Heidi Klum halbnackt im TV

Nun werden die Herzen von pubertierenden Jungs wohl höher schlagen. Im aktuellen Werbespot zum Videospiel Guitar Hero – World Tour, tanzt das blonde Supermodel halbnackend in sexy Unterwäsche durch ihr Wohnzimmer. Heidi lässt es also in Unterwäsche und weißen Söckchen richtig krachen und rockt ab. In den Vereinigten Staaten war den prüden Medienhütern die Werbung viel zu freizügig und so wurde der Werbefilm sogar zensiert. In der jugendfreien Version gibt sie sich also im pinken Hemdchen als Rockröhre. (mehr …)

Lieder zu Karneval und Fasching

Oberstes Gebot zur Karnevalszeit: Mitsingen ist Pflicht. Viva Colonia von de Höhner sollte auch über die Grenzen der Karnevalshochburg bekannt sein und ein Jeder Jeck hat das Stimmungslied sicherlich schon mal mitgesungen und dazu fleißig geschunkelt. Doch Neu-Narren und –Närrinnen in Köln und Düsseldorf stehen meist verdutzt da, da sie die Lieder teilweise nicht kennen. Dem ist nun Abhilfe geschaffen, hier also eine kleine Auswahl von Stimmungsliedern zum Ausdrucken, Lernen und Mitsingen: (mehr …)

MTV Europe Music Awards 2008 – Die Sieger

Das war sie nun also. Die größte Musikpreisverleihung Europas. Auffallend eigentlich wie jedes Jahr: auch in Liverpool, England waren die meisten Künstler und die Laudatoren nicht aus Europa, sondern aus den USA. Und man musste sich wirklich fragen, ob es sich denn wirklich um die EUROPE Music Awards handelte und nicht viel mehr um die US Music Awards. Leider, leider gingen die fabulösen MIA. leer aus, denn der Preis für den besten deutsche Act ging an Fettes Brot. Damit stachen sie Die Ärzte, Sido und die Söhne Mannheims aus, die ebenfalls nominiert waren. Sie wandeln somit auf den Spuren von Bushido, der letztes Jahr in München die EMAs 07 gewann. Die Broten feierten mit einer Performance von ihrem Hit Bettina, pack deine Brüste ein! Tokio Hotel konnten die Kategorie „Headliner“ gewinnen und bezwangen somit gestandene Bands wie The Cure, Linkin Park, die tollen Foo Fighters und sogar Metallica. Da zeigt sich doch einmal mehr, wie angesagt die Magdeburger international sind. Britney Spears gewann mit ihrer Platte Blackout den Preis für das beste Album des Jahres. Eine kleine Überraschung gab es in der Kategorie zum besten Act. Hier gewann ein wenig überraschend erneut Britney mit Piece of me vor Leona Lewis, Rihanna, Coldplay und Amy Winehouse. Kam für mich etwas überraschend, denn ich dachte die übermächtige Amy räumt hier ab. Als Best Act Ever gewann vor Britney, U2, Green Day, Christina Aguilera und Tokio Hotel Rick Astley. Astley war jahrelang in der Versenkung verschwunden. In den späten Achtzigern stürmte er mit Never Gonna Give You Up die Hitlisten und anno 2007 feierte er ein ungewöhnliches Comeback. Das Phänomen Rickrolling wurde 2007 ins Leben gerufen. Hinter reißerischen Links, zum Beispiel „Star XYZ nackt“ befand sich das Video zu Never Gonna Give You Up. Vor wenigen Wochen ging das Phänomen dann weiter, indem tausende von „Astley-Fans“ Rick in die Kategorie für die EMAs wählten. Wie man sieht, hatte dieser Spaß Erfolg. (mehr …)

12.November 2008: bundesweiter Schulstreik

Was die „Großen“ können, können die Schüler erst recht. Die Schüler-Initiative „Bildungsblockaden einreißen“ ruft für den 12.November einen Schülerstreik in ganz Deutschland aus. Die Protestaktion fordert unter anderem kostenlose Bildung vom Kindergarten bis zur Volkshochschule, die Rücknahme des Abiturs in zwölf Jahren, die Begrenzung der Klassengröße auf maximal 20 Schüler und damit verbunden, die Einstellung neuer qualifizierter Lehrer. Auch ist das Schulsponsoring durch Unternehmen ein Dorn im Auge der Initiatoren. Es wird bundesweit mit 80000 demonstrierenden Schülern gerechnet, die zentrale Kundgebung wird dann am 12.11. um 11 Uhr in Berlin stattfinden. Bereits im Juni streikten mehr als 30000 Schüler im ganzen Land. (mehr …)

