Nach der Scheidung von Ashton Kutcher ist es um die einst so beliebte und erfolgreiche Schauspielerin Demi Moore sehr ruhig geworden. Allerdings macht sie nun wieder von sich reden. Es geht jedoch nicht um eine Rolle in einem neuen Kinofilm. Vielmehr geht es um eine Anklage, die gegen Moore erhoben wurde.

Mann ertrank in ihrem Pool

Demi hat sich nun mit einem Fall zu beschäftigen, der durchaus nervenaufreibend ist. Es geht dabei um einen jungen Mann, der in dem Jahr 2015 in ihrem Pool ertrank. Als Demi nicht auf ihrem Anwesen war, hat ihre Haushälterin eine Party geschmissen. Bei der aufregenden Pool-Party ist ein Mann ums Leben gekommen, der nicht schwimmen konnte. Leider hat während der Party kein anderer Gast bemerkt, dass der Mann ertrank. Das Problem ist nun, dass Demi die Schuld für den Unfall zahlen muss. Die Polizei hatte sich schon in der Vergangenheit zu dem Fall geäußert und meinte: „Nach ersten Erkenntnissen war es ein tragischer Unfall.“ Allerdings möchte die Familie des Verstorbenen diesen Unfall nicht einfach so hinnehmen und verklagt den Hollywoodstar auf Schmerzensgeld.

Eine Stolperfalle führte zum Unfall
Die Eltern des jungen Mannes erklärten, dass die Steine am Pool der Schauspielerin eine Stolperfalle seien und außerdem keine Markierung am Becken bezüglich der Tiefe des Wassers vorhanden war. Das Wasser war außerdem mit einer Temperatur von 38 Grad viel zu warm gewesen und somit noch gefährlicher für Nichtschwimmer. Weder Demi noch eine andere Person ihrer Familie war in der Todesnacht vor Ort. Demi selbst war sehr mitgenommen von dem Fall und betonte, dass ihr Herz bei der Familie des Verstorbenen sei. Im Falle einer Verurteilung müsste Demi 25 000 Euro an die Familie zahlen.

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.