele haben höchsten Jahresverdienst

Forbes verzeichnet jedes Jahr die Stars, die am meisten verdienen. Bei den Musikern waren es dieses Jahr zwei junge Damen, die entsprechend von sich sprechen ließen. Zwei Damen haben nämlich so viel wie keine andere Musiker verdient. Dass diese beiden unter 30 Jahre alt sind, muss dazu gesagt werden.

Adele noch immer an der Spitze

Adele ist eine Sängerin, von der man nie genug bekommen kann. Das sagen nicht nur wir, sondern auch die überwiegende Zahl ihrer Konsumenten. Viele Fans lieben ihre Musik und auch Personen, die sich sonst weniger für ihre Musik interessieren, kaufen sich ihre Alben. Laut „Forbes“ gehört Adele und auch Taylor Swift zu den Bestverdienerinnen ihrer Branche. Sie US-Popsängerin ist laut der Forbes-Liste mit 170 Millionen Dollar auf dem Platz eins. Auf Platz zwei liegt Adele mit 80,5 Millionen Dollar. Madonna, die den dritten Platz für sich gesichert hat, ist noch immer dick im Geschäft und kann sich direkt nach Adele einreihen. In dem Zeitraum Juni 2015 bis Juni 2016 hat sie ein Einkommen von 76 Millionen Dollar zu verbuchen. Weitere Sängerinnen, die sich auf der Liste einreihen, sind Rihanna mit 67 Millionen Dollar, Beyoncé, Katy Perry und Jennifer Lopez mit 35 Millionen Dollar. Die Liste führt sich fort mit Britney Spears, Shania Twain und Celine Dion.

Viel Geld für Investitionen

Das Geld, das Taylor Swift verdienen konnte, war vor allem aufgrund ihrer Welttour zu verbuchen. Mit der Tour namens „1989“ hat sie mehr als 250 Millionen Dollar eingespielt. Außerdem erklärte eine bekannte Medienanwältin: „“Sie hat ihre Fangemeinde über die Jahre hinweg aufgebaut und diese Fangemeinde überschneidet mehrere Marktsegmente. Sie schaffte es, ein jüngeres und älteres Publikum anzusprechen – und die dazwischen! Dadurch wird Taylor zum sicheren Kandidaten für Konzert-Promoter und Marken, die sich mit ihr und der Gemeinde, die sie kultiviert hat, zusammenschließen wollen.“

Es gibt kein zurück für die Lombardis

Es scheint, als ob es in unserem Leben immer ein Zurück gibt. Das stimmt schon. Allerdings nicht in dem Fall von den Lombardis. Es hat sich nicht ergeben, dass Pietro und seine Sarah sich erneut an einen Tisch gesetzt haben. Schließlich scheint es, dass sie für immer getrennte Wege gehen werden. Ein Liebescomeback ist, obwohl die Fans sich es doch erhofft haben, in weiter Ferne gerückt.

Klares Statement

Das klare Statement ist nicht widersprüchlich, sondern sehr klar und deutlich formuliert. Pietro hat klar geäußert, dass eine erneute Vereinigung mit Sarah nicht passieren wird. Sarah hat zuvor auf Facebook ein wenig für Verwirrung gesorgt, indem sie eine sehr gefühlvolle Ballade gepostet hat. Mit dem Song „Say you wont let go“ hat sie ein wenig an ihren Noch-Ehemann appelliert, sich doch nicht zu trennen. Auch Pietro postet einen gefühlvollen Song, der jedoch nicht an Sarah gerichtet war. Pietro und Sarah haben sich nach drei Jahren Ehe offiziell getrennt, nachdem sie ihren Mann wohl nach Strich und Faden betrogen haben soll. Auch in der digitalen Welt hat Pietro sich von Sarah getrennt und sie komplett aus den sozialen Netzwerken entfernt.

Songs sorgen für Verwirrung

Pietro scheint aktuell die besseren Karten zu haben. Seine Frau Sarah hat nämlich die Beziehung aufs Spiel gesetzt und hat auf diesem Weg die Beziehung der beiden zerstört. Pietro hat in seinem Song auch sehr gefühlvoll zu verstehen gegeben, dass er es sich eigentlich anders vorgestellt hat. Die Textzeilen sind auch sehr häufig zweideutig zu verstehen, was die Fans ein wenig irritiert.