Was man an Karneval und Fasching beachten sollte

Nur noch wenige Tage und dann beginnt die fünfte Jahreszeit und in den Karnevals- und Faschingshochburgen wird am 11.November ab 11 Uhr 11 wieder die Närrische Zeit gefeiert. Als Neuling muss man doch einige wichtige Dinge beachten, bevor man sich ins bunte Treiben stürzt, denn alle Jecken und Narren haben besondere Regeln zu befolgen. Wer als Jeck also nicht ins Fettnäpfchen treten will, der sollte den Karnevals-Knigge beachten: Klar ist, wer mitfeiern will, der sollte sich auch dementsprechend kleiden. Kostüme sind zwar kein Muss, aber als Clown, Polizist oder Sonstirgendwas lässt sich ausgelassener feiern. Also einfach der Umgebung anpassen! Bützen (also ein Küsschen geben) gehört dazu, doch übertreiben es viele Närrinnen und Narren häufig und drängen sich dem Gegenüber lästig auf. Ganz wichtig in der fünften Jahreszeit beim Feiern: Mittrinken, mitschunkeln und mittanzen. Wer alleine in der Ecke hockt, hat das Prinzip von Karneval, Fastnacht und Fasching nicht richtig verstanden, denn miteinander feiern wird groß geschrieben. (mehr …)

Mit Pfandflaschensammeln zum Millionär

…das ist nicht nur das Motto des Online-Browserspiels www.Pennergame.de, sondern wohl auch das erklärte Ziel der Erfinder Niels Wildung und Marius Follert. Mit ihrer Idee waren die Macher sogar so erfolgreich, dass die beiden 19-Jährigen ihre Ausbildung abbrechen mussten/konnten. Im Spiel mit dem nicht wirklich politisch-korrekten Namen Pennergame zieht man als Obdachloser durch die Straßen Hamburgs mit dem Ziel Pfandflaschen zu sammeln, um so an Geld zu kommen und irgendwann in ein Schloss einzuziehen. Andere Möglichkeiten um dieses Ziel zu erreichen sind zum Beispiel Überfälle auf Currywurstbuden oder die Trickbetrügerei, man klaut ahnungslosen Passanten einfach Uhren, Schmuck oder die Geldbörsen. Das Geld benötigt man, um seinen Alkoholspiegel möglichst konstant hoch zu halten. Zu Beginn des Spiels kann der eigene „Penner“ weder lesen noch schreiben, dies muss man ihm extra beibringen, ebenfalls brauch der eigene Obdachlose Seminare, wie er am besten Geld aus Taschen anderen Menschen klaut. (mehr …)

Oma und Opa haben Sex!

„Wie haben Menschen über 65 Jahren Sex? – Sie macht einen Kopfstand und er lässt ihn reinfallen!“ Gelächter im Kino. Mein Freund und ich schauen uns an… hmm, der ist doch alt. Anscheinend kennen diesen Witz nur junge Menschen in unserem Alter. Ja klar, so wie ich mich im Saal umschaute musste ich feststellen, dass mein Freund und ich die Jüngsten waren. Wolke 9- ein Film von Andreas Dresen, welcher um Liebe, Beziehung und Sex jenseits der 60 handelt.
(mehr …)

Flasche leer – die besten Fußballersprüche

Mittelfeld-Ass Andy Möller erklärte uns mit dem Spruch „Egal ob Mailand oder Madrid. Hauptsache Italien“ wie die Apenninhalbinsel beschaffen ist. Paul Breitner hatte wohl nach der Verlängerung Schiss, als er uns berichtete: „Da kam das Elfmeterschießen. Wir hatten alle die Hose voll aber bei mir lief´s ganz flüssig.“ „Das Tor gehört zu 70 % mir und zu 40 % dem Wilmots”, erklärte uns Schalke-Urgestein Ingo Anderbrügge, hmm, das nenne ich 110%ige Chancenauswertung.
(mehr …)

