Am 12. Februar ist es wieder soweit- die erfolgreiche Pro7-Castingshow „Germany’s Next Topmodel“ geht in die vierte Runde. Schon jetzt rennen tausende Mädels mit Traummaßen zu den Castings und erhoffen sich ihrem Traum vom Modeldasein dadurch ein Stückchen näher zu kommen. So ging auch die Tochter der Tatort-Kommissarin Simone Thomalla und Ziehtochter von Ex-Schalke-04-Manager Rudi Assauer zum Casting in Düsseldorf. Die 19-Jährige, hat perfekte Maße (89/60/88), von denen die meisten Frauen nur träumen können. Daher müsste Sophia doch sicher weiterkommen, doch Heidi warf sie überraschend raus.

Der Grund ist ganz einfach: Die junge Studentin ist eine gute Freundin des 37-jährigen Juror Peyman Amin. Heidi Klum befürchtete, dass durch das Weiterkommen von Sophia die Glaubwürdigkeit der Juroren und der Show von den TV-Zuschauern in Frage gestellt werden könnte.

Sophia Thomalla selbst darf sich zu dem Rauswurf nicht äußern, bestätigt aber der Bild, dass sie sich bei der Show beworben hatte. „Ich darf nur so viel sagen: Ich wollte die Sendung nutzen, um meine Grenzen kennenzulernen!“, so Sophia Thomalla.

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.