 

 

Das Geheimnis einer langen Ehe

Lange verheiratet zu ein, ist gar nicht so einfach. Die meisten junge Leute lassen sich in der Regel in ihren ersten 5 Jahren des Ehelebens scheiden. Einige halten es schon ein wenig länger durch, können jedoch nicht die 10-Jahres-Marke knacken. Ein Mann, der eine sehr lange Ehe führt, ist Michael Douglas. Der Schauspieler ist schon seit dem Jahr 2000 mit seiner Kollegin verheiratet und kann sich auch jetzt nicht beschweren.

Das Geheimnis

Douglas ist 72 Jahre alt und mit seiner Kollegin Catherine Zeta-Jones verheiratet. Es besteht ein Altersunterschied von 25 Jahren, was jedoch nicht das Problem zu sein scheint. Ganz im Gegenteil. Das Alter scheint die beiden enger beieinander zu halten. Die Beziehung musste kurzzeitig eine Trennung überleben, die jedoch nicht lange angehalten hat. Michael Douglas bestätigt, dass er ein Geheimnis hat, um die Ehe so lange standhaft zu halten. Es handelt sich nämlich um ausreichend Humor, der das Leben schön und liebenswert gestaltet. Aus diesem Grund scherzt er gerne über die anfängliche Vergesslichkeit im Leben. „Wir machen uns immer über die Vorstellung lustig, wenn ich 80 bin, dass sie mich in einem Rollstuhl umher schiebt und ich sage: ‚Hey, wo willst du denn hin?‘ Und sie sagt dann: ‚Zu Cartier, Liebling. Das ist doch dein Lieblingsladen.‘ Denkt immer dran, man muss sich einen Sinn für Humor bei diesen Sachen erhalten.“

Altersunterschied kein Problem

Der Altersunterschied ist für beide kein Problem. Seine Frau weiß, wie sie ihren Mann mit Rücksicht an besondere Daten erinnert. Sie muss ihm nur in die Augen schauen, worauf er direkt seinen Fehler einsieht. Die beiden haben auch schwere Zeiten überstanden, als bei ihm 2010 Zungenkrebs festgestellt wurde. Mittlerweile gilt er jedoch als geheilt und genießt seine Ehe mit seiner tollen Frau weiterhin.

Wer hat Angst vor´m zweiten Kind? ADELE

Adele ist eine starke Frau und sie scheint nichts umhauen zu können. Jedoch wird das nur dann behauptet, wenn man die Sängerin von außen betrachtet. Gibt sie selbst zu, dass sie unter Depressionen leidet, kann man das erst gar nicht glauben. Ihre Songs geben jedoch Aufschluss darüber, wie es sich in Adele anfühlt. Die Sängerin hat nun über ihre postnatale Depression berichtet, die sich nach der Geburt ihres ersten Kindes erlitten hat.

Depressionen sind normal

Es scheint, als ob Depressionen in der heutigen Zeit komplett normal sind. Sie Sängerin gab zu, dass sie nach der Geburt ihres Sohnes Angelo vor vier Jahren Depressionen erlitten hat. „Ich hatte eine wirklich schlimme postnatale Depression nachdem ich meinen Sohn bekommen habe, das hat mich sehr verängstigt“, berichtet sie. Aus diesem Grund ist ihr nicht bekannt, ob sie erneut ein Baby in die Welt setzen könne, um ihrem Sohn ein Geschwisterchen zu schenken. Medikamente nahm sie zu dieser Zeit nicht. Sie berichtet weiter, dass ihre Freunde, die keine Kinder hatten, sehr schnell genervt von ihr gewesen waren.

Sie verurteilte sich selbst

„Allerdings wusste ich, dass ich mit meinen Freunden, die ebenfalls Eltern sind, einfach dasitzen und plaudern konnte, ohne dass wir uns gegenseitig verurteilten. Eines Tages sagte ich zu einer Freundin: ‚Verdammt, ich hasse das‘, sie brach nur in Tränen aus und erwiderte: ‚Ich hasse das verdammt noch mal auch‘. Das war es, es war endlich ausgesprochen,“ berichtet Adele weiter. Sie wusste erst nicht, was mit ihr los war. „Ich wusste über postnatale Depressionen, dass du dann nicht mit deinem Kind zusammen sein möchtest, dass du besorgt bist, weil du dein Kind verletzen könntest oder keinen guten Job machst. Aber ich war besessen von meinem Kind, ich fühlte mich mangelhaft. Und ich hatte das Gefühl, als ich hätte ich die schlechteste Entscheidung meines Lebens getroffen.“ Heute ist ihr klar, dass man zu einer besseren Mutter wird, wenn man mehr Zeit für sich selbst nimmt.