Gustav von Tokio Hotel in Autounfall verwickelt

Der Schlagzeuger von Tokio Hotel Gustav Schäfer fuhr am Dienstagnachmittag um 15 Uhr mit seinem Auto durch die Magdeburger Innenstadt und wollte mit seinem BMW eine wartende Autoschlange überholen. Dabei fuhr er über die gesperrte Straßenbahnspur und so wurde er von der Straßenbahn gerammt. Hasser von Tokio Hotel werden jetzt sicherlich lauthals schreien: Das passiert ihm recht! Gustavs schwarzer 3er BMW schleuderte beim Zusammenstoß auf die rechte Fahrbahn und rammte dort zwei weitere Fahrzeuge, einen Volkswagen und einen BMW. In seinem 3er BMW saßen unter anderem noch Katharina Kretschmar (die Schwester von Handball Star Stefan Kretschmar) und ein Freund aus Hamburg. Gustav und die anderen Insassen des Autos wurden leicht verletzt und mussten zur ambulanten Behandlung in der Uniklinik Magdeburg. Nun droht dem Drummer Ärger, denn aufgrund des Verkehrsverstoßes wird gegen ihn wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Die 7 goldenen Kloregeln

Das richtige Verhalten auf der Toilette ist ein Aspekt, der eine geregelte Verdaung unterstützt. Deshalb hat das WDR-Verbrauchermagazin „Hobbythek“ (mit Jean Pütz) sieben goldenen Kloregeln aufgestellt, damit man eine gesunde Verdauung und Ausscheidung bekommt:
(mehr …)

Rassisten wählen Barack Obama

Ein Grund für den Erdrutschsieg Obamas bei den US-Wahlen war ohne Zweifel die hohe Wahlbeteiligung der afroamerikanischen Wahlberechtigten in den USA. Viele Wähler gaben die Hautfarbe auch als Grund für ihre Wahlentscheidung pro Obama an. Rassistische Websites, die gegen Barack Obama wetterten erlebten einen enormen Anstieg an Besuchern und äußerten ihre Empörung über einen möglichen schwarzen Präsidenten. Obama hielt seine Hautfarbe im Wahlkampf größtenteils aus dem Spiel. In der ARD gab es aber während der Wahlberichterstattung auch Kommentare von McCain-Anhängern, die sich „weltoffen“ zeigten: „Ich mag Obama nicht, weil er ein Nigger ist“ oder auch „Obama? Der ist doch Araber“ oder gar „Obama klingt wie Osama, und wir wissen ja, was der unserem Land angetan hat. Außerdem ist er Moslem!“ Im Vorfeld war auch immer zu hören, dass die Wahlprognosen pro Barack Obama sich bei den eigentlichen Wahlen komplett umdrehen würden und Wahlspezialisten sprachen dabei von einer Taktik in den Umfragen: „Alle Wähler, die jetzt Obama wählen, würden später McCain wählen.“ Dies ist der so genannte Bradley-Effekt. (mehr …)

Obama ist neuer Präsident der USA

Eigentlich haben wir es doch alle gewusst und von daher war es keine wirklich große Überraschung: Barack Obama wird erster schwarzer US-Präsident. Somit ist der Wandel nun nach Amerika gekommen! Gegenüber Gegenkandidat John McCain gewann der 47-jährige Demokrat 333 Wahlmännerstimmen, also ein Erdrutschsieg für Obama. 270 Wahlmänner hätten ausgereicht, doch da ist man sich seit den Wahlen anno 2000 nicht mehr so sicher… Das Obama Präsident der USA werden würde stand bereits vier Stunden nach Schließen der ersten Wahllokale fest.
(mehr …)

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

Vor einiger Zeit schrieb mich Trigami an und fragten mich, ob ich nicht eventuell an einer Sampling-Kampagne von PosterXXL teilnehmen möchte. Mir wurde ein Poster in der Größe 80×60 cm im Wert von 20,89 Euro für lau angeboten. Da sag ich natürlich nicht nein. Ehrlich gesagt, kam mir das auch grad sehr gelegen. Wie ihr vielleicht schon öfter gelesen habt, wohne ich mit meinem Freund noch nicht lang in Berlin. Gerade unsere Wände im Schlafzimmer sind sehr kahl und unwohnlich. Da macht sich doch ein schönes, eingerahmtes, großes Poster sehr gut.
(mehr …)