Das Leben schreibt nicht immer Geschichten, die man sich wünscht. Es sind nicht nur glückliche Tage, die Herzogin Kate verbringen muss, sondern auch sie bleibt nicht vor schweren Schicksalsschlägen verschont. Die Herzogin und Ehefrau von Prinz William musste nun verkraften, wie ihre Freundin aus Kindertagen im Alter von nur 34 Jahren starb.

Sie litt an einem Hirntumor

Die Freundin von Kate, Isobel Kennerley, ist im Mai diesen Jahres an einem Hirntumor gestorben. Die Herzogin und Isobel lernten sich im Jahr 1990 kennen. Sie waren gemeinsam bei den Pfadfindern und wurden direkt enge Freundinnen. Die beiden Mädchen fuhren später sogar gemeinsam mit Kates Schwester in den Urlaub. Nach einigen Jahren enger Freundschaft haben sich die beiden jedoch aus den Augen verloren. Sie besuchten unterschiedliche Schulen und lebten mehr oder weniger unterschiedliche Leben. Der Hirntumor wurde bei Isobel im Jahr 2014 diagnostiziert. Viele Jahre hat sie versucht gegen die Krankheit zu kämpfen.

Isobel hat den Kampf verloren

Die junge Frau, die nur 34 Jahre alt geworden hat, hat letztendlich den Kampf gegen den bösen Tumor verloren. Sie verbrachte die letzten Stunden in einem Krankenhaus, in der Nähe von London. Die Mutter von der Verstorbenen sagte dazu: „Isobel war gefangen in ihrem Körper. Sie konnte am Ende keinen Muskel mehr bewegen, nicht mehr essen und nicht mehr sprechen.“ Isobel sollte sogar darum gebeten haben, von ihrem Leid erlöst zu werden. Am Ende ist ihr Wunsch in Erfüllung gegangen. Kate war sehr von dem Tod ihrer ehemaligen besten Freundin berührt und zeigte viel Mitgefühl.

 

 

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.