 

 

Hat Bruno Mars dieses Mal geklaut?

Es scheint verlockend zu sein, etwas zu klauen. Die Rede ist nun jedoch nicht von einem Diebstahl in einem Geschäft. Die Stars haben in der Regel genug Geld, um sich alles kaufen zu können. In diesem Fall geht es vielmehr um den Diebstahl eines Songs. Bruno Mars wird aktuell das zweite Mal vor das Gericht gerissen, da es sich erneut um Urheberrechtsverletzungen handelt. Er wird beschuldigt den Song „Uptown Funk“ geklaut zu haben.

Alles nur geklaut?

Nachdem der Sänger in der Vergangenheit bereits angeklagt wurde, einen anderen Song geklaut zu haben, geschieht der gleiche Prozess nun erneut. Der Sänger soll angeblich den Song „Uptown Funk“ aus dem Jahre 2014 kopiert haben. Aktuell klagt das letzte lebende Mitglied der Band Collage, nämlich Larry White. Der ist sich sicher, dass Bruno eine Kopie des Songs „Young Girls“ erschaffen hat, das aus dem Jahr 1983 stammt. Die Ähnlichkeit von Melodie, Rhythmus und Struktur sollen kein Zufall sein, wie Larry berichtet. Dem Bericht stehen bereits Dokumente vor, in denen es heißt: „Laut Informationen, die nach bestem Wissen und Gewissen erfolgten, wurden viele der instrumentalen Eigenschaften und Themen von ‚Uptown Funk‘ absichtlich und offensichtlich von ‚Young Girls‘ kopiert, einschließlich aber nicht beschränkt auf die unverkennbaren funkigen, spezifisch komponierten und zeitlich angepassten Gitarrenriffs, die während der gesamten Komposition präsent sind; und die so gut wie identischen Bassnoten und Sequenzen, Rhythmen, Strukturen sowie das Crescendo der Hörner und Synthesizers. Dadurch werden die beiden Komposition quasi ununterscheidbar, wenn man sie übereinander abspielt, und wenn man sie hintereinander abspielt, klingen sie auffällig ähnlich.“

 

Nicht nur Bruno ist angeklagt

Der Sänger Bruno Mars ist angeklagt, wie auch sein Produzent Mark Ronson sowie vier Plattenfirmen, die in der Sache verwickelt sind. Der Song verkaufte sich mehr als sechs Millionen Mal und natürlich hat der Sänger mit dem Song sehr großen Ruhm genießen können. Die Gruppe Sequence hat ebenso schon den Vorwurf in den Raum gestellt, dass der Song ihnen gehöre, haben jedoch dann von einer Klage abgesehen.

Anne Hathaway fühlt sich unwohl mit ihrem Oscar

Anne Hathaway ist eine der Schauspielerinnen, die auf dem Boden geblieben zu sein scheint. Immerhin ist die Schauspielerin sehr sympathisch und setzt sich für unterschiedliche soziale Zwecke ein. Außerdem ist sie relativ bescheiden, was ihre Ansprüche im Leben angeht. Nun hat sie in einem Interview bekanntgegeben, dass sie gar nicht wusste, mit ihrem Oscar umzugehen.

Beste Nebendarstellerin

Nominiert und ausgezeichnet als beste Nebendarstellerin, war es Anne Hathaway sehr unangenehm, mit einem Oscar ausgezeichnet zu werden. Jedoch ging es nicht um den Oscar an sich, sondern um seine Bedeutung. Sie wurde als beste Nebendarstellerin in dem Musicaldrama „Les Miserables“ geehrt. Jedoch wusste sie nicht mit der Auszeichnung umzugehen. Ein so tragischer Part sollte ihr nicht einen besonderen Filmpreis entgegenbringen.

