Nein Mann! Ich will nicht arbeiten gehen

An „Nein Mann“ von Laserkraft 3D kommt man immer noch nicht vorbei. Überall wird der Song wird im Club und im Radio hoch und runtergedudelt. Und wie es bei erfolgreichen Songs nun mal so ist, gibt es auch schnell Parodien der Songs. Mit „Ja Mann“ von Phaserkraft 4D, also von Radio-Fritz-Moderator Chris Guse gab es ja schon eine erste Parodie auf „Nein Mann“. Und dieser Parodie folgt nun die nächste und nach Laserkraft 3D und Phaserkraft 4D kommt nun Lasersaft Harz 4. Auch sie wollen in dem Song nicht gehen, allerdings anders als Laserkraft 3D nicht aus der Disko, sondern nicht zur Arbeit. Das haben sie dann in ihrem Song „Nein Mann! Ich will nicht arbeiten gehen“ verarbeitet. Schließlich ist es auf der heimischen Couch, vor dem Fernseher mit einer Dose Bier viel besser, als jeden Tag malochen. Doch nachdem selbst die Mutti schimpft, gelingt dem Arbeitslosen in „Nein Mann! Ich will nicht arbeiten gehen!“ der große Wurf und er gewinnt im Lotto 2 Millionen Euro. Und so muss er nun auch gar nicht mehr arbeiten gehen!

Hinter der Parodie stecken y-titty. Sie sind für ihre Parodien bekannt und veralberten bereits große Hollywood-Filme wie Spiderman oder Twillight und hatten erst vor wenigen Wochen Eminem und Rihanna aufs Korn genommen, indem sie aus „Love The Way You Lie“ den Song „Er hat kein linkes Ei“ gemacht haben. Die drei Franken Tisi, Phillip und Oguz sind im Internet bereits die großen Stars, denn ihre Parodien werden auf YouTube zehntausend Male geklickt.


SchnäppchenDealer

1 Comment on Nein Mann! Ich will nicht arbeiten gehen

  1. Bannerdesign
    8. Oktober 2010 at 02:13 (4 Jahre ago)

    ist doch besser als das Original! ;) Auf jeden Fall lustiger, der Hype um Laserkraft ist ja mal sowas von übertrieben.

Leave a Reply