Der Film „La La Land“ wirft hohe Wellen. Bei der diesjährigen Verleihung in England fünf Preise erhalten. Eine der Kategorien, in denen der Film gewonnen hat, war die Kategorie bester Film. Der Film ist eine Musical-Romanze, die mit Emma Stone und Ryan Gosling für ein wenig US-Zauber sorgt.

Emma Stone ist glücklich

Die Schauspielerin Stone, die auch schon aus dem Film Spiderman bekannt ist, freut sich über die erhaltenen Preise. Sie wurde sogar als beste Schauspielerin ausgezeichnet. Außerdem erhielt der Film Baftas für die beste Regie, die von Damien Chazelle geführt wurde. Für die beste Filmmusik sowie beste Kamera konnte La La Land auch noch Preise einsammeln. Insgesamt war der Film für elf Nominierungen genannt worden, was bereits eine besondere Ehre ist. Der Preis für den besten Darsteller erhielt jedoch Casey Affleck für seine Rolle in „Manchester by the sea“. Als Nebendarstellerin wurde Viola Davis für das Drama „Fences“ ausgezeichnet. Dev Patel wurde bester britischer Schauspieler.

Film schlägt hohe Wellen

Der Film aus dem Jahr 2016 basiert auf dem Drehbuch von Chazelle. Hier sind vier Jahreszeiten in vier Kapiteln zu sehen, die zeitlich versetzt gegliedert sind. Der Film wird als Musical in die Kinos kommen. Ryan Gosling spielt einen Jazzpianisten und Stone eine aufstrebende Schauspielerin. Diese möchten gerne ihren beruflichen Erfolg in den Mittelpunkt stellen, verlieben sich jedoch dann. Der Film ist für alle Musical-Fans ein Muss und sollte unbedingt angeschaut werden. Schließlich hat fast kein Film so viele Auszeichnungen erhalten, bevor der Oscar überhaupt in Reichweite kam. Bislang schon 14 Oscar-Nominierungen für 2017 vorgesehen, was ein großer Rekord ist.

 

 

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.