Klares Statement

„Ich fühlte mich sehr unbehaglich“, gestand Anne nun im Interview. „Ich verlor gewissermaßen meinen Verstand beim Drehen des Films und ich war noch nicht wieder ganz bei Sinnen. Dann musste ich vor meinen Kollegen aufstehen und etwas fühlen, was ich eigentlich gar nicht fühlte – und zwar unkomplizierte Freude. Das ist ja natürlich: Man gewinnt einen Oscar und sollte glücklich sein. Ich fühlte mich aber nicht so,“ erklärte sie weiter. Für die Rolle der Fantine musste die Schauspielerin ihen langen Haare abschneiden. Es war also kein Wunder, dass Anne Herz und Seele in das Stück gesteckt hat. „Es kam mir einfach falsch vor, da in einem Kleid zu stehen, das mehr Geld kostet, als manche Menschen jemals in ihrem Leben zu sehen bekommen werden“, so Anne Hathaway. „Und es fühlte sich falsch an, einen Award für die Darstellung eines Schmerzes zu gewinnen, der immer noch ein großer Teil unseres kollektiven menschlichen Erlebens ist.“

Shitstorm gegen Sarah – Affäre meldet sich zu Wort

Es geht wieder in die nächste Runde. An Sarah Lombardi scheint kein gutes Haar mehr zu haften. Die Fans schreiben auf ihrem Facebook-Profil, was für ein schlechter Mensch sie sei und dass ihr Mann Pietro das nicht verdient hat. Sarah hat ihren Mann eindeutig mit ihrem Ex betrogen und bekommt nun die Rechnung für dieses Verhalten.

Sie hat sogar Bilder gemacht

Kein Mensch, der eine Affäre hat und in der Öffentlichkeit steht, sollte von sich im Bett mit der Affäre Bilder schießen. Sarah hat es anscheinend anders gesehen. Die Bilder sind jetzt jedoch im Netz und zeigen Sarah leicht bekleidet mit ihrem Ex Michal T. . Ihr Ex-Freund, der angeblich immer bereit gewesen ist, Sarah in schlechten Zeiten aufzufangen, hat jetzt die Möglichkeit, der Neue an ihrer Seite zu werden. Es standen auch schon Anschuldigungen im Raum, dass Sarah Pietro nur benutzt hat, da sie wusste, dass er den DSDS-Sieg an sich reißen wird.

Ihre Affäre bezieht Stellung

Neuerdings hat sich Michal T. auf seinem Facebookprofil zu den Anschuldigungen geäußert. Er sagt klar, dass Sarah nicht derart beschimpft werden sollte und dass sie schon lange unglücklich in ihrer Beziehung gewesen ist. Es steht sogar im Raum, dass Sarah die Message auf dem Profil von Michal T. selbst verfasst hat. In dem Kommentar wurden die gleichen Rechtschreib- und Satzzeichenstellungsfehler gemacht, die Sarah in ihren Kommentaren einpflegt. Die Karriere von Sarah scheint deutlich auf der Kippe zu stehen. Die interessante Stellungnahme von Michal T.:

„Ich finde es sehr Traurig wie sarah überall zerrissen und beleidigt wird , dabei kennt niemand die Wahrheit ! Sie war meine erste große Liebe und ich hab ihr versprochen immer für sie da zu sein und wollte immer dass sie glücklich ist . Aber das war sie nicht mehr … schon lange nicht mehr und dass wusste jeder im näheren Umfeld . Wenn ihr hingesehen hättet , hättet ihr sehen müssen was ich gesehen hab . Ich habe mir immer Geschworen eines Tages werde ich für Sie da sein ! Niemand hat das Recht zu urteilen . Niemand ! Sie ist die beste Mutter die ich mir für ein Kind vorstellen kann ihr Sohn ist alles für sie und sie hat sehr lange um sein leben gekämpft .
Um ihn zu schützen würde sie alles weiter einstecken ohne auch nur ein Wort ! Ein Mensch der liebe braucht , den sollte man niemals für das was er tut verurteilen . Denn nichts passiert ohne Grund und keiner weiß wie alles wirklich war . Ich habe keine Familie zerstört !!! Das war nicht ich ! Jeder denkt immer dass was ihm gezeigt wird ist auch so .., aber genau das ist es eben nicht . Assozial und ekelhaft wie hier Leute auf eine Frau los gehen , die wehrlos ausgesetzt wird mit ihrem Kind auf dem Arm ! Schämt euch , alle ! Und auch die die so tuen als seien sie jetzt die Helden der Nation . Ich glaube an Gott und ich glaube dass jeder dafür zahlt jeder der sich am Leid anderer bereichert und erfreut !“

 

Mit dem Auto zur Führerscheinprüfung

Die meisten Menschen können sich ein Leben ohne Auto fahren gar nicht mehr vorstellen. Hat man den Lappen einmal in den Händen, wird man faul und fährt jede noch so kurze Strecke lieber mit dem Auto. So ging es wohl auch einem Mann, der zu seiner Führerscheinprüfung einfach mal mit dem Auto angefahren kam. 

Prüfer und Polizei wenig begeistert 

Den Führerschein hatte er zwar noch nicht sicher, aber er dachte wohl, dass er das Fahren schon so gut drauf hatte, dass er auch ohne ihn fahren kann. Und zwar nicht irgendwo hin, sondern direkt zu seiner Führerscheinprüfung! Ein 48-jähriger Mann aus Essen hatte sich diese grandiose Idee einfallen lassen. Was er sich dabei gedacht hatte, kann man wohl nur erahnen. Wahrscheinlich nicht sehr viel. Das Witzige daran: Er fuhr mit dem Auto noch nicht mal zur praktischen, sondern zur theoretischen Führerscheinprüfung. Der Prüfer war davon wenig begeistert, genauso wenig wie die Polizei, die dazu gerufen wurde, um den Übeltäter nach seiner Prüfung zur Rede zu stellen.

Zu Fuß nach Hause! 

Nach der Prüfung wartete die Polizei bereits an seinem Wagen. Sein Argument konnte die Beamten dann auch nicht überzeugen: Die Strecke zur Prüfung sei doch so kurz gewesen! So durfte er kurzerhand mit einer ungültigen Prüfung und einer zusätzlichen Anzeige nach Hause gehen. Und zwar wortwörtlich, denn nach Hause ging es für ihn nur noch zu Fuß. Ohne vorhandenen Führerschein mit dem Auto zu fahren, sollte man (wie bekannt sein sollte) also besser vermeiden.

Mini Kim Jong-un wird zum viralen Hit

Sein Name ist Yang Zecheng. Er kommt aus China und ist knapp vier Jahre als. Seine Tanzkünste gehen gerade in einem Video um die Welt – und das aus einem bestimmten Grund!

Junge aus China sieht aus wie kleiner Kim Jong-un 

Der kleine Mann tanzt wahrscheinlich einfach gern, warum sein Video auf einmal so berühmt ist, wird er wohl noch nicht so ganz verstehen. Das, was das Video zum viralen Hit macht, ist die Tatsache, dass der aus China stammende Junge erstaunliche Ähnlichkeit mit dem nordkoreanischen Diktator Kim Jong-un hat. Nicht der tollste Grund, um auf der Welt bekannt zu werden, aber zum Glück ist Yang noch zu jung, um das Ganze zu verstehen. Er hat einfach Spaß sich rhythmisch hin und her zu bewegen.

Süßer Bub mit toller Frisur 

Seit etwa einem Monat gibt es immer wieder Clips über den Dienst Meipai Videos von ihm und seinen Tanzmoves zu sehen. Und von dort aus gehen sie jetzt um die Welt. Der Account heißt „Zecheng Baobei 88“. Auch auf YouTube wurde das Video bereits geteilt und macht langsam die Runde. Die Zuschauer sind von dem fast Vierjährigen auf jeden Fall begeisterst. „Er ist so ein süßer Bub“, ist nur einer der Kommentare. Und auch seine Haare kommen bei den Leuten gut an: „Ich liebe seine Frisur“, lässt ein User verkünden.

„Toddler dubbed ‚mini Kim Jong-un‘ showcases hilarious dance routine“

Der Gangnam Style ist definitiv vorbei. Der kleine dickliche, chinesische Junge mit der dunklen Haarpracht sieht einfach zu niedlich aus und kann nun vielleicht mit dem „Zecheng Style“ die Welt erobern!

Pietro und Sarah Lombardi: Trennung !!!

Es ist eine Schlagzeile, auf die viele schon gewartet haben. Pietro und Sarah Lombardi trennen sich. Viele Fans haben schon geahnt, dass etwas hinter den Gerüchten steckt. Immerhin war Pietro immer ein treuer Mann, der seine Frau auf Händen getragen hat. Seitdem er jedoch ohne Ehering gesichtet wurde, war klar: An den Gerüchten ist etwas dran.

Steht die Scheidung ins Haus?

Früher oder später kommt jede Affäre ans Licht. So scheint es auch nun bei Sarah Lombardi der Fall zu sein. Sie hat ihren Pietro, den Sie bei DSDS kennengelernt hat, im Jahr 2013 geheiratet. Sie haben sogar einen gemeinsamen Sohn, der ein Jahr alt ist. Der Sohn konnte die beiden jedoch nicht lange genug aneinander binden, obwohl zwischen Pietro und Sarah nicht nur privat alles sehr gut lief. Gemeinsame Alben und Auftritte waren nicht nur geplant, sondern schon durchgeführt worden. Sie galten als Traumpaar und wirkten dauerhaft wie frischverliebt. Als Sarah bei „Let´s Dance“ den zweiten Platz holte, war ihr Mann immer an ihrer Seite. Allerdings schien sie schon zu diesem Zeitpunkt eine Affäre zu haben, wie nun behauptet wird.

Die Tatsachen

Nach dreieinhalb Jahren Ehe bestätigt das Management von Sarah das Ehe-Aus.“Sie werden sich als Paar trennen“, heißt es. Einige Zeitungen berichten darüber, dass sie sich sogar scheiden lassen wollen. Pietro schreibt auf seiner Seite: „Sarah und ich haben uns getrennt. Wir haben eine gemeinsame Verantwortung unserem Sohn gegenüber und werden aus diesem Grund auch immer miteinander verbunden sein. Und aus meinem Mund kam noch nie der Satz alleiniges Sorgerecht. Mama und Papa sind wichtig, Danke!!!“ Sarah soll mit ihrem Ex-Freund Michal T. fremdgegangen sein. Es sollen sehr pikante Bilder veröffentlicht worden sein, die sich als echt bestätigt haben. Bilder von Sarah sind bei Facebook auf Pietros Profil bereits gelöscht. Nach den 2,5 Stunden Diskussion, wie es mit dem Paar weitergehen soll, verließ Sarah mit Sohn Alessio weinend die Sitzung. Pietro hingegen ging strahlend die Straße entlang, als die Reporter ihn gefragt haben, wie es ihm ginge. Wie es wohl in dieser Sache weitergeht? Abwarten!

 

 

Glücksspiel in Deutschland: Ist es erlaubt?

Ist es eigentlich erlaubt, sich in Deutschland bei einem der zahlreichen Anbieter für Online-Casino und Sportwetten anzumelden? Die Rechtslage ist nicht eindeutig, Kunden müssen jedoch keine Sanktionen befürchten, sofern die Anbieter gültige Lizenzen aus einem EU-Mitgliedsstaat aufweisen.

Der Glücksspielstaatsvertrag verbietet zunächst einmal das Glücksspiel in Deutschland. Nur wer eine von 20 Konzessionen, welche das Bundesland Hessen vergeben soll, erhält, darf Sportwetten und Glücksspiel in Deutschland anmelden. Doch das Verfahren zur Vergabe der Konzessionen wurde nicht nur vom Hessischen Verwaltungsgerichtshof als unzulässig erklärt; auch der Europäische Gerichtshof rügte das Verfahren bereits.

Vergabeverfahren ausgesetzt

Doch bislang konnten sich die Innenminister der einzelnen Bundesländer nicht auf ein Verfahren einigen, das Glücksspiel gleichzeitig zu liberalisieren und zu kontrollieren. Das führt zu einer rechtlichen Grauzone, innerhalb der die in Deutschland tätigen Anbieter operieren. Sie bezahlen beispielsweise die Wettsteuer an den deutschen Fiskus und versuchen durch die Einhaltung der Standards die Qualifikation für eine Lizenz zu erhalten, jedoch hat die quantitative Beschränkung auf 20 Lizenzen deutschlandweit wie bereits erwähnt nur zu Klagewellen von benachteiligten Anbietern geführt, und diesen Klagen wurde Recht gegebnen.

Lizenzen aus Schleswig-Holstein verweisen auf staatliche Duldung

Ein einziges Bundesland war vorübergehend auf dem Glücksspielstaatsvertrag ausgeschieden: Schleswig-Holstein. Dies ist der Grund, warum viele Anbieter für Glücksspiel und Sportwetten vor einigen Jahren eine Lizenz aus Schleswig-Holstein erhalten haben und diese ist auch nach wie vor – und zwar bis 2018 – gültig. Anbieter, die eine solche Lizenz ausweisen, haben einmal eine staatliche Duldung erhalten und für Kunden kann es in diesem Fall nicht illegal sein, sich dort anzumelden. (mehr …)